11.05.2015, 18:23 Uhr

Von der Fahrbahn abgekommen Hofmark-Aich-Straße: Vollsperrung nach Unfall

Foto: FDFoto: FD

Wegen eines schweren Unfalls musste am Montagabend die Hofmark-Aich-Straße komplett gesperrt werden. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen des Unfalls.

LANDSHUT Ein Auto war gegen 17.45 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und kurz nach der Tankstelle die Böschung in Richtung Flutmulde gerutscht. Dabei krachte das Auto gegen einen Baum, der ein weiteres Abrutschen des Fahrzeugs verhinderte. Bei dem Unfall hat es Verletzte gegeben. Warum der Wagen von der Spur abgekommen ist, wie viele Personen verletzt wurden und wie schwer, ist noch unklar. Wir berichten nach. Die Straße wurde für die Rettungsarbeiten komplett gesperrt.

Wir berichten nach.

UPDATE!

Der Pressebericht der Feuerwehr:

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Montagabend wurde in der Hofmark-Auch-Straße zwischen Bahnhofsunterführung und Liebigstraße eine Person verletzt. Die alleine im Fahrzeug befindliche PKW Fahrerin kam in Fahrtrichtung Bahnhof nach links auf die Gegenfahrbahn und krachte schließlich an einen Baum an der Böschung zur Flutmulde. Dort blieb der PKW dann hängen. Die Fahrerin konnte das Fahrzeug auf Grund der extremen Schräglage nicht mehr aus eigener Kraft verlassen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen unmittelbar nach dem Eintreffen mit der Sicherung des Fahrzeuges gegen ein weiteres Abrutschen. Nach der Sicherung des PKW wurde die Fahrerin befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Anschließend wurde der PKW von einem Abschlepper geborgen. Die Hofmark-Aich-Straße wurde während der Rettung- und Bergungsarbeiten von den Feuerwehren rund eine Stunde lang komplett gesperrt. Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Feuerwehr Landshut und die Feuerwehr Piflas. Unfallursache und Sachschaden sind der Feuerwehr nicht bekannt, die Polizei ermittelt.

UPDATE!

Polizei sucht nach Zeugen. Der offizielle Polizeibericht.

Autofahrerin geriet auf die Gegenfahrbahn - Polizei sucht weitere Zeugen 

Die 67-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis befuhr die Hofmark-Aich-Straße in Richtung Hauptbahnhof. Auf Höhe der Liebigstraße kam die Frau mit ihrem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache immer weiter nach links, bis sie komplett auf der Gegenfahrbahn war. Anschließend geriet sie mit ihrem Auto ins Bankett und fuhr mit geringer Geschwindigkeit ungebremst gegen einen Baum. Während sie auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, mussten mehrere entgegenkommende Fahrzeuge ausweichen. Aufgrund der Schräglage des Autos, welches an der Böschung zur Flutmulde stand, konnte die 67-Jährige ihr Fahrzeug nicht mehr selbständig verlassen. Sie wurde von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr befreit. Während dieser Aktion war die Hofmark-Aich-Straße komplett gesperrt. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Es mussten nicht nur entgegenkommende Autos ausweichen, nach bisherigem Ermittlungsstand betraf dies auch einen Omnibus. Die Polizei bittet die betroffenen Fahrer, sich mit der Dienststelle unter Tel. 9252-0 in Verbindung zu setzen


0 Kommentare