10.08.2010, 10:33 Uhr

35-Jähriger konnte postwendend festgenommen werden Blutspur verrät den Einbrecher

Ein 35-jähriger Landshuter schlug in der Nacht von Mntag auf Dienstag mit einem Holzpfosten die Scheibe eines Schmuckgeschäftes ein. Er entwendete dann zwei Halsketten. Da er sich jedoch dabei verletzte, konnte die Polizei anhand der Blutspur rasch ausfindig machen.

LANDSHUT Ein zunächst unbekannter Täter schlug in der Nacht von Montag auf Dienstag kurz nach Mitternacht mit einem Holzpfosten die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes in der Heilig-Geist-Gasse ein. Er entwendete zwei Halsketten im Wert von etwa 600 Euro und flüchtete in eine Wohnung in der Ländgasse. Bei diesem Einbruch hatte sich der Täter jedoch an der linken Hand verletzt und er benötigte später einen Rettungswagen zum Versorgen der Wunde. Die aufmerksamen Rettungssanitäter konnten die Blutspur bis zum Tatort zurückverfolgen und verständigten anschließend die Polizeiinspektion Landshut. Die Beamten nahmen den betrunkenen 35-jährigen polizeibekannten Einbrecher fest, er wurde zunächst auf der Dienststelle ausgenüchtert.


0 Kommentare