24.10.2012

Rüsselsheim (AFP)

Opel-Mutter GM und PSA konkretisieren Allianz

Der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën und der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) haben ihre im Februar vereinbarte strategische Allianz konkretisiert. Wie Opel in Rüsselsheim mitteilte, wollen die Konzerne bei vier Projekten zusammenarbeiten
Foto: © 2012 AFP Zusammenarbeit zwischen PSA und GM perfekt
Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) und der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën haben ihre im Februar vereinbarte strategische Allianz konkretisiert.

Der Opel-Mutterkonzern General Motors (GM) und der französische Autobauer PSA Peugeot Citroën haben ihre im Februar vereinbarte strategische Allianz konkretisiert. Wie Opel am Mittwoch in Rüsselsheim mitteilte, wollen die Konzerne bei vier Projekten zusammenarbeiten und dafür ihre Autos der Marken Opel, Vauxhall, Peugeot und Citroën auf vier gemeinsamen Fahrzeugplattformen bauen. Die ersten Fahrzeuge aus diesen gemeinsamen Programmen sollten Ende 2016 auf den Markt kommen.

Außerdem wollen die Konzerne laut Opel bei der Organisation des Einkaufs enger zusammenarbeiten und so Synergien nutzen. Mit dieser engeren Zusammenarbeit wollten beide Unternehmen wie angekündigt zwei Milliarden Dollar jährlich einsparen. Diese Ziele seien "in spätestens fünf Jahren" erreichbar. Gleichzeitig sollten noch weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgelotet werden.

GM und PSA hatten Ende Februar eine weltweite strategische Allianz bekanntgegeben. GM hatte zugleich mitgeteilt, mit sieben Prozent bei PSA einzusteigen. Zunächst war von einer Zusammenarbeit im Einkauf von Material sowie von der gemeinsamen Entwicklung von Modellen die Rede. Bereits im März gab es jedoch schon Spekulationen von Medien, beide Konzerne planten einen Produktionsverbund.

Autor: Rüsselsheim (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Am Mittwoch, 18. Januar, hat sich gegen 21 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Süden ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignet.

Unfall

Regensburgerin (24) verunglückt auf der A93: Kinder leicht, 59-Jährige schwerst verletzt

Am Mittwoch, 18. Januar, ist gegen 21 Uhr eine 24-jährige Regensburgerin mit ihrer Familie auf der Autobahn A93 schwer verunglückt. mehr ...

Unfall B20 bei Landau

Am Mittwochabend bei Landau

Missglücktes Überholmanöver auf der B20 löst Lkw-Crash aus – Unfallverursacher flüchtig

Unfall auf der B20 – Unfallverursacher flüchtig! mehr ...

mehr Bilder ansehen
Die zweite Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat seit der Inhaftierung des Regensburger Oberbürgermeisters die Amtsgeschäfte übernommen.

Vertretungsfall

Spendenaffäre: Bei einem Rücktritt gäbe es Neuwahlen innerhalb von drei Monaten

Die zweite Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat seit der Inhaftierung des Regensburger Oberbürgermeisters die Amtsgeschäfte übernommen. mehr ...

Joachim Wolbergs mit Norbert Hartl

OB in Haft

Konsequenzen: SPD-Stadtratsfraktion wählt bereits im Februar neuen Vorsitzenden

Die SPD-Stadtratsfraktion und die Parteispitze gehen bezüglich der staatsanwaltlichen Ermittlungen im Verfahren gegen Oberbürgermeister Joachim Wolbergs nach wie vor von der Unschuldsvermutung aus. Dies teilte die Fraktion am Mittwoch, 18. Januar, im Anschluss an eine Fraktionsbesprechung mit. mehr ...

OB Wolbergs erklärt sich in der Spenden-Affäre

Bestechlichkeit

Ermittlungsrichter hat entschieden: Regensburger OB bleibt in Haft!

In dem Ermittlungsverfahren wegen auffälliger Spenden hat die Staatsanwaltschaft Regensburg beim Amtsgericht Regensburg Haftbefehle erwirkt, die am Mittwoch, 18. Januar, vollzogen wurden. mehr ...

Shot in the Dark

Shot in the Dark

Der Dokumentarfilm über blinde Fotografen ist eine Hommage an das Licht. Bruce Hall, Sonia Soberats und Pete Eckert haben verschiedene Sehschwächen. Über die Fotokamera erforschen sie visuelle Phänomene. Alle haben Erfolg mit ihrer künstlerischen Arbeit. Sie erklären, wie sie zu ihren Werken kommen - und wie für sie Träumen, Sehen und Schaffen zusammenhängen. "Ich verstand erst, wie mächtig Licht ist, als ich blind wurde", sagt Pete Eckert. mehr ...