15.07.2017 San Jose

Grausamkeit

Perverser Tierschänder ermordete 21 Katzen

Handschellen, Todesstrafe, Gefängnis
Foto: 123 rf
Ein 26-jähriger Mann aus den USA kommt für 16 Jahre in Haft. Ihm wird vorgeworfen, 21 Katzen vorsätzlich getötet zu haben.

Der US-Amerikaner Robert Farmer (26) wird nun für seine Grausamkeit hart bestraft. Ihm wird vorgeworfen, im September 2015 insgesamt 21 Katzen missbraucht zu haben.

Der wohl geistig verwirrte Mann fing zunächst damit an, Katzen seiner Nachbarn zu stehlen. Zahlreiche Videoaufnahmen dokumentieren diese Entführungen. Schließlich konnte er von der Polizei gefasst werden. In diesem Zuge wurden auch die Katzenleichen entdeckt.

Wie die Mercury News berichten, habe er sogar eine der toten Katzen sexuell geschändet. Selbst seine Familie gab laut des Berliner Kuriers an, seit längerer Zeit Angst vor Robert gehabt zu haben.

Der 26-Jährige wurde bereits 2015 verurteilt. Am Freitag wurde seine Strafe verlängert. Für seine Grausamkeit muss der Mann nun für 16 Jahre in Haft.

Autor: am

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: