20.07.2012

Berlin (AFP)

Verfassungsschutz löscht Akten mit Bezug zu NSU

Die Zwickauer Neonazi-Zelle wird für zahlreiche Morde und andere Straftaten verantwortlich gemacht. (Archivfoto)
Foto: © 2012 AFP NSU-Mitglieder Mundlos (v.l.), Zschäpe und Böhnhardt
Einen Monat nach Enttarnung der Terrorzelle NSU sind beim Verfassungsschutz Akten mit Bezug zum Umfeld der rechtsextremen Gruppe vernichtet worden. Am 5. Dezember 2011 wurden bei einer routinemäßigen Schredderaktion Anlagen zu Akten zerstört.

Einen Monat nach Enttarnung der Terrorzelle NSU sind beim Verfassungsschutz Akten mit Bezug zum Umfeld der rechtsextremen Gruppe vernichtet worden. Am 5. Dezember 2011 seien bei einer routinemäßigen Schredderaktion Anlagen zu Akten zerstört worden, die einen "Bezug" zum Umfeld der NSU, nicht aber zu den der NSU zugeschriebenen Taten gehabt hätten, sagte der Sprecher des Bundesinnenministeriums, Jens Teschke. Personen, auf die in den Anlagen verwiesen worden seien, hätten zum Teil in Bezug zu den "später beschuldigten" NSU-Mitgliedern gestanden.

Bei der Aktenvernichtung habe es "keinen Datenverlust" gegeben, betonte Teschke. Vernichtet worden seien nur Anlagen zu den Akten über Abhörmaßnahmen gegen Rechstextremisten. Die eigentlichen Fallakten mit den Abhörprotokollen seien noch vorhanden. Bei den vernichteten Anlagen habe es sich um gesammelte Beweise gehandelt, mit denen die jeweilige Abhörmaßnahme gerechtfertigt worden sei. Ihr Inhalt könne aus den nicht vernichteten Fallakten erschlossen werden.

Nach Teschkes Angaben gab es seit Mitte November 2011 keine Vernichtung von Akten im Bundesinnenministerium. Beim Bundesverfassungsschutz seien seit Mai keine Akten mehr geschreddert worden. In beiden Häusern werde bis auf weiteres auf die Vernichtung von Akten verzichtet.

Im vergangenen Monat hatte das Bekanntwerden von Aktenvernichtungen den Bundesverfassungsschutz in eine schwere Vertrauenskrise gestürzt. Nach Einschätzung der Amtsleitung und des NSU-Ausschusses im Bundestag hatten die verantwortlichen Beamten die Vernichtung vorsätzlich vertuscht.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Notarzt

Traktorfahrer war betrunken

Faschingsumzugswagen fällt um: Drei Personen zum Teil schwer verletzt

Ein betrunkener 41-Jähriger fuhr mit einem Traktor mit angehängten Faschingsumzugswagen vom Faschingsumzug Büchlberg kommend in Richtung Salzweg. mehr ...

Blaulicht

Ermittlungen

35-Jähriger fährt in Personengruppe: 73-Jähriger tot – Polizei geht nicht von Terroranschlag aus

Kurz vor 16 Uhr fuhr ein Tatverdächtiger am Bismarckplatz in Heidelberg vor einer dortigen Bäckereifiliale in eine Personengruppe. Die hierbei zunächst schwer verletzte Person ist gegen 18 Uhr in einer Heidelberger Klinik verstorben. Es handelt sich um einen 73-jährigen deutschen Staatsangehörigen. mehr ...

Unfall

Crash in Altötting: Pkw landet in der Friedhofsmauer

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw ist es am Samstagabend, 25. Februar, kurz nach 21.30 Uhr auf der Kreuzung Kardinal-Wartenberg-Straße/Stinglhammerstraße in Altötting gekommen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Christoph Regensburg

Drei Verletzte

Schwerer Unfall: Pkw überschlägt sich nach Kollision und landet im Straßengraben

Am Samstag, 25. Februar, gegen 9.10 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Caddy die Ortsverbindungsstraße von Krappenhofen in Richtung Seubersdorf. Beim Überqueren der Staatsstraße 2251 missachtete er die Vorfahrt eines 34-jährigen Skoda-Fahrers, der mit seinem Fahrzeug von Eichenhofen kommend in Richtung Kreisverkehr Seubersdorf unterwegs war. mehr ...

Alkoholsünder, Alk, Alkohol, Alkohol am Steuer, Alkomat

Garage nun einsturzgefährdet

Betrunkener Audifahrer prallt gegen Garage: 155.000 Euro Schaden!

Ein 21-jähriger Audi-Fahrer verlor Samstagnachmittag, 25. Februar, in Ilzrettenbach die Kontrolle über seinen Wagen und prallte mit voller Wucht gegen eine Garage. mehr ...

Logan - The Wolverine

Logan - The Wolverine

Der Mutant Wolverine hat sich zurückgezogen. In einem Versteck kümmert er sich um den schwer kranken Professor X. Dabei ist seine eigene Gesundheit ebenfalls angeschlagen. Doch es bleibt keine Zeit für Melancholie: Ein junges Mädchen braucht ihre Hilfe, das von aller Welt gejagt zu werden scheint. Während die Mutanten langsam aussterben, ist sie eines der wenigen Kinder mit übermenschlichen Genen. Das bringt sie in große Gefahr. mehr ...