20.04.2011, 15:33 Uhr

Sturzbetrunkener hatte Bataillon Schutzengel Radfahrer wird von Zug gerammt – und überlebt

Foto: SobolewskiFoto: Sobolewski

Unglaubliches Glück hatte am Mittwochmittag ein 75-jährger Mann. Sturzbetrunken ist er bei geschlossener Schranke und Blinklicht in Ergolding im Landkreis Landshut über einen Bahnübergang gefahren. Ein Zug erfasste das Rad des Mannes. Der überlebte schwer verletzt.

LANDSHUT Kurz nach dem Unfall gegen 13.55 Uhr erreichte die Polizei die Meldung, dass eine Person von einem Zug erfasst worden war. Am Unfallort stellte sich heraus, dass ein 75-Jähriger Radfahrer, der die Rottenburger Straße in südlicher Richtung befuhr, trotz des roten Blink-/Warnlichts und bereits geschlossener Schranke in den Gleisbereich einfuhr. Durch mehrfache Hupsignale versuchte der heranfahrende Zugführer den Radler auf sich aufmerksam zu machen, er konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Zug erfasste den Hinterreifen des 75-Jährigen, dieser kam dadurch zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Bahnstrecke sowie der Bahnübergang in Ergolding, waren bis 15 Uhr gesperrt. Größere Verkehrsbehinderungen ergaben sich aus der Totalsperrung laut Polizeiangaben nicht. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei dürfte Alkoholkonsum des Radfahrers mit ursächlich für den Unfall gewesen sein. Aus diesem Grund wurde bei dem 75-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet.


0 Kommentare