Wochenblatt
26.10.2012

Berlin (AFP)

Unangekündigte Preiserhöhung bei Apple empört Verlage

Mit Empörung haben deutsche Verlage auf eine unangekündigte Preiserhöhung des US-Technologiekonzerns Apple für Apps reagiert. Auf dem deutschen Markt seien mindestens 200 Zeitungs-Apps für Apple-Geräte betroffen.
Foto: © 2012 AFP Apple erhöht Preise für Apps
Mit Empörung haben deutsche Verlage auf eine unangekündigte Preiserhöhung des US-Technologiekonzerns Apple für Apps reagiert. Auf dem deutschen Markt seien mindestens 200 Zeitungs-Apps für Apple-Geräte betroffen.

Mit Empörung haben deutsche Verlage auf eine unangekündigte Preiserhöhung des US-Technologiekonzerns Apple für Apps reagiert. Apple habe "in einer Nacht-und-Nebel-Aktion" die Preise im App-Store um zehn Prozent erhöht und Verlage und Leser vor vollendete Tatsachen gestellt, sagte ein Sprecher vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) der Nachrichtenagentur AFP. Auf dem deutschen Markt seien mindestens 200 Zeitungs-Apps für Apple-Geräte betroffen.

Laut "Spiegel Online" erhöhte Apple die Euro-Preise für Apps in der Nacht zum Freitag, informierte die Vertragspartner aber erst nachträglich in einer E-Mail mit neuen Vertragsbedingungen. Dem Bericht zufolge kostet eine App, die bisher 79 Cent kostete, nun 89 Cent. Eine "Spiegel"-Ausgabe kostet im App-Store nun 4,49 Euro statt wie bisher 3,99 Euro. Für Apps, die im normalen Internet oder über Geräte mit dem Betriebssystem Android gekauft werden, ändert sich der Preis nicht.

"Bedauerlicherweise hat uns Apple im Vorfeld nicht informiert", erklärte der Geschäftsführer von "Zeit Online", Christian Röpke. "Für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wäre das aber natürlich eine Grundvoraussetzung." Die "Zeit" befinde sich im intensiven Gespräch mit Apple und werde in den nächsten Tagen entscheiden, wie sie auf die Preiserhöhung reagieren werde. Mit dem Preis herunterzugehen, würde aber "einen deutlichen Abschlag gegenüber dem Kiosk-Preis bedeuten".

"Das ist kein fairer Umgang mit Geschäftspartnern", kritisierte der BDZV-Sprecher. Das Vorgehen von Apple "zeigt aber mal wieder, dass sich die Verlage nach anderen Geschäftspartnern umsehen müssen." Die Marktmacht von Apple sei groß, aber mit Amazon und seinem Tabletcomputer Kindle sowie dem Google-Betriebssystem Android etablierten sich zwei große Konkurrenten am Markt, "die sich in Kundenbeziehungen auch anders verhalten".

Offenbar wegen hoher Nachfrage verlängert Apple derweil die Lieferfrist für die Mini-Version des iPad, das nächste Woche auch in Deutschland auf den Markt kommen soll. Die Auslieferung der Wifi-Version des iPad mini werde sich um zwei Wochen verzögern, erklärten die Online-Geschäfte von Apple in Deutschland, Frankreich und Großbritannien . Seit Freitag nimmt Apple Vorbestellungen für das neue Gerät an, mit dem sich der Konzern der wachsenden Konkurrenz im Tablet-Computer-Markt stellt.

Das erst am Dienstag im kalifornischen San José präsentierte Gerät ist handlicher und leichter als das Original. Nach Angaben von Apple soll das iPad mini nächste Woche auch in Deutschland auf den Markt kommen und ab einem Preis von 329 Euro erhältlich sein. Die Mini-Ausgabe hat eine Bildschirmdiagonale von 7,9 Zoll, verglichen mit 9,7 Zoll beim großen Tablet-Bruder. Das Gerät ist 7,2 Millimeter dünn und nur 308 Gramm schwer.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

SSV Jahn Wappern

Sauerei

Regensburger Fußball-Fans 'verschönern' Parkplatz an der A93

Am Mittwochmorgen, 25. Mai, pausierten zwei Reisebusse mit Fans eines Regensburger Fußballvereins am Autobahnparkplatz Peuntbach in Richtung Hof. Die Fans befanden sich auf dem Weg zum Relegationsspiel des SSV Jahn zur 3. Bundesliga nach Wolfsburg. mehr ...

Anto Högl

Vollblutmusiker und beliebter Polizist stirbt bei Unfall

Servus ,Boxa'! Die Stadt trauert um Anton Högl

Der nächste Auftritt wäre am kommenden Samstag gewesen. Der findet jetzt nicht statt. Überhaupt wird bei der beliebten Partyband Pegasus, zu deren Gründungsmitglieder Anton Högl, genannt „da Boxa“, gehörte, nichts mehr so sein, wie es einmal war. Und nicht nur dort. mehr ...

Brand Lagerhalle Passau, Schaldinger Straße, 26.05. 2016

Vier Feuerwehren im Einsatz

Brand einer Lagerhalle in den frühen Morgenstunden – Kripo ermittelt

Passau. Am 26.05.2016 wurde um 6.22 Uhr die Feuerwehr alarmiert und zu einem Lagerhallenbrand in der Schaldinger Straße gerufen. mehr ...

Polizeikelle, Kelle, Polizeikontrolle

Unfallflucht und mehr

Polizei hatte wieder alle Hände voll zu tun

Hier der aktuelle Polizeibericht der PI Burghausen. mehr ...

Kreuz Beerdigung Tod

Kopfverletzungen

Betriebsunfall endet tödlich: 62-Jähriger stürzt von einer Arbeitsbühne in die Tiefe

Ein tragischer Unfall ereignete sich Mittwochmittag, 25. Mai, auf einem Firmengelände in Rohrdorf. Ein 62-jähriger Mann war mehrere Meter tief gestürzt und hatte sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen. mehr ...

Mein Praktikum in Kanada

Mein Praktikum in Kanada

Guibord vertritt als unabhängiger Abgeordneter einen Wahlkreis im Norden Quebecs. Sein bisher ruhiges Politiker-Leben hat ein Ende, als seine Meinung bei der nationalen Frage, ob Kanada einen Kriegseinsatz im Nahen Osten wagen sollte, entscheidet. Plötzlich steht er im Mittelpunkt der Augen eines ganzen Landes. Mit seiner Familie und einem Praktikanten aus Haiti sucht Guibord Rat bei den Wählern und Kollegen in seinem Bezirk. mehr ...