24.04.2016

Stratford-upon-Avon (AFP)

Tausende begehen 400. Todestag von William Shakespeare

Im polnischen Danzing liefen 400 weiß geschminkte Menschen weinend und klagend in einem symbolischen Trauerzug für Shakespeare durch die Straßen. Sie trugen schwarze Kleidung im elisabethanischen Stil und rauften sich dramatisch schluchzend die Haare.
Foto: © 2016 AFP Teilnehmer eines symbolischen Trauerzuges für Shakespeare in Danzig
Tausende Menschen aus aller Welt haben am Samstag den 400. Todestag von William Shakespeare begangen. Höhepunkt der Feierlichkeiten war eine Theatervorführung in Shakespeares Geburtstort Stratford-upon-Avon.

Tausende Menschen aus aller Welt haben zum 400. Todestag von William Shakespeare an den englischen Dramatiker erinnert. Höhepunkt der Feierlichkeiten war eine Theatervorführung in Shakespeares Geburtsort Stratford-upon-Avon, bei der Prinz Charles als Überraschungsgast die berühmten Worte "To be, or not to be" sprach. Rund 10.000 Menschen hatten zuvor eine von einer Jazzband angeführte Straßenparade verfolgt.

Der 67-jährige Thronfolger gesellte sich am Samstagabend im Royal Shakespeare Theatre für die Zuschauer überraschend zu Mimen wie Judi Dench, Benedict Cumberbatch, Ian McKellen und David Tennant. Während eines Sketches darüber, wie die Eröffnungsworte aus dem Stück "Hamlet" vorzutragen sind, kam Charles auf die Bühne, fragte: "Darf ich etwas sagen?" und versuchte sich dann selbst an Hamlets Monolog "To be, or not to be".

Intendant Gregory Doran verriet anschließend, der ewige Thronfolger Charles sei begeistert über das Angebot gewesen, den Prinz von Dänemark zu spielen. Die Aufführung im Royal Shakespeare Theatre wurde live im britischen Fernsehen und europaweit in zahlreichen Kinos übertragen.

In London besuchte US-Präsident Barack Obama zum 400. Todestag des berühmten Dramatikers und Dichters das Globe Theatre, dessen Vorgängerbau einst von Shakespeare mitgegründet worden war. Shakespeare war am 23. April 1616 gestorben. Von Warschau über Dubai bis Las Vegas gab es zum 400. Todestag am Samstag Sondervorführungen seiner Stücke.

Im polnischen Danzig liefen 400 weiß geschminkte Menschen weinend und klagend in einem symbolischen Trauerzug für Shakespeare durch die Straßen. Sie trugen schwarze Kleidung im elisabethanischen Stil und rauften sich in Trauer um den berühmten Barden dramatisch schluchzend die Haare. Organisiert wurde das Happening vom örtlichen Shakespeare-Theater.

Autor: Stratford-upon-Avon (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Kreisverkehr

Am Samstagnachmittag

Es wird immer verrückter: Illegales Autorennen im Kreisverkehr in Geiselhöring

Illegales Autorennen im Kreisverkehr in Geiselhöring ruft Polizei auf den Plan! mehr ...

Feuerwehr, Atemschutz

Einsatz

Feuerwehr muss zu Sauna-Brand in Wenzenbach ausrücken

Am Montag, 26. Juni, gegen 18.30 Uhr, wurden die umliegenden Feuerwehren nach Wenzenbach in den Florianweg beordert. mehr ...

Wasserwacht Regensburg

Ehrenamt

Bürgerfest-Bilanz: Einsatzreiches Wochenende für die Regensburger Wasserwacht

Ein ereignisreiches Wochenende haben die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Wasserwacht der Ortsgruppe Regensburg hinter sich. Zur Sicherheit der Besucher am Bürgerfest besetzten sie ihre Wachstation am Schopperplatz, die sich unweit des Eisernen Steges an der Donau befindet. mehr ...

Tribünen

Der Aufbau in der Altstadt hat begonnen

Auf die Plätze, fertig ... Tribünenfeste!

Seien wir doch mal ehrlich: Die eigentliche Attraktion bei der Landshuter Hochzeit ist eine Konstruktion aus Holz und Stahl: die Tribünen. Am Montag hat der Aufbau begonnen. Der Countdown für die ersten Tribünenfeste läuft. mehr ...

Blaulicht

Bei Rot ohne Helm über die Ampel

Kind (7) wird bei Unfall im Landkreis Landshut schwer verletzt

In Ergoldsbach ist am Sonntag bei einem Unfall ein Kind (7) schwer verletzt worden. mehr ...

Monsieur Pierre geht online

Monsieur Pierre geht online

Rentner Pierre verbringt seinen Lebensabend zurückgezogen. Doch Tochter Sylvie schließt ihn ans Internet an. Der erfolglose Schriftsteller Alex soll Pierre in die digitale Welt einführen. Unverhofft landet Pierre auf einem Dating-Portal und bandelt mit Flora an. Und er verliebt sich in sie. Aber er hat sich für Alex ausgegeben. Beim Date verlieben sich dann auch noch Alex und Flora ineinander. Pierre muss sich dringend etwas einfallen lassen. mehr ...