Die Wochenblatt App
09.06.2012

Paris (AFP)

Scharapowa gewinnt erstmals die French Open

Maria Scharapowa hat zum ersten Mal die French Open in Paris gewonnen und damit ihren persönlichen Karriere-Grand-Slam perfekt gemacht. Die russische Tennis-Queen setzte sich im Finale des wichtigsten Sandplatzturniers der Welt gegen die Italienerin Sara Errani 6:3, 6:2 durch.
Foto: © 2012 AFP Scharapowa nach Endspielsieg
Maria Scharapowa hat zum ersten Mal die French Open. Im Finale schlug sie die Italienerin Sara Errani mit 6:3, 6:2. Ab Montag wird die 25-Jährige zum ersten Mal seit Juni 2008 wieder an der Spitze der Weltrangliste geführt.

Maria Scharapowa hat zum ersten Mal die French Open in Paris gewonnen und damit ihren persönlichen Karriere-Grand-Slam perfekt gemacht. Die russische Tennis-Queen setzte sich im Finale des wichtigsten Sandplatzturniers der Welt gegen die Italienerin Sara Errani 6:3, 6:2 durch. Ab Montag wird die 25-Jährige zum ersten Mal seit Juni 2008 wieder an der Spitze der Weltrangliste geführt, das stand bereits vor dem Endspiel fest.

Scharapowa verwandelte nach 1:29 Stunden ihren dritten Matchball gegen die Überraschungs-Finalistin Errani und wird nun im elitären Kreis der zehn Spielerinnen geführt, die alle vier Majors mindestens einmal gewinnen konnten. Scharapowa hatte in Wimbledon (2004), bei den US Open (2006) und bei den Australian Open (2008) triumphiert. Für ihren Erfolg im Stade Roland Garros kassiert die bestverdienende Sportlerin der Welt 1,25 Millionen Euro.

Errani darf sich mit 625.000 Euro und dem Sprung von Platz 24 in die Top Ten trösten. Errani verpasste durch die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen mit Scharapowa die Chance, als erste Spielerin seit Mary Pierce (Frankreich) vor zwölf Jahren, zwei Titel aus Roland Garros mitzunehmen. Am Freitag hatte sie an der Seite von Roberta Vinci ihren ersten Grand-Slam-Sieg im Damendoppel gefeiert.

Autor: Paris (AFP)