04.09.2017, 17:39 Uhr

Beim SV Wacker zählt man auf die Jugend

Foto: privat (Foto:Schmid)Foto: privat (Foto:Schmid)

Nächster Coup - Neues Trainerteam für die C-Jugend

Fünf Jugendmannschaften hat Burghausens Technischer Leiter Herbert Bochmann für die Saison 2017/2018 gemeldet. Neben den Minis und der E-Jugend vertritt eine männliche D-, C- und A-Jugend die Vereinsfarben der Herzogstädter im Spielbetrieb des Bayerischen Handballverbandes.

Erfreulich ist, dass auch die Jugendteams wieder zu mehr Lokalderbys als in der Vergangenheit gelangen. Erinnerungen werden dabei an den Kreis Inn/Chiem, der vor der Bezirksreform im Jahre 1998 bestand.

Aushängeschild ist in dieser Saison wieder die männliche D-Jugend von Trainer Ludwig Oberpeilsteiner, die erneut die Qualifikation für Bezirksoberliga Altbayern, die höchste Altersspielklasse, erreichte. Der Nachwuchs möchte dabei auf jeden Fall ein gewichtiges Wort um die Altbayerische Meisterschaft mitspielen. Interessant ist für die 10 – 12-Jährigen jedenfalls der Spielmodus in der Liga, der zunächst in einer Vorrunde absolviert wird. Mit der SpVgg Altenerding, dem TSV Schleißheim und dem TSV Indersdorf hat der SVW-Nachwuchs bereits starke Konkurrenz vor sich. In der Rückrunde werden die Meister der fünf gebildeten Bezirksligen (Mitte, Nordost, Nordwest, Südost, Südwest) mitaufgenommen, die mit den vier Mannschaften aus der Bezirksoberligavorrunde die Meisterschaft ausspielen.

Neues Trainerteam bei der C-Jugend

Chefcoach wird C-Lizenztrainer Sebastian Englert und erhält tatkräftige Unterstützung von Christian Zoidl und Robin Mögel. „Wir haben hier die perfekte Mischung gefunden“ ist sich Kalchauer sicher. „Seppo wird die Jungs sportlich weiterbringen und sie werden viel Spaß mit ihm haben. Ich freue mich aber auch, dass der Christian und der Robin sich bereit erklärt haben weiterzumachen. Wir wollen beide als Trainer weiter aufbauen und fördern. Sie können viel von ihm lernen.“

Der 32-jährige Englert ist ein echtes SVW Handball Urgestein. Er hat die Burghauser Handballschule in der B und A-Jugend durchlaufen und war anschließend viele Jahre als Torwart eine tragende Säule der ersten Herrenmannschaft. In dieser Zeit hat er auch als Lehrgangsbester die Ausbildung zum C-Lizenztrainer absolviert und den Burghauser Kinderhandball unterstützt. Auf Grund seiner Ausbildung zum Grundschullehrer hat Englert sich in den letzten Jahren vom Handballsport und dem SVW etwas distanziert, umso mehr freut es nun die Verantwortlichen, dass sie ihn wieder für die Abteilung gewinnen konnten.

Da die Spielerdecke der C-Jugend derzeit noch etwas dünn ist und mit D-Jugendspielern aufgefüllt werden muss, erhofft sich das neue Trainerteam weiteren Zulauf von sportbegeisterten Jugendlichen. Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich. Training ist wöchentlich am Dienstag von 17:30 Uhr – 19 Uhr und am Donnerstag von 17 Uhr – 18:30 Uhr in der Sportparkhalle.

Die Mannschaft tritt wie in den vergangenen Spielzeiten in der Übergreifenden Bezirksliga an. In der Staffel Süd Gr. 1 bekommt es der SVW mit dem TSV Milbertshofen II, TSV Trostberg, TuS Pfarrkirchen, TSV Taufkirchen/Vils, TV Eggenfelden, SB Chiemgau Traunstein, SpVgg Altenerding II und dem TuS Prien zu tun.

Die männliche A-Jugend von Trainerikone Alois Maier und Co-Trainer Andreas Köster muss aufgrund eines massiven Umbruchs und der Auflösung der internen Spielgemeinschaft mit dem TV Altötting in dieser Saison ebenfalls in der Übergreifende Bezirksliga antreten. Die Mannschaft, die aus einem Großteil der letztjährigen B-Jugend besteht und derzeit sehr ehrgeizig trainiert, kämpft in der Staffel Süd in dieser Saison gegen den SV Anzing II, TSV Schliersee, TuS Traunreut, TSV Trostberg, ESV Rosenheim, TV Altötting, TuS Prien und TSV Trudering um Punkte. Die Vorstandschaft um Michael Kalchauer, Eike Busch und Hannes Enders geht dabei mit äußerster Zuversicht in die mit Spannung erwartete Saison und hofft bei den Spielen der Jugendmannschaften um regen Zuschauerzuspruch.   LAN


0 Kommentare