Wochenblatt
24.05.2012

Washington (AFP)

US-Hacker knacken Propaganda-Seiten von Al-Kaida

Die USA haben einen Sieg im Internet gegen Al-Kaida errungen. Laut Außenministerin Clinton gelang es US-Hackern, eigene Inhalte auf propagandistische Seiten der Terroristen zu laden. Dort sei nun von Al-Kaida-Opfern unter Muslimen die Rede. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Propagande-Seite von Al-Kaida
Die USA haben einen Sieg im Internet gegen Al-Kaida errungen. Laut Außenministerin Clinton gelang es US-Hackern, eigene Inhalte auf propagandistische Seiten der Terroristen zu laden. Dort sei nun von Al-Kaida-Opfern unter Muslimen die Rede.

Bei einer Cyber-Attacke gegen Al-Kaida haben die USA nach eigenen Angaben propagandistische Internetseiten des Ablegers des Terrornetzwerks auf der arabischen Halbinsel umprogrammiert. Experten des neu geschaffenen Zentrums für strategische Kommunikation des US-Außenministeriums hätten die Inhalte der Terror-Webseiten verändert, sagte Außenministerin Hillary Clinton in Tampa im Bundesstaat Florida. Die Einheit sei dabei gezielt gegen eine vor zwei Wochen gestartete Propaganda-Kampagne von Al-Kaida vorgegangen, mit der das Terrornetzwerk neue Anhänger werben will.

Auf den Seiten habe der Al-Kaida-Ableger auf der arabischen Halbinsel "mit der Tötung von Amerikanern" geprahlt, sagte Clinton. Binnen 48 hätten die US-Experten die Inhalte der Websites dann mit Informationen über Opfer von Al-Kaida-Angriffen in der jemenitischen Bevölkerung ersetzt. Die Ministerin erklärte, die Aktion sei offenbar ein Erfolg gewesen. Al-Kaida fordere ihre Unterstützer inzwischen auf, "nicht alles zu glauben, was sie im Internet lesen", sagte Clinton.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Rino

Ritchie Newtons Sohn ist tot

Trauer um Rino: "Ruhe in Frieden, mein kleiner Rocker"

Schwerer Schicksalsschlag für den Straubinger Kult-Rocker Ritchie Newton. Sein Sohn Rino (Foto) ist tot. mehr ...

Syrer demonstrieren in Regensburg

Demo

Syrische Asylbewerber demonstrieren gegen deutsche Gesetze und Gerichte

Am Samstag zog ein Protestzug durch die Altstadt Regensburgs, die so manchen eher verwunderte: Etwa 100 Demonstranten skandierten auf Arabisch ihre Forderungen. Doch um was ging es eigentlich? mehr ...

Video ansehen
Polizei

Aktuelle Meldungen der PI Altötting

Da hatten die Beamten viel zu tun ...

Polizei warnt: Wer auf der Hofdult aus der Rolle fällt, dem droht ein Betretungsverbot mehr ...

Bernhard Schömann

Traurige Nachricht aus München

Landshut trauert um Bernhard Schömann

Traurige Nachricht aus München: Der langjährige Landshuter Stiftspropst, Monsignore Bernhard Schömann, ist tot. mehr ...

Polizeiauto Blaulicht

Beim Überholen auf der B 12

Betrunken gegen Leitplanken geschleudert

Am Freitagabend, 29. Mai, kam es gegen 19.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 12, Höhe Salzweg. mehr ...

Nicht alles schlucken

Nicht alles schlucken

Auf dem Markt gibt es ein Riesenangebot an Psychopharmaka und auch eine genauso große Nachfrage. Doch welcher seelische Schmerz bewegt einen Menschen zu solchen Mitteln zu greifen und welche Folgen können entstehen? Auf diese und weitere Fragen versuchen 20 psychiatrieerfahrene Menschen, Angehörige und Ärzte Antworten zu geben und persönliche Erfahrungen zu teilen. mehr ...