14.08.2012

Paris (AFP)

Ribéry muss doch wegen Sex-Affäre vor Gericht

Fußballstar Franck Ribéry muss sich wegen seiner Sex-Affäre mit der damals minderjährigen Prostituierten Zahia D. nun doch in Frankreich vor Gericht verantworten. Die junge Frau entwirft inzwischen Dessous-Mode.
Foto: © 2012 AFP Zahia D. entwirft inzwischen Dessous-Mode
Fußballstar Franck Ribéry muss sich wegen seiner Sex-Affäre mit der damals minderjährigen Prostituierten Zahia D. nun doch vor Gericht verantworten. Der Bayern-Star hatte versichert, er habe nicht wissen können, dass die Frau damals minderjährig war.

Fußballstar Franck Ribéry muss sich wegen seiner Sex-Affäre mit einer minderjährigen Prostituierten nun doch in Frankreich vor Gericht verantworten. Der Fall um den Mittelfeldspieler vom FC Bayern und den französischen Fußballer Karim Benzema komme vor ein Strafgericht, hieß es aus Justizkreisen in Paris. Ribéry hatte versichert, er habe nicht wissen können, dass die Frau, mit der er 2009 Sex hatte, minderjährig war.

Im November vergangenen Jahres hatte die Staatsanwaltschaft von Paris das Verfahren gegen Ribéry schon zu den Akten gelegt. Sie folgte der Argumentation des französischen Fußball-Nationalspielers und beantragte die Einstellung des Verfahrens. Auch gegen Benzema vom spanischen Rekordmeister Real Madrid, der 2008 die Dienste der damals erst 16-Jährigen Zahia D. in Anspruch genommen hatte, stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren ein.

Untersuchungsrichter André Dando entschied nun aber, dass sich beide wegen "Inanspruchnahme einer minderjährigen Prostituierten" vor Gericht verantworten müssen. Insgesamt seien acht Personen betroffen, hieß es aus Justizkreisen.

Im Jahr 2010 waren gegen die beiden Nationalspieler in Frankreich Ermittlungen eingeleitet worden. Ribéry gab zu, Sex mit Zahia D. gehabt zu haben. Er beteuerte aber, das Mädchen aus dem Pariser Nachtclub Zaman Café für volljährig gehalten zu haben. Zahia D. habe ihm damals gesagt, dass sie 20 Jahre alt sei, sagte er. Tatsächlich war die Prostituierte erst 17 Jahre alt.

Zahia D. hatte ausgesagt, der verheiratete Vater von inzwischen drei Kindern habe sie zu seinem 26. Geburtstag im April 2009 nach München einfliegen lassen und mit ihr Sex in einem Luxushotel gehabt. Sie habe ihm aber vorgespielt, volljährig zu sein. Ribéry versicherte später, er habe gar nicht gewusst, dass die junge Frau sich ihre Liebesdienste für gewöhnlich bezahlen lasse. "Sie wollte mit mir schlafen, wegen meines Namens, weil ich Geld habe." Nach dem Treffen sei er nach Hause gegangen und habe hundert Euro dagelassen.

Der heute 29-Jährige war ebenso wie Nationalspieler Benzema nach Bekanntwerden der Affäre scharf kritisiert worden. Vereinzelt wurde der Ausschluss der beiden aus der Nationalmannschaft gefordert. In Frankreich steht auf Sex mit minderjährigen Prostituierten eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren.

Autor: Paris (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Wochenblatt Eilmeldung

Eilmeldung

Tödlicher Unfall auf der A93 im Landkreis Schwandorf

Das Polizeipräsiidum Oberpfalz in Regensburg meldet am Freitag, 2. Dezember, kurz vor Mitternacht einen tödlichen Unfall auf der Autobahn A93. mehr ...

Kreuz Beerdigung Tod

Unfall

Auto war geklaut: Flucht vor der Polizei endet für den Beifahrer auf der A93 tödlich

Auf der Autobahn A93 sollte Freitagnacht ein Pkw überprüft werden, bei dem eine Fahndungsnotierung wegen Diebstahls vorlag. Der Fahrzeuglenker versuchte sich der Kontrolle zu entziehen und verunfallte, wobei der Beifahrer im flüchtigen Fahrzeug tödlich verletzt wurde. mehr ...

Marihuana

Drogen in Auto und Wohnung

Junge Drogenschmugglerin festgestellt

Die 23-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Schmuggels von Cannabis, der Fahrt unter Drogeneinfluss sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln mehr ...

Polizeiauto

Eritreer leistete Wiederstand

Asylbewerber biss Polizisten in den Finger und spuckte ihn an

Hoch her ging es in einer Freisinger Asylunterkunft: Ein Eritreer ging auf zwei Polizisten los. Er trat die Beamten, spuckte sie an und biss einen sogar so fest in den Finger, dass dieser blutete mehr ...

Großeinsatz

Zimmerbrand: Bewohner erleidet Rauchvergiftung

Durch ein Feuerwehrgroßaufgebot konnte Schlimmeres verhindert werden. mehr ...

mehr Bilder ansehenVideo ansehen
Florence Foster Jenkins

Florence Foster Jenkins

Sie ist die schlechteste Sängerin der Welt - und doch erobert sie die großen Opernbühnen. Florence Foster Jenkins ist ein New Yorker Phänomen der 1940er Jahre. Sie wird protegiert von ihrem Manager und Liebhaber St. Clair Bayfield. Er tut alles, um ihr den exzentrischen Wunsch nach einer Karriere als Sängerin zu erfüllen. Doch schließlich soll Florence in der berühmten Carnegie Hall auftreten: Wird dies ihre Sternstunde oder ihr Untergang? mehr ...