Wochenblatt
07.10.2012

München (AFP)

Transplantationsmedizin in München wird neu organisiert

Nach den Vorfällen im Zusammenhang mit Lebertransplantationen am Münchner Klinikum rechts der Isar wird die Transplantationsmedizin an der Klinik neu organisiert.
Foto: © 2012 AFP "Organisatorische und kommunikative Defizite" bemängelt
Nach den Vorfällen im Zusammenhang mit Lebertransplantationen am Münchner Klinikum rechts der Isar wird die Transplantationsmedizin an der Klinik neu organisiert.

Nach den Vorfällen im Zusammenhang mit Lebertransplantationen am Münchner Klinikum rechts der Isar wird die Transplantationsmedizin an der Klinik neu organisiert. Das entschied der Aufsichtsrat am Wochenende, wie das bayerische Wissenschaftsministerium in München mitteilte. Danach soll ein selbstständiges Zentrum für Transplantationsmedizin geschaffen werden. Bislang war der Bereich an der Klinik für Chirurgie und der Medizinischen Klinik II angesiedelt.

Der Aufsichtsrat hatte auf einer Sondersitzung am Samstag "organisatorische und kommunikative Defizite" im Bereich der Lebertransplantation am Klinikum rechts der Isar festgestellt. Mit der Umstrukturierung reagierte das Gremium auf Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der Vergabe von Spenderorganen. Ärzte sollen Patientendaten manipuliert haben, um schneller an eine Spenderleber zu kommen. Die Staatsanwaltschaft und die Bundesärztekammer ermitteln.

Ein Chefarzt des Klinikums soll nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" offenbar seit mehr als zwei Jahren von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit einer Lebertransplantation gewusst haben, ohne daraus Konsequenzen zu ziehen. Der Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik habe das Gedächtnisprotokoll, das eine Organ-Schieberei an dem Klinikum entlarvt habe, weggeschlossen. Zu den Vorwürfen habe er sich bislang noch nicht geäußert.

Wegen der Vorfälle am Münchner Klinikum rechts der Isar werden laut "Focus" alle Organverpflanzungszentren Bayerns nun noch einmal überprüft. Wie das Nachrichtenmagazin berichtet, soll die Überprüfung in München, Augsburg, Würzburg, Erlangen und Regensburg noch im Oktober beginnen. Geleitet werden sie demnach von dem Wiener Chirurgen Ferdinand Mühlbacher.

Die Unregelmäßigkeiten am Münchner Klinikum waren im Zuge von Überprüfungen nach dem Organspendeskandal in Göttingen bekannt aufgedeckt worden. Ein in Göttingen tätiger Mediziner soll - wie zuvor schon in Regensburg - durch die Manipulation von Krankenakten bestimmte Patienten bei der Organspende bevorzugt haben.

Angesichts der immer neuen Manipulationsfälle bei Transplantationen drängt die CSU auf eine umfassende Neuregelung der Organspende. Unions-Fraktionsvize Johannes Singhammer (CSU) schrieb in einem Brief an Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), der der "Frankfurter Rundschau" vorlag, die bisher vereinbarten Verbesserungen reichten nicht aus, um den in der Bevölkerung entstandenen Vertrauensverlust zu beheben. Singhammer forderte sowohl eine staatliche Aufsicht über die Organisation der Organspende als auch eine Beteiligung des Staates bei der Festlegung der Richtlinien für die Organvergabe.

Autor: München (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Der Dritte Weg demonstriert in Landshut am Ländtorplatz

Demonstration am Ländtorplatz

Mächtig Gegenverkehr in Landshut für den "Dritten Weg"

Die Stadt Landshut wollte die Kundgebung des "Dritten Weges" verhindern, doch das Verwaltungsgericht machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Am Sonntagnachmittag fand die Kundgebung der rechten Organisation statt. Doch es gab mächtig Gegenverkehr. mehr ...

Tödliches Wendemanöver in Landshut

Biker stirbt bei Unfall in der Podewilsstraße

Ein tödliches Wendemanöver

Bei einem schweren Unfall ist am Samstagabend im Stadtzentrum von Landshut ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Gegen 18 Uhr hat sich am Sonntag, 25. September, auf der Bundesstraße B8 kurz nach Mariaort ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Unfall

Motorradunfall auf der B8 bei Mariaort – zwei Schwerverletzte

Gegen 18 Uhr hat sich am Sonntag, 25. September, auf der Bundesstraße B8 kurz nach Mariaort ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. mehr ...

Unfall auf der B8

Beim Überholen ins Schleudern geraten – ein Toter und zwei Schwerstverletzte

Tödliche Verletzungen zog sich ein 42-jähriger Fahrer eines Pkw zu, der auf gerader Strecke zu einem Überholvorgang ausscherte, dabei ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Der mit drei Männern besetzte BMW stieß dann frontal gegen einen Baum. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Hund rennt

Tierhasserin warf seinen Ball in den Fluss, da passierte es:

Hund reißt Kind in den Inn

Am 24. September gegen 15.30 Uhr kam es am Innufer bei Ingling in Österreich zu einem Vorfall, bei dem ein 14-jähriges Mädchen von ihrem Hund in den Inn gerissen wurde und sich dabei leicht verletzte. mehr ...

The Fourth Phase

The Fourth Phase

Der Dokumentarfilm von Curt Morgan und Jon Klaczkiewicz begleitet den Extremsportler und Snowboardfahrer Travis Rice auf seinen gefährlichen Abfahrten und dokumentiert dabei die Schönheit der Natur in den Bergen. Ein Actionsportfilm über grenzenloses, atemberaubendes Extremsnowboarding. mehr ...