14.10.2012

Islamabad (AFP)

Verletzter Kinderaktivistin in Pakistan geht es besser

Die bei einem Taliban-Überfall schwer verletzte 14-jährige pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai macht langsam Fortschritte bei der Genesung. Pakistanische Taliban hatten die 14-Jährige am Dienstag im Swat-Tal im unruhigen Nordwesten des Landes angegriffen, das Mädchen erlitt unter anderem einen Kopfschuss. (Archivfoto)
Foto: © 2012 AFP Malala Yousafzai wurden von Taliban schwer verletzt
Die bei einem Taliban-Überfall schwer verletzte 14-jährige pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai macht langsam Fortschritte bei der Genesung.

Die bei einem Taliban-Überfall schwer verletzte 14-jährige pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai macht langsam Fortschritte bei der Genesung. Das Kind könne mittlerweile wieder seine Hände und Füße bewegen, sagte ein Militärsprecher. Allerdings sei es noch immer bewusstlos und werde künstlich beatmet. Die behandelnden Ärzte im Militärkrankenhaus in Rawalpindi seien zufrieden mit dem Zustand der Patientin. Pakistanische Taliban hatten die 14-Jährige am Dienstag im Swat-Tal im unruhigen Nordwesten des Landes angegriffen, das Mädchen erlitt unter anderem einen Kopfschuss.

Unklar war noch, ob die 14-Jährige zur weiteren Behandlung in eine ausländische Klinik verlegt werden sollte. Dazu werde zunächst die Entscheidung der Ärzte abgewartet, sagte der Militärsprecher weiter. Für diesen Fall stand ein Flugzeug der Vereinigten Arabischen Emirate bereit, wie ein Behördensprecher aus dem Emirat Abu Dhabi mitteilte. Er ließ jedoch offen, ob die Patientin auch in dem Land behandelt werden solle. Der pakistanische Botschafter in Abu Dhabi sagte hingegen einem Fernsehsender, die Aktivistin solle in Begleitung von sechs Ärzten in die Emirate geflogen werden.

Die Provinzregierung im Nordwesten Pakistans lobte eine Prämie von zehn Millionen Rupien (rund 80.000 Euro) für Informationen aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Yousafzai hatte vor drei Jahren damit begonnen, auf einer Blog-Seite der britischen Rundfunkgesellschaft BBC Hinweise über Gräueltaten der Taliban im Swat-Tal zu veröffentlichen.

Autor: Islamabad (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungshubschrauber

Motorradunfall im Landkreis Landshut

Biker stürzt schwer, Einsatz für den Rettungshubschrauber

Ein Motorradfahrer ist am Freitagmittag im Landkreis Landshut schwer verunglückt. Ein Rettungshubschrauber musste gerufen werden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Kreuz Religion Glaube Kirche

30.000 Euro Schaden

23-Jährige verliert bei Autonfall in Siegenburg ihr Leben

Gegen 15 Uhr ereignete sich auf der B301 Abensberg Richtung Siegenburg ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Eine 23-jährige Frau verlor dabei ihr Leben mehr ...

Maidult 2014 Riesenrad

Fäuste

Brutal: Für diese Aggros endete Christi Himmelfahrt mit einer Strafanzeige

Nicht alle verbrachten Christi Himmelfahrt friedlich und mit Freunde. Für diese Brutalos endete der Feiertag mit Gewalt - und einer Strafanzeige. mehr ...

Wochenblatt Eilmeldung

Reanimationsmaßnahmen laufen

Schwerer Verkehrsunfall kurz vor Siegenburg – vier Verletzte!

Kurz vor Siegenburg ereignete sich am Freitagnachmittag, 26. Mai, auf der B301 ein schwerer Verkehrsunfall. mehr ...

Trennung

Rache ist süß

Frau veröffentlicht Fremdgeh-Video ihres Ehemannes

Eine Ehefrau wollte sich an ihrem fremdgehenden Mann rächen, indem sie einen Sex-Film von ihm und seiner Freundin veröffentlichte. Jetzt sieht sich das Ex-Pärchen vor Gericht wieder. mehr ...

Baywatch

Baywatch

Mitch und sein Rettungsschwimmerteam erleben schwierige Zeiten: Neuzugang Matt will sich nicht unterordnen, Kollegin Summer bandelt mit diesem an. Und Mitchs Exfreundin und Geschäftspartnerin Stephanie ist immer noch eifersüchtig. Alphatier Mitch muss ganz schön Nerven zeigen. Da kommen er und Matt einem krummen Deal auf die Spur, der ihren geliebten Strand bedroht. Nun muss das Team sich zusammenraufen, um die Hintermännern zu ermitteln. mehr ...