17.10.2012

Rostock (AFP)

Vermisste aus Rostock wurde offenbar missbraucht

Die tagelang vermisste 17-jährige Rebecca aus Rostock ist entführt und sexuell missbraucht worden. Nachdem sie sich befreien konnte, nahm die Polizei einen 28-jährigen Rostocker als mutmaßlichen Täter fest.
Foto: © 2012 AFP Ermittler vor der Wohnung des mutmaßlichen Täters
Die tagelang vermisste 17-jährige Rebecca aus Rostock ist entführt und sexuell missbraucht worden. Nachdem sie sich befreien konnte, nahm die Polizei einen 28-jährigen Rostocker als mutmaßlichen Täter fest.

Die tagelang vermisste 17-jährige Rebecca aus Rostock soll von einem vorbestraften Gewalttäter entführt und mehrfach sexuell missbraucht worden sein. Der 28-jährige mutmaßliche Täter brachte sie nach den ersten Ermittlungsergebnissen in der Nacht zum Samstag in seine Gewalt und hielt sie in seiner Wohnung gefangen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Am Dienstag gelang Rebecca schließlich die Flucht.

Rebecca sei in den vergangenen Tagen "in den Händen eines Gewalttäters" gewesen, der sie in seiner Wohnung festgehalten und mehrfach sexuell missbraucht habe, sagte der Rostocker Polizeipräsident Thomas Laum. Die junge Frau sei in der Nacht zum Samstag nach einem Disco-Besuch von dem mutmaßlichen Täter Mario B. an einer Brücke angesprochen worden. Er habe sie mit einem Messer verletzt und noch dort zum ersten Mal missbraucht.

Anschließend verschleppte Mario B. die junge Frau den Ermittlern zufolge in seine Wohnung, wo er sie in den kommenden Tagen erneut missbrauchte und auch schlug. "Diese Martyrium endete" am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr, sagte Laum. "Als der Täter die Wohnung verlassen hatte, gelang es ihr, die Fesseln zu lösen und durch ein Fenster aus der Wohnung zu fliehen." Auf der Straße habe schließlich ein Autofahrer gestoppt und sie zur Polizei gebracht. Rebecca befindet sich seither in ärztlicher und psychologischer Betreuung. "Es geht ihr den Umständen entsprechend gut", sagte der Polizeipräsident.

Kurz nach ihrer Flucht nahm die Polizei den mutmaßlichen Täter fest. Die Ermittler hatten das Handy des 28-Jährigen geortet und ihn so in der Rostocker Innenstadt ausfindig gemacht. Er leistete den Angaben zufolge keinen Widerstand gegen seine Festnahme. In den Vernehmungen habe Mario B. teilweise ein Geständnis abgelegt, sagte Andreas Gärtner von der Staatsanwaltschaft Rostock. So habe er eingeräumt, Rebecca angegriffen und in seiner Wohnung festgehalten zu haben. Zu den Sexualdelikten habe er sich nicht geäußert.

Mario B. ist der Polizei seit Jahren als Gewalt- und Sexualtäter bekannt. Bereits im Alter von 14 Jahren sei er wegen einer Vergewaltigung zu einer Jugendstrafe verurteilt worden, sagte Gärtner. Danach sei er noch wegen Raubes und räuberischer Erpressung verurteilt worden. Insgesamt habe er mit 28 Jahren bereits "ungefähr zehn Jahre abgesessen", sagte der Leiter der Rostocker Kriminalpolizeiinspektion, Peter Mainka.

Mario B. hatte nach dem vorläufigen Ermittlungsstand die Entführung und Vergewaltigung von Rebecca nicht geplant. "Ich gehe davon aus, dass es keine geplante Handlung war, sondern es sich aus der Situation heraus entwickelt hat", sagte Mainka. Mario B. gab den Ermittlern zufolge an, dass er in der Nacht zum Samstag noch Zigaretten holen wollte. Dabei sei er auf Rebecca getroffen.

Autor: Rostock (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Juwelier Mühlbacher, Ecke Ludwigstraße/Glockengasse

In die Wohnung geklettert

Großeinsatz in der Glockengasse – Polizei schnappt besonderen Einbrecher

Ein Großeinsatz der Polizei in der Glockengasse in Regensburg hat am Montag, 16. Januar, die Anwohner aufgeschreckt. mehr ...

Waffen Flohmarkt Straubing

Ermittlungen laufen

Waffen, Pornos, Polizei: So wild ging's auf dem Flohmarkt am Hagen in Straubing zu!

Die Straubinger Polizei hat am Wochenende beim Flohmarkt am Hagen in Straubing zahlreiche Verstöße festgestellt. mehr ...

Die Polizei erfuhr über einen Bericht in der Am Sonntag, wann sie den per Haftbefehl Gesuchten wo antreffen würde.

Interview via Presse angekündigt

DSDS-Kandidat aus Passau: Polizei verhaftet ihn im Funkhaus

Pechsträhne zu Jahresbeginn für Qazim I.: Mittwochabend fiel der Fliesenleger aus Passau vor Millionenpublikum bei der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" durch, heute klickten die Handschellen! mehr ...

Polizeikelle

Mehrere Verkehrszeichen beschädigte

Pkw-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle – mit 200 km/h über die B16

Am Freitag, 13. Januar, gegen 23.50 Uhr, entzog sich ein zunächst unbekannter 20-Jähriger in der Chamer Straße in Regensburg mit seinem Pkw durch Flucht einer allgemeinen Verkehrskontrolle. mehr ...

Müllauto, Müllfahrzeug, Mülltonne

Tragischer Unfall

Müllwerker (45) aus dem Landkreis Kelheim wird von Müllauto eingequetscht und tödlich verletzt

Am Montag, 16. Januar, gegen 7.30 Uhr kam es im Amtmannweg in Rohrbach zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem ein 45-Jähriger tödlich verletzt wurde. mehr ...

xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage 3D

xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage 3D

Xander Cage ist zurück: Als Geheimagent soll er eine immens gefährliche Waffe bergen. Das "Büchse der Pandora" genannte und auch von Xiang begehrt wird. Die beiden stehen natürlich nicht allein, und so kommt es bald zu brutalen Kampfhandlungen zwischen den zwei Parteien. Im Eifer des Gefechts muss Xander Cage auch noch feststellen, dass die Regierung mit ihm ein doppeltes Spiel treibt. Nun ist nicht mehr länger klar, wer Freund und Feind ist. mehr ...