Wochenblatt
09.06.2012

Berlin (AFP)

Wirtschaft übt erneut scharfe Kritik an Betreuungsgeld

Die Wirtschaft ist weiter gegen das von der Bundesregierung beschlossene Betreuungsgeld. "Die 1,2 Milliarden Euro, die hier künftig ausgegeben werden sollen, sollte man besser nutzen", sagte DIHK-Präsident Driftmann. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Kinder in Kita
Die Wirtschaft ist weiter gegen das von der Bundesregierung beschlossene Betreuungsgeld. "Die 1,2 Milliarden Euro, die hier künftig ausgegeben werden sollen, sollte man besser nutzen", sagte DIHK-Präsident Driftmann.

Aus der Wirtschaft kommt weiter scharfe Kritik am von Union und FDP geplanten Betreuungsgeld. Das Geld setze falsche Anreize und fördere noch, dass Frauen zu Hause bleiben statt in die Arbeit zurückzukehren, sagte DIHK-Präsident Heinrich Driftmann der "Wirtschaftswoche". Die SPD äußerte sich empört über Drohungen von Familienministerin Kristina Schröder (CDU), bei einem Scheitern des Betreuungsgelds Mittel für den Kita-Ausbau zu kürzen.

"Die 1,2 Milliarden Euro, die hier künftig ausgegeben werden sollen, sollte man besser nutzen, um die Kinderbetreuung wie versprochen auszubauen", mahnte Driftmann. "Das Betreuungsgeld setzt für den Arbeitsmarkt die falschen Signale", kritisierte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages weiter. Gebraucht würden mehr Frauen in der Wirtschaft, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. Dabei müssten Politik und Wirtschaft zusammenarbeiten, zum Beispiel um "bessere Rahmenbedingungen für berufstätige Frauen" zu schaffen.

Der Koblenzer Sozialwissenschaftler Stefan Sell nannte das Betreuungsgeld einen "Irrsinn", der "sozialpolitisch einen perversen Umverteilungscharakter" hat. Auch er plädierte in der "Rhein-Zeitung" vom Samstag dafür, die Mittel für das Betreuungsgeld lieber dafür zu nutzen, die personelle Ausstattung von Kitas zu verbessern.

Schröders Sprecher Christoph Steegmans hatte dagegen umgekehrt am Freitag mit Blick auf rechtliche Zweifel am Betreuungsgeld gesagt, dies stelle auch die Unterstützung des Bundes für den Kita-Ausbau in Frage. "Wer Kitaausbau sagt, muss auch Betreuungsgeld sagen", sagte Steegmans.

Empört darüber äußerte sich SPD-Vize Manuela Schwesig. "Die Drohung des Familienministeriums zeigt, wie sehr Frau Schröder unter Druck steht", erklärte Schwesig nach Parteiangaben. Sie solle "lieber etwas für den Kita-Ausbau tun, als mit den Säbeln zu rasseln".

Das vor allem von der CSU geforderte Betreuungsgeld, über das nach dem Willen der Koalition der Bundestag noch im Juni entscheiden soll, sollen Eltern erhalten, die ihre Kinder zu Hause betreuen oder die Betreuung privat organisieren. Der Gesetzentwurf stößt allerdings auch in den Reihen von CDU und FDP auf Kritik. Gleichwohl sagte der Parlamentsgeschäftsführer der Union, Michael Grosse-Brömer, der "Rheinischen Post", er rechne nicht mehr mit größeren Veränderungen der Vorlage.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Das Schläger-Quartett

Passaus Staatsanwalt ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt:

Das ist das brutale Schläger-Quartett!

Überwachungskamera filmte die Schläger, die zwei Männer brutal gestiefelt haben. Wer kennt die Täter? mehr ...

Polizeiauto

Nachbar hatte die Polizei geholt

Familiendrama? – Polizei findet totes Kleinkind und seine schwer verletzte Mutter

Mit einem toten Kleinkind und einer schwerstverletzten Mutter beschäftigen sich seit dem späten Donnerstagnachmittag, 3. September, die Kriminalpolizei Aschaffenburg und auch die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg. Allem Anschein nach starb das Kind eines gewaltsamen Todes. Die Mutter wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die genauen Hintergründe sind derzeit noch unklar. mehr ...

Frau Angst Missbrauch

Wer kann Hinweise geben?

Vergewaltigung in Mühldorf - Kripo sucht Zeugen

In der Nacht zum Freitag, 04.09.2015, soll es auf der Mühldorfer Innlände zu einer Vergewaltigung einer jungen Frau gekommen sein mehr ...

Merkel informiert sich über MINT-Werkstatt

"Servus Angie": Bundeskanzlerin in Buch am Erlbach

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Freitag die MINT-Garage der Bucher Grund- und Mittelschule besucht. Dabei traf sie fleißige Nachwuchs-Tüftler, die dort an den Erfindungen der Zukunft basteln. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Wie berichtet, erbeuteten am Freitagvormittag, 4. September, gegen 9.15 Uhr zwei Bankräuber einen vierstelligen Bargeldbetrag in der Sparkasse in der Kirchhofgasse in Tännesberg.

Wer kann Hinweise geben?

Banküberfall in Tännesberg: Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos der beiden Täter

Wie berichtet, erbeuteten am Freitagvormittag, 4. September, gegen 9.15 Uhr zwei Bankräuber einen vierstelligen Bargeldbetrag in der Sparkasse in der Kirchhofgasse in Tännesberg. Trotz einer sofortigen Großfahndung in Tatortnähe aber auch im weiteren Umfeld gelang es bislang nicht, die unbekannten Flüchtigen festzunehmen. Fahndungsfotos sollen nun weitere Ermittlungsansätze durch Hinweise bringen. mehr ...

We are your Friends

We are your Friends

Vormittags vertreibt sich Cole seine Zeit mit seinen alten Freunden, in der Nacht aber zieht er in die angesagten Straßen von Los Angeles. Cole wünscht sich nämlich, endlich ein berühmter DJ zu werden und einen Hit zu landen. Dieser Traum rückt ein bisschen näher, als DJ James auf Cole aufmerksam wird. Obwohl Musik machen für Cole weiterhin das Größte ist, ist er kurz davor, alles hinzuwerfen, als er sich in James' Freundin Sophie verliebt. mehr ...