Wochenblatt
09.10.2012

Los Angeles (AFP)

Sprung aus 36 Kilometern Höhe erneut verschoben

Wegen schlechter Wetterbedingungen ist der Sprung des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner aus 36 Kilometern Höhe erneut verschoben worden. Wann der Start nun erfolgen könnte, ist noch völlig unklar. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Österreicher Baumgartner will Schallmauer durchbrechen
Wegen schlechter Wetterbedingungen ist der Sprung des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner aus 36 Kilometern Höhe erneut verschoben worden. Wann der Start nun erfolgen könnte, ist noch völlig unklar.

Wegen schlechter Wetterbedingungen ist der Sprung des österreichischen Extremsportlers Felix Baumgartner aus 36 Kilometern Höhe erneut verschoben worden. Die Organisatoren entschieden sich im US-Bundesstaat New Mexico dafür, den Rekordversuch wegen starker Winde abzubrechen. Der 43-jährige Baumgartner will bei dem Sprung vom Rande des Weltalls als erster Mensch die Schallmauer im freien Fall durchbrechen.

Baumgartner war bereits in die an einem Helium-Ballon hängende Kapsel geklettert, die ihn auf mehr als 36 Kilometer Höhe bringen sollte. Von dort wollte sich der Extremsportler in einem Spezialanzug zur Erde stürzen. Bei seinem waghalsigen Manöver sollte Baumgartner fünf Minuten im freien Fall verbringen, bevor er seinen Fallschirm öffnet.

Der Rekordversuch in Roswell in New Mexico war ursprünglich schon für Montag angesetzt, wurde wegen starker Winde und kalter Temperaturen aber um 24 Stunden verschoben. Auch am Dienstag verzögerte sich der Start, gegen 11.00 Uhr (Ortszeit, 19 Uhr MESZ) begann Baumgartner dann aber mit den letzten Vorbereitungen. Nach dem erneuten Abbruch ist noch unklar, wann der Österreicher einen neuen Anlauf unternehmen würde. Das Startfenster für Dienstag habe sich geschlossen, sagte eine Sprecherin.

Unterstützt wird Baumgartner bei seinem Rekordversuch von einem Team aus rund hundert Experten. Der Extremsportler bereitet sich bereits seit mehreren Jahren auf die Mission vor. Die größte Gefahr ist, dass er im freien Fall ins Trudeln gerät und das Bewusstsein verliert. Den bisherigen Rekord im freien Fall hält der frühere US-Luftwaffenoberst Joe Kittinger, der 1960 aus 31.333 Metern Höhe gesprungen war.

Baumgartner absolvierte schon mehrere spektakuläre Stürze. Unter anderem sprang er vom mehr als 500 Meter hohen Turm T 101 Taipeh und von der Christusstatue auf dem Corcovado bei Rio de Janeiro in Brasilien. 2003 überquerte er den Ärmelkanal im Gleitflug mit Flügeln aus Karbonfasern.

Autor: Los Angeles (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Freitag, 9. September, wird die 15-jährige Kristina Lovasova vermisst.

Vermisst

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wo ist die 15-jährige Kristina?

Seit Freitag, 9. September, wird die 15-jährige Kristina Lovasova vermisst. mehr ...

Illegaler Anbau von Cannabispflanzen

Wem gehören die Pflanzen? Hinweise gesucht!

Spaziergängerin entdeckt im Wald 52 Marihuana-Pflanzen

Bereits am Sonntag, 25. September, verständigte eine Frau aus Breitenberg die Polizei, weil sie auf einer Lichtung in ihrem Wald Marihuana-Pflanzen festgestellt hatte. mehr ...

Blaulicht

Fahndung der Polizei

Unbekannter prügelt Syrer mitten in der Stadt bewusstlos

Brutaler Übergriff mitten in der Stadt Landshut. Am Montagabend gegen 19.45 Uhr hat ein unbekannter Schläger einen 33-jährigen Syrer so brutal verprügelt, dass der nicht mehr ansprechbar ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. mehr ...

Melanie und Holger Brosig wollen einen der begehrten Inverstoren-Deals.

Melanie und Holger Brosig wollen den Mega-Deal:

Zwei Niederbayern gehen in „Die Höhle der Löwen“

Wenn am kommenden Dienstag, 4. Oktober um 20.15 Uhr, wieder die beliebte VOX-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ über die Bildschirme flackert, sind auch zwei Niederbayern mit dabei: Melanie und Holger Brosig kämpfen um einen der begehrten Investoren-Deals, um ihr revolutionäres Streugemüse in die Küchen der Deutschen zu bringen. mehr ...

Ein bislang unbekannter Mann gelangte in verschiedenen Banken an Kundendaten und erstellte mit diesen in betrügerischer Absicht Überweisungsbelege. So ergaunerten der oder die Täter bereits mehrere tausend Euro. Durch die Veröffentlichung eines Bildes erhoffen sich Ermittler in Weiden und Regensburg Hinweise zur Identität des Mannes.

Wer kann Hinweise geben?

Die Oberpfälzer Polizei fahndet nach Überweisungsbetrüger

Ein bislang unbekannter Mann gelangte in verschiedenen Banken an Kundendaten und erstellte mit diesen in betrügerischer Absicht Überweisungsbelege. So ergaunerten der oder die Täter bereits mehrere tausend Euro. Durch die Veröffentlichung eines Bildes erhoffen sich Ermittler in Weiden und Regensburg Hinweise zur Identität des Mannes. mehr ...

Die glorreichen Sieben

Die glorreichen Sieben

Die Bewohner der mexikanischen Siedlung Rose Creek leben in ständiger Furcht vor dem Geschäftsmann Bartholomew Bogue. Als dieser sich eines Tages auch noch die Ernte der Bauern aneignen will, beauftragen die Bewohner von Rose Creek sieben Männer, um ihr Dorf von Bogue zu befreien. Doch ist die Söldnertruppe aus Kopfgeldjägern und Gesetzlosen wirklich dazu bereit, ihr Leben zu riskieren? mehr ...