15.09.2015, 15:55 Uhr

Bundespolizei Deggendorf Rund um die Uhr im Flüchtlings-Einsatz

Einsatz der Omnibusse in Passau Foto: BundespolizeiEinsatz der Omnibusse in Passau Foto: Bundespolizei

Deggendorfer Bundespolizei ist das Logistikzentrum für die Grenzkontrollen aus Österreich - Beamte aus dem ganzen Bundesgebiet sind hier im Einsatz

DEGGENDORF Hunderte von Bundesbereitschaftspolizisten sind derzeit rund um die Uhr zur Unterstützung bei der Bewältigung der Migrationslage an der deutsch-österreichischen Grenze im Einsatz.

Im Logistikzentrum Bundespolizeiabteilung Deggendorf sind mittlerweile Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet eingetroffen. Alleine am Dienstag wurden durch die Standortküche mehr als 2600 Mahlzeiten ausgegeben. Um diese Menge bewältigen zu können, werden die Deggendorfer derzeit von Küchenpersonal aus Bad Bergzabern, Bad Düben und Duderstadt tatkräftig unterstützt. Von Deggendorf aus werden Einsatzkräfte auch direkt in Passau durch die Bundespolizeiabteilung Bayreuth versorgt. Ebenso wie Personal trifft auch technisches Gerät, wie z.B. Absperrgitter und Beleuchtungsgerät in Deggendorf ein, um von dort im deutsch-österreichischen Grenzraum verbaut zu werden.

Der Leiter des Unterabschnittes Technik, Polizeihauptkommissar Rainer Schricker koordiniert dabei sämtliche technische Maßnahmen. Die technischen Einsatzkräfte richteten mittlerweile die Clearingstelle in Passau und die Grenzkontrollstellen an der deutsch-österreichischen Grenze im Bereich Passau ein. Für den Transport der Migranten stehen in der Deggendorfer Abteilung rund zwei Dutzend Omnibusse der Bundespolizei zur Verfügung.


0 Kommentare