Wochenblatt
22.09.2012

Hamburg (AFP)

Serie gerissen: BVB unterliegt Hamburg 2:3

Dortmunds Superserie ist gerissen: Nach 31 Spielen hintereinander hat der deutsche Fußball-Meister in der Bundesliga wieder eine Niederlage kassiert. Der BVB unterlag beim zuvor punktlosen HSV mit 2:3. Bayern München siegte auf Schalke mit 2:0. Heung-Min Son (r.) war der Matchwinner in Hamburg mit zwei Toren.
Foto: © 2012 AFP Hamburgs Trainer Fink umarmt Torschütze Son
Dortmunds Superserie ist gerissen: Nach 31 Spielen hintereinander hat der deutsche Fußball-Meister in der Bundesliga wieder eine Niederlage kassiert. Der BVB unterlag beim zuvor punktlosen HSV mit 2:3. Bayern München siegte auf Schalke mit 2:0.

Borussia Dortmunds Superserie ist gerissen: Nach mehr als einem Jahr und 31 Spielen hintereinander hat der deutsche Fußball-Meister in der Bundesliga wieder eine Niederlage kassiert. Die Westfalen unterlagen beim zuvor punktlosen Hamburger SV überraschend mit 2:3 (0:1). Rekordmeister Bayern München eilt weiter von Sieg zu Sieg. Im Duell der Champions-League-Teilnehmer bei Schalke 04 setzte sich die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes zum Wiesn-Auftakt vor 61.673 Zuschauern mit 2:0 (0:0) durch.

Dortmund musste mit der Niederlage in Hamburg im Kampf um die erfolgreiche Titelverteidigung den ersten empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Bereits der erste gefährliche Angriff der Hanseaten führte in der zweiten Minute zum Treffer des Tages und zum ersten Dreier für die Norddeutschen seit April. Nach einer präzisen Flanke von HSV-Rückkehrer Rafael van der Vaart war der Südkoreaner Heung Min Son per Kopfball erfolgreich. Begünstigt wurde dieses Tor allerdings von Stellungsfehlern in der BVB-Defensive.

Auch die zweite Halbzeit begann turbulent, nach nur 22 Sekunden landete eine verunglückte Flanke von Ivan Perisic zum 1:1 im Hamburger Tor. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Ivo Ilicevic (55.) aus abseitsverdächtiger Position und erneut Son (58.) brachten die Platzherren wieder in Front, ehe Perisic (60.) verkürzen konnte. Die Gastgeber waren zwar auch mit Superstar van der Vaart die spielerisch schwächere Mannschaft, glichen dieses Manko aber durch großen Kampfgeist immer wieder aus.

Die Bayern behaupteten mit dem vierten Bundesliga-Dreier im vierten Spiel die Tabellenführung. Die Königsblauen setzten dagegen ihre schwarze Serie aus der vergangenen Saison fort. Nachdem sie gegen Meister Borussia Dortmund und den FC Bayern in vier Spielen nicht einen Punkt geholt hatten, gingen sie erneut leer aus. Toni Kroos (55.) und Thomas Müller (58.) entschieden mit einem Doppelschlag das erste Spitzenspiel der Saison.

Dem FSV Mainz 05 gelang mit dem ersehnten ersten Saisonsieg ein Befreiungsschlag. Gegen den FC Augsburg sicherten sich die Rheinhessen mit einem 2:0 (2:0) den ersten Dreier. Andreas Ivanschitz (10.) und Adam Szalai (26.) erzielten vor 28.463 Zuschauern in der Mainzer Arena die Treffer der Rheinhessen.

Ein kurioses Gegentor kostete den VfL Wolfsburg den ersten Heimsieg und den besten Saisonstart seit acht Jahren. Gegen Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth kamen die Niedersachsen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und verpassten damit auch eine Wiedergutmachung für die bittere Derby-Pleite im ersten Heimspiel der Saison. Anfang September hatte es ein 0:4 gegen Hannover 96 gegeben. Den Treffer für die Gastgeber erzielte Ivica Olic (42.).

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf erreichte gegen den SC Freiburg sein drittes 0:0 in Folge und ist auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen.

Autor: Hamburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Regensburg Arcaden

Gerüchte

Polizei dementiert Räumung von Schulen und der Regensburg Arcaden

Aktuell, Montagmittag, 25. Juli, geistern viele Gerüchte durch die Stadt Regensburg. Eines davon spricht von Evakuierungen aus Schulen. Auch die Arcaden seien geräumt worden. mehr ...

Mittlerweile ist bekannt, dass der Amokläufer von München bereits Mitte Mai ein Facebook-Profil erstellt hatte, mit dem er dann am Freitag, 22. Juli, Jugendliche zur Filiale des Schnellrestaurants in München am Olympia-Einkaufszentrum locken wollte. Seit Sonntagnacht, 24. Juli, ermittelt die Kripo in Regensburg wegen eines ähnlichen Posting.

Amoklauf in München

Trittbrettfahrer? Schlechter Scherz? – Die Polizei in Regensburg ermittelt zu Facebook-Posting

Mittlerweile ist bekannt, dass der Amokläufer von München bereits Mitte Mai ein Facebook-Profil erstellt hatte, mit dem er dann am Freitag, 22. Juli, Jugendliche zur Filiale des Schnellrestaurants in München am Olympia-Einkaufszentrum locken wollte. Seit Sonntagnacht, 24. Juli, ermittelt die Kripo in Regensburg wegen eines ähnlichen Posting. mehr ...

Heribert Stautner

Warnung

Nach verdächtigen Facebook-Postings: Schulamtsdirektor warnt vor Besuch der Arcaden

Der Direktor der Staatlichen Schulämter im Landkreis und in der Stadt Regensburg, Heribert Stautner, hat am Montag, 25. Juli, eine Warnung im Zusammenhang mit Facebook-Postings herausgegeben. mehr ...

Regensburg Arcaden

Facebook-Postings

Center-Management stellt klar: 'Die Arcaden sind offen!'

Die Gerüchte, die Arcaden in Regensburg hätten am Montag, 25. Juli, wegen eines Facebook-Postings, das dem des Amokläufers aus München ähnelt, geschlossen, hält sich hartnäckig in der Stadt. mehr ...

Mittlerweile ist bekannt, dass der Amokläufer von München bereits Mitte Mai ein Facebook-Profil erstellt hatte, mit dem er dann am Freitag, 22. Juli, Jugendliche zur Filiale des Schnellrestaurants in München am Olympia-Einkaufszentrum locken wollte. Seit Sonntagnacht, 24. Juli, ermittelt die Kripo in Regensburg wegen eines ähnlichen Posting.

Internet

Ermittlungen zu Facebook-Posting: 'Kein Grund, das Einkaufszentrum nicht zu besuchen'

In den letzten Stunden gingen vermehrt Hinweise bei der Polizei ein, dass bei Facebook von verschiedenen Profilen Aufrufe ergehen, dass User sich am Montagnachmittag, 25. Juli, in ein Schnellrestaurant in einem Einkaufszentrum in der Friedenstraße in Regensburg begeben sollen. Die Facebook-Posts weisen dabei in ihrer Formulierung Ähnlichkeiten zu den Posts auf, die am Freitag, 22. Juli, im Vorgang zu den Münchner Vorfällen veröffentlicht wurden. mehr ...

BFG - Big Friendly Giant 3D

BFG - Big Friendly Giant 3D

Wie jeder weiß, beginnt die Geisterstunde um Mitternacht - falsch gedacht, denn in Wahrheit ist diese um 3 Uhr morgens. Das weiß auch die 10-jährige Sophie, denn sie streift nachts durch ihr Kinderheim und trifft eines Morgens den Riesen namens BFG, der sie kurzerhand entführt. Zum Glück ist er ganz lieb, aber leider gibt es noch größere Riesen und die verspeisen gerne Menschen. Daher schmieden beide den Plan, dem ein Ende zu bereiten. mehr ...