19.07.2015, 13:39 Uhr

Polizei sucht Zeugen: Zwei 19-Jährige Opfer von Schlägern

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Gleich zwei 19-Jährige wurden in Traunreut Opfer von Gewalttaten.

TRAUNREUT 19-Jährigen in Brunnen geschubst

In einen Brunnen wurde am frühen Samstagmorgen ein 19-jähriger Frankfurter geschubst. Der junge Mann war gegen 04.15 Uhr auf dem Heimweg auf dem Rathausplatz von einem Unbekannten geschlagen und anschließend in den Brunnen gegenüber der Katholischen Kirche geschubst worden.

Um sich vor weiteren Übergriffen zu schützen flüchtete er über ein nahegelegenes Werksgelände. Schließlich traf er in der Werner-von-Siemensstraße auf die Polizei. Der junge Mann wurde zunächst medizinisch versorgt und anschließend entlassen. Verletzt war er offensichtlich nicht.

Hinweise auf die Tat erbittet die Polizeistation Traunreut unter Telefon 08669/86140

19-Jähriger geschlagen - Bei Notruf Handy gestohlen

Einen zusammengebrochenen Mann fand am frühen Samstagmorgen ein Passant in Traunreut auf. Seine Hilfsbereitschaft wurde jedoch ausgenutzt; während des Notrufs wurde sein Handy gestohlen. Die Polizei war um 03.45 Uhr über Notruf alarmiert worden, dass ein junger Mann in der Werner-von-Siemens-Straße zusammengebrochen war. Der Geschädigte wurde daraufhin vom BRK ärztlich versorgt.

Der Polizei gegenüber erzählte er, dass er in einer Diskothek einen Faustschlag erhielt und anschließend das Lokal verlassen musste. Offensichtlich brach er an der frischen Luft wegen übermäßiger Alkoholisierung zusammen. Der 19-Jährige kam vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum Traunstein.

Ein junger Mann, der den 19-Jährigen auffand und für den Notruf sein Handy zur Verfügung stellte, wurde bei dieser Gelegenheit bestohlen. Der Unbekannte, der vom 19-Jährigen beauftragt wurde, den Notruf zu tätigen, nahm die Gelegenheit wohl wahr, sich mit einem neuen Handy auszurüsten und verschwand unerkannt.

Hinweise sind an die Traunreuter Polizei unter Tel. 08669/86140 erbeten.


0 Kommentare