25.02.2015, 13:29 Uhr

Verkehrsbehinderungen Zwei Unfälle auf einen Schlag

Foto: BRK BGL/Heinrich SchnellFoto: BRK BGL/Heinrich Schnell

Noch während die Rettungsarbeiten wegen eines Unfalls auf der B304 auf Höhe Teisendorf im Gange waren, ereignete sich ein Auffahrunfall auf der BGL12 bei Mehring.

TEISENDORF/MEHRING Am Mittwochvormittag, 25. Februar, haben sich bei Teisendorf zwei Verkehrsunfälle mit jeweils zwei Verletzten ereignet, die zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen führten.

Gegen 10:45 Uhr kam es auf der Bundesstraße 304, Ortsumfahrung Teisendorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw, bei dem mindestens 20.000 Euro Sachschaden entstanden und zwei Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Die Bundesstraße war mindestens drei Stunden gesperrt und die Freiwillige Feuerwehr Teisendorf war mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz.

Zur Unfallzeit fuhr eine 80-jährige Teisendorferin mit ihrer 44-jährigen Beifahrerin auf der B 304 in Fahrtrichtung Traunstein. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie mit dem Pkw auf die Gegenfahrbahn und prallte dort in einen entgegenkommenden Milchtransporter. Der Fahrer des Lkw lenkte sein Gespann zwar noch nach rechts auf das Bankett, er konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter beauftragt.Die beiden Insassen des Pkw wurden aufgrund der Verletzungen in die Kreiskrankenhäuser Traunstein und Bad Reichenhall eingeliefert.  Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Während der Rettungsarbeiten auf der B304 ereignete sich auf der Kreisstraße BGL12 bei Mehring ein Auffahrunfall mit zwei BMW X3 aus dem Salzburger und dem Berchtesgadener Land, bei dem die beiden Fahrer Glück im Unglück hatten und leicht verletzt davonkamen. Der von Teisendorf kommende BMW aus dem Berchtesgadener Land wollte offenbar links nach Mehring abbiegen, wobei die nachfolgende Fahrerin des BMW aus dem Salzburger Land zu spät reagierte und auffuhr.

Die Leitstelle Traunstein schickte den Hubschrauber weiter nach Mehring und alarmierte zusätzlich den Traunsteiner Notarzt und zwei Rettungswagen. Die Feuerwehr Teisendorf kümmerte sich um die Betroffenen, sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den genauen Hergang der beiden Unfälle auf.


0 Kommentare