Wochenblatt
12.05.2012

Frankfurt/Main (AFP)

Verfassungsschutz erwartet mehr Gewalt durch Salafisten

Der Verfassungsschutz rechnet mit weiteren Ausschreitungen unter Beteiligung von radikalen Salafisten. Es "kommt die politisch motivierte Straßengewalt hinzu, die es bei diesen Gruppen in Deutschland bisher nicht gegeben hat", sagte ein Sprecher. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Steinwürfe gegen Polizisten in Bonn
Der Verfassungsschutz rechnet mit weiteren Ausschreitungen unter Beteiligung von radikalen Salafisten. Es "kommt die politisch motivierte Straßengewalt hinzu, die es bei diesen Gruppen in Deutschland bisher nicht gegeben hat", sagte ein Sprecher.

Der Verfassungsschutz rechnet mit weiteren Ausschreitungen unter Beteiligung von radikalen Salafisten. "Wir gehen davon aus, dass es weitere Auseinandersetzungen der Salafisten mit dem politischen Gegner und der Polizei geben wird", sagte ein Sprecher der Behörde der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Bislang seien salafistische Gruppen vor allem deshalb gefährlich gewesen, weil sie eine Rolle als Durchlauferhitzer für islamistische Terroristen spielten.

"Nun kommt die politisch motivierte Straßengewalt hinzu, die es bei diesen Gruppen in Deutschland bisher nicht gegeben hat. Das ist die neue Dimension", sagte der Sprecher.

Die Zahl der Videos, die sich mit gewalttätigen Aktionen solidarisierten oder zu solchen aufriefen, habe zugenommen, heißt es laut Bericht beim Verfassungsschutz. Zu den Gewalttätern hätten Leute gehört, die der Verfassungsschutz bislang nicht zum harten Kern der gewaltbereiten Salafisten, sondern zum politischen Umfeld gezählt habe.

Laut Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) ist von etwa 4000 Anhängern der Salafisten in Deutschland auszugehen. Sie hätten ohne Frage "eine ideologische Nähe" zum Terrornetzwerk al-Kaida, sagte er kürzlich.

Vor rund einer Woche waren beim Aufeinandertreffen der rechtsgerichteten Organisation Pro NRW und salafistischen Demonstranten in Bonn zwei Polizisten durch Messerstiche verletzt worden. Am Rande einer weiteren antiislamischen Demonstration von Pro NRW wurden wenige Tage danach in Köln zehn Salafisten festgenommen.

Der Vorsitzende von Pro NRW, Markus Beisicht, kündigte weitere Aktionen an: "Wir werden die Veranstaltungen zu gegebener Zeit fortsetzen", sagte er der Zeitung. Der nächste Schritt sei, sich mit ähnlichen Bündnissen in anderen Teilen Deutschlands zusammenzutun und mit gleichgesinnten Parteien in anderen Ländern zu vernetzen.

Autor: Frankfurt/Main (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Bombe

Bei Bauarbeiten ausgegraben

Bombenfund in Burghausen

Eine Bombe wurde bei Bauarbeiten an der Auer von Welsbach Straße 20 gefunden mehr ...

Brand Schreinerei Flossing

Erstmeldung - weitere Infos und Fotos folgen!

Brand eines Sägewerks in Polling

Am Montag, 2. Mai, kam es in einem Sägewerk in Polling zur einem Brand mehr ...

Motorrad Helm Unfall

Totalschaden am Krad

Motorradfahrer wird bei Sturz schwer verletzt

Wieder einmal hat sich auf der gefährlichen Serpentinenstrecke bei Hohenfels zwischen Tor 5 und Großbissendorf ein schwerer Motorradunfall ereignet. mehr ...

Bundesstraße gesperrt

Zusammenstoß zwischen Pkw und Traktor auf der B8, zwei Verletzte

Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Samstag, 30. April, um 19.10 Uhr, ein Fahranfänger mit seinem Pkw auf der Bundesstraße B8 zwischen Etterzhausen und Mariaort auf die linke Straßenseite und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Traktor mit Gülleanhänger. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Steindl

Er nimmt es mit Humor

Was sagt Burghausens Bürgermeister Steindl zu seiner Anzapf-Überschwemmung?

Bürgermeister Hans Steindl erklärt, warum das Anzapfen etwas danebenging mehr ...

A Bigger Splash

A Bigger Splash

Die erfolgreichen Künstler Paul und Marianne beschließen, einen sinnlichen Urlaub auf der Insel Pantelleria in Süditalien zu verbringen. Alles scheint perfekt und sie genießen die Zweisamkeit, bis plötzlich ihr alter Freund Harry mit seiner reizvollen Tochter Penelope aufkreuzt. Paul kann sich den erotischen Spannungen zwischen ihm und Penelope bald nicht mehr entziehen, und auch zwischen Marianne und Harry entflammt eine alte Leidenschaft. mehr ...