02.06.2012

Paris (AFP)

Tim-und-Struppi-Umschlag bringt 1,3 Millionen Euro

Eine vom belgischen Zeichner Hergé gezeichnete Umschlagseite für ein Tim-und-Struppi-Heft ist für mehr als 1,3 Millionen Euro versteigert worden und damit der teuerste Comicstrip der Welt.
Foto: © 2012 AFP Teuerster Comicstrip der Welt
Eine vom belgischen Zeichner Hergé gezeichnete Umschlagseite für ein Tim-und-Struppi-Heft ist für mehr als 1,3 Millionen Euro versteigert worden und damit der teuerste Comicstrip der Welt.

Eine vom belgischen Zeichner Hergé gezeichnete Umschlagseite für ein Tim-und-Struppi-Heft ist für mehr als 1,3 Millionen Euro versteigert worden und damit der teuerste Comicstrip der Welt. Wie eine Sprecherin des Auktionshauses Artcurial in Paris mitteilte, hatte der vorherige Besitzer, der das Werk nun verkaufte und ebenfalls anonym bleiben wollte, den Umschlag 2008 für knapp 765.000 Euro erworben. Das Titelbild für den Band "Tintin en Amérique" (Tim in Amerika) zeichnete Hergé im Jahr 1932 mit schwarzer Tusche und farbiger Gouache.

Der 1907 geborene und 1983 gestorbene belgische Zeichner Georges Remi, der unter dem Pseudonym Hergé arbeitete, wurde mit den Abenteuern des Reporters Tim und seines weißen Foxterriers Struppi weltberühmt. Der Internetseite tintin.com zufolge wurden die Hefte bisher in mehr als 80 Sprachen übersetzt und mehr als 230 Millionen Mal verkauft.

Autor: Paris (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Tierisch

Reitpferd steckt in Bach - Reiterin zieht sich aus und wärmt das Tier

Ein Fall für die Feuerwehr: In unwegsamen Gelände steckte das Pferd bis zum Bauch in einem Bach mehr ...

mehr Bilder ansehen

Zusammenstoß

Horrorcrash bei Offenstetten: Fahrzeuge gehen in Flammen auf, Kradfahrer schwer verletzt

Es war eine Horrormeldung, als die Feuerwehren und Rettungswagen am Sonntagnachmittag, 26. März, auf die Staatsstraße bei Offenstetten im Landkreis Kelheim alarmiert werden. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Innenstadt Regensburg

Der Einzelhandel hat es schwer

Ausverkauf: Wie die digitale Welt den Handel überrollt ...

Ausverkauf in Regensburg – so titelte das Wochenblatt im November 2015. Doch was hat sich getan? Wir haben uns umgehört, was sich geändert hat, seit beispielsweise das große s.Oliver-Kaufhaus in der Maximilianstraße schloss. mehr ...

Seit Sonntagfrüh, 19. März, wird in Regensburg die 20-jährige Malina Klaar vermisst.

Suche

Vermisste Studentin in Regensburg: Polizei hat keine heiße Spur – wo ist Malina?

Im Zusammenhang mit der Suche nach der vermissten Studentin ergaben sich auch am Samstag, 25. März, keine Veränderungen, die als heiße Spur gewertet werden könnten. mehr ...

Facebook Fakes

Soziale Netzwerke

Sexfalle Internet: Frauen, die unvorsichtige Männer im Internet in die Falle locken

Valerie sucht im sozialen Netzwerk Facebook nach neuen Freunden, wahllos verschickt sie Anfragen an alles und jeden – Männer, Frauen, ganz egal. Auch im Raum Regensburg bekommen immer mehr User diese Anfragen ... mehr ...

Der Himmel wird warten

Der Himmel wird warten

Zwei Mädchen geraten in die Fänge des Islamismus: Mélanie hat ein enges Verhältnis zu ihrer Mutter, bis sie eines Tages im Internet eine Bekanntschaft macht. Was als Romanze beginnt, endet mit dem Verschwinden Mélanies. Ihre Mutter befürchtet, dass sie in Syrien kämpft. Dann ist da die 17-jährige Sonia, die einen Anschlag geplant hat. Ihr Familienleben wird durch das Eingreifen einer Anti-Terror-Einheit zerstört. mehr ...