30.06.2012

Hongkong (AFP)

Proteste gegen Besuch von Chinas Präsident in Hongkong

Am Rande eines Besuchs von Chinas Präsident Hu Jintao in Hongkong ist die Polizei mit Pfefferspray gegen Demonstranten vorgegangen. In der südchinesischen Metropole, die am Sonntag den 15. Jahrestag ihrer Rückgabe an China feiert, versammelten sich hunderte Demonstranten vor Hus Hotel. Sie protestierten dort mit Sprechchören und einem Transparent anlässlich des den mysteriösen Todes des chinesischen Dissidenten Li Wangyang.
Foto: © 2012 AFP Proteste in Hongkong
Am Rande eines Besuchs von Chinas Präsident Hu Jintao in Hongkong ist die Polizei mit Pfefferspray gegen Demonstranten vorgegangen. Sie protestierten dort anlässlich des mysteriösen Todes eines chinesischen Dissidenten.

Am Rande eines Besuchs von Chinas Präsident Hu Jintao in Hongkong ist die Polizei mit Pfefferspray gegen Demonstranten vorgegangen. In der südchinesischen Metropole, die am Sonntag den 15. Jahrestag ihrer Rückgabe an China feiert, versammelten sich hunderte Demonstranten vor Hus Hotel. Sie protestierten dort mit Sprechchören und einem Transparent anlässlich des den mysteriösen Todes des chinesischen Dissidenten Li Wangyang. Als eine Gruppe von Demonstranten versuchte, Absperrungen zu durchbrechen, setzten die Beamten Pfefferspray ein. Zwei Menschen wurden festgenommen.

Li zählt zu den Aktivisten der Demokratiebewegung, die 1989 auf dem Tiananmen-Platz in Peking brutal niedergeschlagen wurde. Der Dissident verbrachte mehr als 20 Jahre in Haft. Anfang Juni wurde er tot in einem Krankenhauszimmer im zentralchinesischen Shaoyang aufgefunden. Unterstützer hatten angegeben, dass der 62-Jährige von Wachleuten in dem Krankenhaus zu Tode geprügelt worden sein könnte.

Hongkong wurde nach 155 Jahren britischer Herrschaft am 1. Juli 1997 an China zurückgegeben, verfügt allerdings in der Volksrepublik über begrenzte Autonomie. Am Sonntag wird Hu an der Amtseinführung des Unternehmers Leung Chun Ying zum neuen Regierungschef der Metropole teilnehmen.

Am Samstagabend demonstrierten in Hongkong rund 300 Demokratieaktivsten für freie Wahlen. In Hongkong wird der Regierungschef nicht direkt vom Volk, sondern von den 1200 Mitgliedern eines Wahlgremiums gewählt. Für 2017 hat Peking direkte Wahlen versprochen, allerdings will sich die chinesische Regierung das Recht vorbehalten, Einspruch gegen Kandidaten zu erheben.

Autor: Hongkong (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

In nur wenigen Biergärten darf man noch siene eigene Brotzeit mitbringen. Doch eine bayerische Brotzeit besteht nicht aus einer Pizza oder gar einem ganzen Buffet, findet (nicht nur) der Wirt vom Prüfeninger Schlossgarten.

Brotzeit?

Unsitte im Biergarten: Gruppe von 30 Leuten kommt mit Kaffee und Kuchen

Schlossgarten-Wirt Axel Franke hat echt Berliner Humor – aber das war zuviel: Gäste, die sich auf das Recht der mitgebrachten Brotzeit beriefen, fuhren mit dem Auto in den Biergarten, um ein Buffet aufzubauen. mehr ...

Sex im Grünen, Paar

Kurz nach Vermählung

Braut hat Sex mit zwei Arbeitskollegen

Eine Braut hatte kurz nach ihrer Hochzeit Sex auf der Dachterasse. Doch nicht mit ihrem Ehemann, sondern mit einer Arbeitskollegin und einem Arbeitskollegen. mehr ...

Unfall in Schweinbach

Nachts aus der Kurve geflogen

Auto kracht in Landshut gegen einen Baum

In der Nacht zum Donnerstag hat sich in Landshut ein schwerer Unfall ereignet. Ein VW ist im Ortsteil Schweinbach aus der Kurve geflogen und gegen einen Baum gekracht. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Regensburg Arcaden

Diebin

Arcaden: 18-Jährige klaut Kosmetik-Artikel - und schlägt zu

Am Mittwoch, 24. Mai, gegen 10 Uhr konnte eine Verkäuferin in einem Drogeriemarkt in den Regensburger Arcaden eine junge Kundin beobachten wie diese diverse Kosmetikartikel in eine Tüte steckte und diese - ohne zu bezahlen - durch die Kasse nach draußen trug. mehr ...

Schwerer Unfall auf der A92.

43-Jähriger wird schwer verletzt

A92: Vollsperrung nach schwerem Unfall

Nach einem schweren Unfall musste die A92 am Mittwochnachmittag in Fahrtrichtung Deggendorf komplett gesperrt werden. Ein 43-Jähriger wurde schwer verletzt. mehr ...

Der Effekt des Wassers

Der Effekt des Wassers

Kranfahrer Amir, über 40, verliebt sich in die junge und hübsche Schwimmlehrerin Agathe. Um sich bei ihr beliebt zu machen, gibt er sich als Schwimmschüler aus - dabei ist er ein guter Schwimmer. Er fliegt bald auf und Agathe gibt dem Lügner einen Korb. Sie reist nach Island zu einem internationalen Bademeisterkongress. Doch Amir ist mehr als stur. Er lässt sich nicht von dem Ozean aufhalten, der zwischen ihm und seiner Angebeteten liegt. mehr ...