Wochenblatt
03.10.2012

Ankara/Brüssel (AFP)

Türkische Vergeltungsangriffe auf Ziele in Syrien

In der syrischen Metropole Aleppo sind mehrere Bombenanschläge verübt worden, dabei wurden dutzende Menschen getötet. Ziel waren offenbar Einrichtungen der Armee und ein Hotel. Beim Einschlag syrischer Granaten in einen Grenzort in der Türkei wurden unterdessen mehrere Menschen getötet.
Foto: © 2012 AFP Zerstörter Straßenzug in Aleppo
Die türkische Armee hat nach einem tödlichen Granatenbeschuss aus Syrien Vergeltungsangriffe gestartet. Durch den Einschlag syrischer Granaten waren zuvor fünf Menschen getötet worden. Der NATO-Rat wurde zu einer Dringlichkeitssitzung einberufen.

Die türkischen Streitkräfte haben nach dem Tod von fünf Zivilisten durch Granatenbeschuss aus Syrien Vergeltungsangriffe gestartet. "Die Türkei wird solche Provokationen des syrischen Regimes, die unsere nationale Sicherheit bedrohen, niemals ungestraft lassen", erklärte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Abend in Ankara. Der NATO-Rat wurde noch für den Abend zu einer Dringlichkeitssitzung einberufen.

"Dieser Angriff ist von unseren Streitkräften sofort erwidert worden", erklärte Erdogan. Die türkischen Streitkräfte feuerten demnach "auf Ziele entlang der Grenze, die mit Radar identifiziert" worden waren. Durch den Einschlag syrischer Granaten waren in Akcakale nahe der syrisch-türkischen Grenze fünf Menschen getötet worden. Bürgermeister Abdülhakim Ayhan sagte, unter den fünf Toten sei eine Frau mit ihren drei Kindern. Die Bevölkerung sei wütend, da immer wieder Geschosse nach Akcakale hineinflögen. Außenminister Ahmet Davutoglu berief seinerseits eine Dringlichkeitssitzung ein.

Der NATO-Rat wurde aufgrund von Artikel 4 des NATO-Vertrags einberufen. Dieser ist für den Fall vorgesehen, dass ein Mitgliedsstaat "die Unversehrtheit des Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die Sicherheit" eines NATO-Landes als bedroht ansieht. Seit dem Beginn des Syrien-Konflikts im März 2011 war erst einmal ein ähnlicher Fall eingetreten: Im Juni hatte die NATO den Abschuss eines türkischen Kampfjets durch die syrische Luftwaffe verurteilt.

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu telefonierte wegen des Granatenbeschusses von Akcakale mit NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und dem internationalen Syrien-Sondergesandten Lakhdar Brahimi. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP), der sich auf einer Feier zur deutschen Einheit in der deutschen Botschaft in Paris aufhielt, sagte, er wolle sich erst zu den Vorgängen äußern, wenn er mit seinem türkischen Kollegen Davutoglu darüber gesprochen habe.

Das Militärbündnis beobachte die Lage "mit großer Sorge", sagte Rasmussens Sprecherin Oana Lungescu in Brüssel. Der Generalsekretär habe den Vorfall "scharf verurteilt". US-Außenministerin Hillary Clinton äußerte ihre "Entrüstung" darüber, dass aus Syrien über die Grenze geschossen worden sei. "Wir bedauern den Verlust von Menschenleben auf der türkischen Seite", sagte Clinton. Der UN-Generalsekretär bat den türkischen Außenminister, er möge "alle Kommunikationswege" zur syrischen Regierung aufrechterhalten, um "aus dem Vorfall resultierende Spannungen zu vermindern".

Autor: Ankara/Brüssel (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Notarzt

Unfall

Unfall-Drama auf der A93: Flüssiggas-Lkw durchbricht Mittelleitplanke, Regensburger stirbt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagabend, 30. Juni, gegen 17.35 Uhr auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Mitterteich-Süd und Pechbrunn. Ein 54-jähriger Regensburger verlor sein Leben mehr ...

Notarzt im Einsatz

Einsatz

Sanitäter retten Mädchen (3) aus völlig überhitztem Auto – Mutter zeigt kein Verständnis

Völliges Unverständnis löste am Dienstagnachmittag, 30. Juni, ein Polizeieinsatz bei einer jungen Mutter aus, die ihre kleine Tochter im versperrten Fahrzeug der prallen Sonne ausgesetzt hatte. mehr ...

Blaulicht

Unfall

Unfall auf der A93: Flüssiggas-Lkw durchbricht Mittelleitplanke – ein Toter, fünf Verletzte

Das Polizeipräsidium Oberpfalz in Regensburg meldet am Dienstag, 30. Juni, einen tödlichen Unfall auf der Autobahn A93. mehr ...

Ortsschild Wenzenbach

Landkreis

Exklusiv: Suspendierter Beamter unter Untreueverdacht holt sich Staranwalt

Exklusiv berichtet das Wochenblatt am Mittwoch in seiner Printausgabe, dass im Finanzskandal von Wenzenbach Staranwalt Michael Haizmann eine wichtige Rolle spielt. Haut er den suspendierten Johann E. raus? mehr ...

Schild Unfall

Unfall

Lkw bleibt an Unterführung hängen: 3,60 Meter waren eben zu viel für nur 2,90 Meter Platz

Am Dienstagmorgen, 30. Juni, befuhr ein mit einem Container beladener Absetzkipper eines Entsorgungsunternehmens von Schierling nach Buchhausen. Dabei achtete der Fahrer nicht auf die Höhe einer Unterführung. mehr ...

Insidious: Chapter 3

Insidious: Chapter 3

Die junge Quinn wendet sich mit einer Bitte an Elise Rainier: Sie will Kontakt zu ihrer toten Mutter aufnehmen. Das Medium kommt ihrem Wunsch aber nur sehr ungern nach, da der Ruf nach einem toten Geist von jedem gehört werden kann. Und tatsächlich wird eine dunkle Macht auf Quinn aufmerksam. Elise muss nun mit der Unterstützung zweier Experten für paranormale Erscheinungen in den Kampf gegen das Böse ziehen. mehr ...