14.09.2017, 09:34 Uhr

Hochkarätige Preise für Gewinnerin Die Finalistinnen zur Wahl der Weißwurstkönigin stehen fest

Foto:  Metzgerinnung ArberlandFoto: Metzgerinnung Arberland

Auswahl aus 27 Bewerbungen war Schwerstarbeit.

BODENMAIS 27 Bewerbungen aus allen bayerischen Regierungsbezirken konnte das Organisationskomitee um Innungsobermeister Stefan Einsle zum Bewerbungsschluss Ende August bejubeln. Von Metzgereifachverkäuferinnen über Metzgermeisterinnen, einer Studentin, zwei Lehrerinnen, drei Einzelhandelskauffrauen bis hin zur Firmenchefin reichte die Palette der Einsendungen. Ganz unterschiedlich waren auch die Bewerbungen. Humorvoll, ideenreich und teils ernsthaft stellten sich die Damen in ihren Bewerbungsschreiben vor.

Innungsobermeister Stefan Einsle und sein Stellvertreter Bernd Ebner sichteten im Gasthaus Wölfl in Langdorf die eingereichten Unterlagen. "Es war nicht leicht, aus den Unterlagen sieben Damen für das Finale in Bodenmais zu finden. Die Bewerbungen waren allesamt auf hohem Niveau und jede Dame gab zu verstehen, das sie für das hohe Amt einer bayerischen Königin geeignet sei. Aber nun ist es geschafft. Die Finalistinnen stehen fest." Am 14. Oktober wird dann feierlich unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Helmut Brunner in der Joska-Waldglashütte die neue Bayerische Weißwurstkönigin gewählt und gekrönt. Die neue Regentin erwartet ein stattliches Preisgeld, ein Besuch bei der weltgrößten Weißwurstparty beim Stanglwirt in Kitzbühel sowie weitere hochkarätige Preise.


0 Kommentare