30.08.2012

Tampa (AFP)

Paul Ryan verspricht Amerikanern Wirtschaftsaufschwung

Zum Präsidentschafts-Wahlkampf in den USA und dem Wahlparteitag der US-Republikaner in Tampa in Florida.
Foto: © 2012 AFP Auf die "Swing States" kommt es an
Bei seiner Kür als republikanischer Vizepräsidentschaftskandidat hat Paul Ryan den US-Bürgern eine Wiederbelebung der Wirtschaft versprochen. Kandidat Mitt Romney soll heute seine Nominierung auf dem Parteitag in Tampa offiziell annehmen.

Paul Ryan ist offiziell der Mitstreiter an der Seite des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney. Der 42-jährige Kongressabgeordnete akzeptierte beim Parteitag in Tampa die Nominierung als Vizekandidat, in seiner Rede versprach er eine Wiederbelebung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes. Romney soll seine Nominierung heute zum Abschluss des Politikspektakels annehmen.

"Ich nehme die Pflicht an mitzuhelfen, unsere Nation aus einer Jobkrise und zurück zu Wohlstand zu führen", sagte Ryan. "Ich nehme den Ruf meiner Generation an, unseren Kindern jenes Amerika zu geben, das uns gegeben wurde." Präsident Barack Obama seien die Ideen ausgegangen. "Amerika braucht eine Kehrtwende, und der Mann für den Job ist Gouverneur Romney", sagte Ryan.

Die Wirtschaft ist das Schlüsselthema im US-Wahlkampf, die Arbeitslosigkeit verharrt seit 42 Monaten über acht Prozent. Obama hatte sein Amt 2009 auf dem Höhepunkt der schwersten Rezession seit den 30er Jahren übernommen und im Kampf gegen die Krise milliardenschwere Konjunkturprogramme aufgelegt. "Das Geld wurde nicht nur ausgegeben und verschwendet - es wurde geliehen, ausgegeben und verschwendet", kritisierte Ryan, der am Dienstag zum Auftakt des Parteitags per Akklamation als Vizekandidat nominiert worden war.

Ryan ist der Kopf hinter der republikanischen Fiskalpolitik im Kongress. Für den Chef des Haushaltsausschusses im Repräsentantenhaus sind die Rezepte gegen den hohen Schuldenstand und das maue Wirtschaftswachstum weniger Staat, niedrigere Steuern und radikale Reformen des Sozialsystems. "Nach vier Jahren, in denen die Regierung versucht hat, den Wohlstand zu verteilen, werden wir Amerika wieder dazu bringen, Wohlstand zu schaffen", sagte er.

Ryan mahnte in seiner Rede zur Eile, um das Land auf einen neuen Kurs zu bringen. "Wir haben nicht viel Zeit", sagte er. "Hier ist unser Versprechen: Wir werden uns vor den schweren Themen nicht wegducken - wir werden führen. Wir werden nicht vier Jahre lang mit dem Finger auf andere zeigen - wir werden Verantwortung übernehmen." Romney und er hätten einen "Plan für eine stärkere Mittelschicht". Das Ziel sei die Schaffung von "zwölf Millionen neuen Jobs in den kommenden vier Jahren". Die Staatsausgaben sollten höchstens 20 Prozent der jährlichen Wirtschaftskraft der USA betragen.

Der Abgeordnete aus Janesville im Bundesstaat Wisconsin präsentierte sich als heimatverbundener Mann, der mit seiner Frau und seinen drei Kindern noch in der gleichen Nachbarschaft lebt, in der er einst aufwuchs. Romney machte unterdessen Wahlkampf im Bundesstaat Indiana. Der frühere Gouverneur und Finanzinvestor lobte dort seinen "running mate" Ryan: "Gemeinsam werden wir dieses Land auf den richtigen Weg zurückführen. Wir werden den Aufschwung schaffen, auf den wir warten. Wir werden dafür sorgen, dass Amerika stark, sicher und die Hoffnung der Erde bleibt."

Eine überwältigende Mehrheit der Delegierten hatte Romney am Dienstag wie erwartet nach seinem Sieg im Vorwahl-Marathon zum Kandidaten gekürt. Die Demokraten halten in der kommenden Woche in Charlotte im Bundesstaat North Carolina ihren Parteitag ab, bei dem Obama und sein Vizepräsident Joe Biden erneut ins Rennen geschickt werden sollen. Die Präsidentschaftswahl findet am 6. November statt.

Autor: Tampa (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

OB Wolbergs erklärt sich in der Spenden-Affäre

Bestechlichkeit

Ermittlungsrichter hat entschieden: Regensburger OB bleibt in Haft!

In dem Ermittlungsverfahren wegen auffälliger Spenden hat die Staatsanwaltschaft Regensburg beim Amtsgericht Regensburg Haftbefehle erwirkt, die am Mittwoch, 18. Januar, vollzogen wurden. mehr ...

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs im Presseclub.

Eilmeldung

Oberbürgermeister Wolbergs in der Spendenaffäre verhaftet

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Bauunternehmer Volker Tretzel und der technische Stadtbau-Leiter Franz W. sind verhaftet worden. mehr ...

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ist in seiner Weihnachtsansprache auch auf die Spendenaffäre eingegangen.

Spendenaffäre

Staatsanwaltschaft bestätigt Verhaftung Wolbergs und zweier weiterer Verdächtiger

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat die Verhaftung wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und der Bestechung bestätigt. mehr ...

Blaulicht

Schwerer Unfall auf B85

25-Jähriger und 51-Jähriger sterben nach Frontalzusammenstoß

SALDENBURG, PREYING, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am heutigen Mittwoch (18.01.2017) gegen 6.40 Uhr starben bei einem Verkehrsunfall auf der B85 bei Preying zwei Verkehrsteilnehmer. mehr ...

Bargeld, Geld, Euro, Geldscheine, Geldschein, Euro-Schein, Euro-Scheine

Festnahme

Bayerische ÖDP fragt: ' Warum wird nur im Fall Wolbergs ermittelt?'

"Besteht bei großen Geldgeschenken an Parteien nicht generell der Verdacht der Vorteilsnahme?", das Fragt die ÖDP Bayern. mehr ...

The Great Wall

The Great Wall

Im 15. Jahrhundert braut sich in China Schlimmes zusammen. Das müssen zwei Fremde feststellen, die an der Chinesischen Mauer Handel treiben wollen. Dort bereitet sich eine Elite-Armee auf einen großen Kampf vor. Denn die gigantische Mauer wird nicht ohne Grund gebaut: Sie soll als Schutzwall gegen die Feinde der Menschen dienen. Diese Wesen machen sich ihrerseits daran die gesamte Menschheit zu vernichten. mehr ...