08.05.2012

San Francisco (AFP)

Selbstfahrende Autos von Google bald in Nevada unterwegs

Die vom US-Internetkonzern Google entwickelten fahrerlosen Autos bekommen grünes Licht auf den Straßen Nevadas. Ausgestattet mit Autopilot, Videokameras, Radar, Laser und Navigationssystem sollen sie sicher zum Ziel kommen. (Archivbild)
Foto: © 2012 AFP Google-Logo in einem Autofenster gespiegelt
Die vom US-Internetkonzern Google entwickelten fahrerlosen Autos bekommen grünes Licht auf den Straßen Nevadas. Ausgestattet mit Autopilot, Videokameras, Radar, Laser und Navigationssystem sollen sie sicher zum Ziel kommen.

Die vom US-Internetkonzern Google entwickelten fahrerlosen Autos bekommen grünes Licht auf den Straßen Nevadas. Die Straßenverkehrsbehörde des US-Bundesstaates erteilte nach eigenen Angaben die Genehmigung für Testfahrten mit einem umgerüsteten Toyota Prius. Das Fahrzeug mit Autopilot werden schon bald auf den weiten Highways des Wüstenstaates, aber auch im hektischen Stadtverkehr der Metropole Las Vegas unterwegs sein. Mit Videokameras, Radar, Laser und Navigationssystem soll das selbstfahrende Auto sicher zum Ziel kommen.

Als Autokennzeichen vergab die Behörde das mathematische Symbol für unendlich, gefolgt von den Ziffern 001. Mit dem Symbol werde gezeigt, dass es sich um das "Auto der Zukunft" handelt, schrieb Behördenleiter Bruce Breslow auf der Internetseite. Google hatte im Oktober 2010 erklärt, selbstfahrende Autos zu entwickeln. Nevada hofft, dass die futuristischen Fahrzeuge eines Tages in dem Bundesstaat gebaut werden.

Autor: San Francisco (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Straubing Spiders Wette

In Straubing kommt es am Mittwoch zum witzigsten Pas de deux aller Zeiten

Wette verloren: Jetzt werden zwei harte Footballer plötzlich ganz weich

Regenbogen-Tutu, Einhorn-Haarreif und Primaballerina-Outfit - wegen einer verlorenen Wette müssen zwei Spieler der Straubing Spiders am kommenden Mittwoch richtig leiden ... mehr ...

Bengalisches Feuer der 60er-Fans im Jahn-Stadion

Sicherheit

Polizei greift hart durch: Stadionverbot für Löwen-Fans, die Bengalisches Feuer zündeten

Die Polizei zieht eine Bilanz zum Mega-Einsatz beim Spiel des Jahn gegen die 1860er-Löwen: "Fans", die schon am Bahnhof Bengalisches Feuer zündeten, bekamen Stadion-Verbot. Doch im Stadion machten die 60er dennoch Radau. Die Polizei ist indes zufrieden mit dem Verlauf. mehr ...

Hauptbahnhof Regensburg

Brutal

Drogensüchtige schlagen am Hauptbahnhof auf am Boden Liegenden ein

Am Donnerstagabend, 25. Mai, kam es am Hauptbahnhof Regensburg im Zuge einer Auseinandersetzung zwischen insgesamt sechs Personen zu einer gefährlichen Körperverletzung. mehr ...

Blaulicht in der Nacht

Traurig

18-jähriger Somalier stirbt nach Fenstersturz aus Asylunterkunft

Ein 18-jähriger Somalier ist nach einem Fenstersturz aus einer Asylbewerberunterkunft gestorben. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. mehr ...

Kreuz Religion Glaube Kirche

30.000 Euro Schaden

23-Jährige verliert bei Autonfall in Siegenburg ihr Leben

Gegen 15 Uhr ereignete sich auf der B301 Abensberg Richtung Siegenburg ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Eine 23-jährige Frau verlor dabei ihr Leben mehr ...

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Sam und ihre Freundinnen sind die angesagtesten Mädchen auf der Highschool. Sie genießen das Leben in vollen Zügen. Bis Sam plötzlich bei einem Autounfall stirbt - und am nächsten Tag wieder in ihrem Bett erwacht. Doch dies ist kein neues Leben: Sie erlebt den Tag ihres Todes immer und immer wieder. Sie muss erkennen, was sie hatte und was sie verlor. Nun muss sie einen Weg finden, endgültig von ihrem Leben Abschied zu nehmen. mehr ...