02.11.2012

Tokio (AFP)

Verkauf von iPad mini begonnen

In 34 Ländern verkauft der US-Technologiekonzern Apple seit Freitag die Miniversion seines iPad, das iPad mini. Das iPad mini ist handlicher und leichter als das Original.
Foto: © 2012 AFP Glücklicher Käufer in Seoul
In 34 Ländern verkauft der US-Technologiekonzern Apple seit Freitag die Miniversion seines iPad, das iPad mini. Das iPad mini ist handlicher und leichter als das Original.

In 34 Ländern verkauft der US-Technologiekonzern Apple die Miniversion seines iPad, das iPad mini. In den Großstädten Asiens und Australiens, wo der Verkauf begann, fiel der Ansturm der Kunden aber eher verhalten aus. Die Schlangen der Apple-Fans vor Läden etwa in Sydney, Singapur, Hongkong oder Tokio waren bei weitem nicht so lang wie beim Verkaufsstart für das iPhone 5 im September.

Das iPad mini ist handlicher und leichter als das Original. Die Miniausgabe hat eine Bildschirmdiagonale von 7,9 Zoll, verglichen mit 9,7 Zoll beim großen Tabletbruder. Das Gerät ist 7,2 Millimeter dünn und nur 308 Gramm schwer. Allerdings ist das iPad mini immer noch größer und auch teurer als der Kindle Fire von Amazon und das Nexus 7 von Google, die beiden starken Konkurrenten. In Deutschland kostet das iPad mini 329 Euro.

Autor: Tokio (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Rettung kompliziert

Schwerer Unfall auf der B8: Pkw kracht gegen einen Baum, Fahrerin eingeklemmt

Gegen 14 Uhr kam es am Samstag, 25. März, auf der Bundesstraße B8 zu einem dramatischen Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht Polizei

Achtung!

Vorfall in Lappersdorf: Unbekannter wollte Zehnjährige in sein Auto locken

Am Freitag, 24. März, gegen 13.30 Uhr wurde im Lappersdorfer Ortsteil Baiern in der Baiern Straße eine zehnjähriges Mädchen auf dem Heimweg von der Schulbushaltestelle, auf dem Fußweg gehend, durch eine bislang unbekannte männliche Person angesprochen. mehr ...

Crash

Schwerer Unfall auf der B8: Feuerwehr muss Fahrerin befreien

Aus bislang unbekannten Gründen prallte die Fahrerin eines BMW X 1 am Samstag, 25. März, gegen 13.45 Uhr gegen einen Baum, nachdem sie auf Höhe des Parkplatzes an der Staatsstraße 2660 kurz nach der Abzweigung nach Pielenhofen nach rechts von der Fahrbahn abkam, als sie nach Regensburg fuhr. mehr ...

Uniklinik Regensburg

15.000 Euro Schmerzensgeld

Uniklinik auf Schmerzensgeld verklagt: Klinik hat nicht falsch gehandelt!

Mindestens 15.000 Euro Schmerzensgeld forderte ein Regensburger am Donnerstag, 16. März, vor dem Zivilgericht Regensburg von der Uniklinik Regensburg. Er ist der Meinung, dort im Jahr 2014 bei akuten Schmerzen nicht richtig behandelt worden zu sein. Angeblich soll ihm die Uniklinik vorgeworfen haben, seine Symptome nur vorzutäuschen. mehr ...

Seit Sonntagfrüh, 19. März, wird in Regensburg die 20-jährige Malina Klaar vermisst.

Suche

Vermisste Studentin in Regensburg: Polizei hat keine heiße Spur – wo ist Malina?

Im Zusammenhang mit der Suche nach der vermissten Studentin ergaben sich auch am Samstag, 25. März, keine Veränderungen, die als heiße Spur gewertet werden könnten. mehr ...

The Boss Baby

The Boss Baby

Endlich ist er da, der kleine Bruder! Doch der siebenjährige Tim ist alles andere als begeistert von dem neuen Geschwisterchen. Denn sobald die Eltern nicht hinschauen, verwandelt sich der Kleine in ein eiskaltes Business-Baby: Er trägt Anzug, spricht und will alle übers Ohr hauen. Doch die beiden müssen sich verbünden, denn der Boss von Puppy Co. will die Eltern dieser Welt von ihren Kindern trennen. Kann der Nachwuchs die Familien retten? mehr ...