Wochenblatt
28.07.2013

Hamburg (AFP)

Pkw-Maut brächte laut Gutachten nur 700 Millionen Euro

Eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen würde womöglich nur zu Mehreinnahmen von 700 Millionen Euro führen. Zu diesem Schluss kommt laut "Spiegel" ein Gutachten, das unter anderem vom Maut-Dienstleister Ages erstellt worden sei.
Foto: © 2013 AFP Streitthema Pkw-Maut
Eine Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen würde womöglich nur zu Mehreinnahmen von 700 Millionen Euro führen. Zu diesem Schluss kommt laut "Spiegel" ein Gutachten, das unter anderem vom Maut-Dienstleister Ages erstellt worden sei.

Die von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und seiner Partei angestrebte Pkw-Maut auf deutschen Autobahnen würde womöglich nur zu Mehreinnahmen von 700 Millionen Euro führen. Zu diesem Schluss kommt laut "Spiegel" ein Gutachten, das unter anderem vom Maut-Dienstleister Ages erstellt worden sei.

Die Expertise geht demnach von einer gestaffelten Vignette mit Gebühren von zehn Euro (für zehn Tage) bis 100 Euro (für ein Jahr) aus. Die Einnahmen beliefen sich dadurch auf 4,2 Milliarden Euro pro Jahr, heißt es weiter in dem Bericht. Davon entfielen aber 3,3 Milliarden Euro auf inländische Fahrer, die nach dem CSU-Vorschlag an anderer Stelle entlastet werden sollen.

Den Berechnungen der Experten zufolge könnten ausländische Pkw für 900 Millionen Euro Einnahmen sorgen. Abgezogen werden müssten allerdings die Erfassungskosten von 200 Millionen Euro, so dass nur 700 Millionen Euro übrig blieben. Eine von den Länder-Verkehrsministern eingesetzte Expertenkommission hatte laut "Spiegel" den zusätzlichen jährlichen Finanzbedarf für Straßen, Schienen und Wasserstraßen auf 7,2 Milliarden Euro beziffert.

Autor: Hamburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Baseballschläger

Massiver Widerstand bei Kontrolle an Raststätte:

Briten verprügeln Passauer Polizisten krankenhausreif

Am Boden liegender Beamte mit Füßen gegen Kopf getreten. Fünf Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. mehr ...

Blaulicht

Dicke Luft in Mallersdorf

Asylbewerber treten in "Matratzenstreik"

Vier junge Syrer machten am Freitag ihrem Ärger Luft. Grund: die Neuankömmlinge sollten keine neuen Matratzen bekommen und stattdessen sechs Monate alte gebrauchte Matratzen benutzen. mehr ...

Das Schirmgassenfest war ein beliebter Treffpunkt.

Schirmgassenfest fällt aus – Gefeiert wird stattdessen in Auloh

Arrivederci, Landshuter Innenstadt!

Das Schirmgassenfest war immer ein echter Gästemagnet und beliebter Treffpunkt: Doch die Veranstalter haben die Nase voll von den Schwierigkeiten in der Gasse – und ziehen mit dem Fest um nach Auloh. mehr ...

Klaus Augenthaler bei der Pressekonferenz

Sportverein

Nach Augenthaler-Deal: SV Donaustauf lagert Abteilung in GmbH aus – die zieht in noble Residenz

Beim Donaustaufer SV wird die Fußball-Abteilung in eine GmbH ausgegliedert. Nach dem Augenthaler-Deal ist den Vereinsvorständen offenbar das Risiko zu groß geworden. Sauer sind die Alt-Spieler, weil neue Spieler plötzlich Geld erhalten. mehr ...

Einbrecher

Was Sie über die sogenannten „Gaunerzinken“ wissen sollten

Mit diesen Geheimcodes bereiten Kriminelle ihre Einbrüche vor

Einbrüche steigen im Bundesgebiet rasant an. Oft spähen Diebesbanden Objekte im Vorfeld aus und markieren lohnende Gebäude. Bei diesen Zeichen sollten sie stutzig werden! mehr ...

The Neon Demon

The Neon Demon

Dass das Modebusiness hart ist, weiß man vom Hörensagen. Doch wie hart es tatsächlich ist, erfährt Jesse am eigenen Leib: In Los Angeles startet sie ihre Modelkarriere und ist schon bald ganz oben, obwohl die Konkurrenz nicht schläft. Während sie dabei ist, ihren Kindheitstraum zu verwirklichen, versuchen die anderen Models aus Eifersucht heimlich, Jesses Aufstieg zu bremsen. Dabei ist ihnen wirklich jedes Mittel recht. mehr ...