12.09.2012, 10:51 Uhr

Noch nicht viel bewegt Innbrücke Marktl: Schieben zieht sich

Wegen technischer Probleme zieht sich die Verschiebung der Brücke weiter in die Länge

MARKTL Mittwoch, 12. September, kurz vor 9 Uhr: Wieder Ortstermin an der neuen Innbrücke in Marktl. Und: Seit gestern Nachmittag hat sich nicht viel an der Position der neuen Brückenfahrbahn geändert. Die neuen Pfeiler, auf die Brücke eigentlich innerhalb von nur sechs Stunden geschoben werden sollte (wir berichteten), stehen noch immer ohne ihren Überbau im Inn.

Grund der Verzögerung: Die Stahlträger zum Verschieben der Brücke waren zu schwach, mussten mit hohem Zeitaufwand verstärkt werden. Wann die Brücke an ihrem neuen Ort ankommt, ist noch ungewiss.

Die Schaulustigen, die gestern bei strahlendem Sonnenschein dem Schiebespektakel zugesehen haben, sind am MIttwoch verschwunden. Der Wettersturz mit Regen wird heute nur noch die hartgesottenen Brückenfans nach draußen locken.


0 Kommentare