18.08.2016, 08:45 Uhr

Rumänien-Hilfe: Rotes Kreuz organisiert Hilfsgütertransporte nach Rumänien

Foto: BRK TSFoto: BRK TS

Das BRK Traunstein unterstützt bedürftige Menschen in Rumänien.

TRAUNSTEIN Um diese Not ein wenig zu lindern, organisiert der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) seit vielen Jahren Hilfsgütertransporte nach Rumänien.

Dort kann mit hierzulande selbstverständlichen Gütern vielen Menschen geholfen werden.

Die Hilfstransporte werden seit 26 Jahren von Alfred Mayer von der BRK-Bereitschaft Trostberg-Palling geleitet und kommen in Rumänien vor allem Menschen zu Gute, die im Umkreis der Stadt Arad wohnen. Mit dem dortigen Rotkreuz-Kreisverband wird seit vielen Jahren gut zusammengearbeitet. So kann genau abgestimmt werden, welche Güter wo benötigt werden.

Gezielte Hilfe vor Ort

Auch sind den rumänischen Kollegen besondere Härtefalle bekannt. So konnte beispielsweise einer chronisch kranken Frau mit einem alten Krankenhausbett sehr geholfen werden. Bis dahin hatte sie dauerhaft auf einer großen Holzplanke liegen müssen. Gefragt sind insbesondere Kleidung, Lebensmittel, medizinische Hilfsmittel und Medikamente. Aber auch Einrichtungsgegenstände und Haushaltswaren finden dankbare Abnehmer. Mehrmals pro Jahr werden die dringend benötigten Güter in das südosteuropäische Land gebracht. Für Hin- und Rückfahrt müssen dabei mit dem Rotkreuz-Hilfsgütertransporter jedes Mal rund 1.700 Kilometer zurückgelegt werden.

Zusätzlich zu den Hilfsgütertransporten unterstützt der BRK-Kreisverband Traunstein auch ein Projekt des Vereins "Hilfe für rumänische Waisenkinder", der in der Gegend um Arad mehrere Waisenhäuser auf Spendenbasis betreibt.

Wer Näheres über die Rumänien-Hilfe des Roten Kreuzes erfahren möchte, kann sich jederzeit mit dem BRK-Kreisverband Traunstein unter 0861-98973-0 oder info@ kvtraunstein.brk.de in Verbindung setzen.


0 Kommentare