01.01.2015 Neustrelitz

Erst Cremedose, dann Stuhl und dann Sprayflasche in Flammen:

Raucher (73) sprengt Krankenhausklo in die Luft

Rauchen, Zigarette
Foto: Techniker Krankenkasse
In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Raucher (73) aus Versehen eine Krankenhaustoilette in die Luft gesprengt.

Rauchen schadet. Das wissen wir alle. Doch dass Rauchen eine Explosion auslösen kann, ist eher ungewöhnlich. Das ist jetzt aber einem 73-Jährigen am Silvesterabend in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern passiert. Der Senior sprengte eine Krankenhaustoilette in die Luft.

 

Der Mann hatte auf dem Klo geraucht. Die Asche entsorgte der Raucher in einer Cremedose, die auf einem Stuhl stand. Plötzlich geriet der Stuhl in Brand. Durch die Flammen explodierte schließlich eine Spraydose.

 

Der 73-Jährige wurde verletzt – er erlitt Verbrennungen zweiten Grades am Bein. (Quelle: ostsee-zeitung.de)

Autor: Julia Gruber