13.08.2017

Pietracorbara (AFP)

Waldbrände wüten weiter auf Korsika

Die Waldbrände auf der Mittelmeerinsel Korsika dauern an: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, waren die Brände, die seit Donnerstagnacht etwa 20 Quadratkilometer Land vernichteten, noch nicht unter Kontrolle.
Foto: © 2017 AFP Waldbrand auf Korsika bei Pietracorbara
Auf der Mittelmeerinsel Korsika wüten weiter Waldbrände: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, waren die Feuer, die seit Donnerstag etwa 20 Quadratkilometer Land vernichteten, noch nicht unter Kontrolle.

Auf der Mittelmeerinsel Korsika wüten weiter Waldbrände: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, waren die Brände, die seit Donnerstagnacht etwa 20 Quadratkilometer Land vernichteten, noch nicht unter Kontrolle. "Die Flammen in Pietracorbara haben sich stark wieder entfacht", teilte die Feuerwehr mit. In der Gegend im Norden der Insel waren hunderte Touristen in Notunterkünften untergebracht worden - sie konnten am Samstagmittag jedoch auf ihre Zeltplätze zurück.

200 Feuerwehrleute, ein Löschflugzeug und mehrere Hubschrauber waren im Einsatz, um die Brände unter Kontrolle zu bringen. Nach Angaben der Rettungskräfte flammten die Brände trotz einer Windstille wieder auf. "Zur Zeit gehen viele Notrufe bei uns ein", teilte die Feuerwehr mit. Demnach wurde bei den Feuern bislang aber niemand verletzt.

Auch im Westen der Insel dauerten die Brände weiter an: 60 Rettungskräfte versuchten am Sonntag ein Feuer in der Nähe der Stadt Calvi zu löschen, das bislang 102 Hektar Waldfläche zerstörte. "Wir springen zwischen beiden Bränden hin und her", teilte die Feuerwehr mit.

Im Norden Korsikas waren wegen der sich ausbreitenden Flammen knapp tausend Menschen vorsorglich in Notunterkünfte gebracht worden. Bei der Mehrzahl von ihnen handelte es sich um Wanderer und Camping-Touristen. Sie konnten am Samstagmittag aber wieder in ihre Unterkünfte zurückkehren.

Die Polizei nahm in der Nacht zum Freitag einen Mann unter dem Verdacht fest, in der 40.000-Einwohner-Stadt Bastia im Nordosten fünf Brände gelegt zu haben. Die Staatsanwaltschaft will Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Brandstifter einleiten.

Seit Mitte Juli sind der Süden Frankreichs und Korsika immer wieder von Waldbränden betroffen. Insgesamt wurden dabei mehr als 7000 Hektar Land vernichtet.

Auch in Portugal kämpften insgesamt rund 1800 Feuerwehrleute gegen zehn große Brände. In der Gegend um die Stadt Abrantes im Zentrum des Landes konnte ein großes Feuer, das dort seit Mittwoch wütete, unter Kontrolle gebracht werden. Mehr als 500 Feuerwehrmänner, fast 200 Löschfahrzeuge und drei Hubschrauber blieben aber sicherheitshalber in Alarmbereitschaft. Der zweite Großbrand bei Alvaiazere in der zentralen Region Leiria war am Samstagnachmittag ebenfalls unter Kontrolle.

Autor: Pietracorbara (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Gefesselt, Seil, Hinrichtung

Zur Schau gestellt

Brutaler Vergewaltiger im Jemen öffentlich hingerichtet

Im Jemen wurde ein Mann, der ein vierjähriges Mädchen vergewaltigte und im Anschluss ermordete, nun öffentlich hingerichtet. mehr ...

Volksfestpolizei 2017

Der Volksfest-Polizeibericht vom Freitag

Neunjähriger Bub ging bei der Lampionfahrt verloren

Körperverletzungen, Rangeleien, Platzverweise und Festnahmen. Auch am Donnerstag wurde der Polizei auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest nicht langweilig. mehr ...

Polizeiauto Blaulicht

Die Landshuter Beamten wissen sich einfach zu helfen

Polizist leiht sich Radl und schnappt den Täter!

So schnell muss man erst einmal reagieren: Ein Polizist schnappte sich das Fahrrad eines Geschädigten, um den Täter zu verfolgen. Nach wenigen hundert Metern war die Flucht dann auch beendet. mehr ...

Der schwarze Dacia wurde beim Unfall stark beschädigt.

Verletzte Fahrerin muss ins Krankenhaus, Auto hat Totalschaden

Stoppschild übersehen – schon hat's gekracht!

Zu einem heftigen Unfall ist es am Donnerstag gegen 17 Uhr bei Johannesbrunn gekommen, als eine Auto-Fahrerin einen anderen Wagen übersehen hatte. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Zöllner stoppen zwei Drogenschmuggler: Hunderte Ecstasy-Pillen im Weißbrot versteckt

Kontrolle

Zöllner stoppen zwei Drogenschmuggler: Hunderte Ecstasy-Pillen im Weißbrot versteckt

Vor einigen Tagen überprüften Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Regensburg auf einem Rastplatz in der Nähe von Straubing ein aus den Niederlanden kommendes Fahrzeug. Auf Befragen gaben die beiden Fahrzeuginsassen an, sich auf dem Weg nach Österreich zu befinden, verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen haben sie jedoch nicht dabei. mehr ...

Happy Family 3D

Happy Family 3D

Die Wünschmanns stecken in Schwierigkeiten: Emmas Buchhandlung steht am Abgrund, ihr Mann Frank ist überarbeitet, ihre beiden Kinder kämpfen mit Pubertät und Mobbing. Als wäre das nicht schon genug, wird die Familie von Hexe Baba Yaga in Monster verwandelt! Nun müssen sie als Vampirin, Frankenstein, Mumie und Werwolf die Magierin jagen, um den Fluch aufzuheben. Unterwegs begegnen sie echten Monstern, die die Wünschmanns zum Fressen gern haben. mehr ...