Wochenblatt
04.06.2012

Lagos (AFP)

Nigeria: Flugzeug meldete vor Absturz Triebwerksausfall

Beim Absturz eines Flugzeuges in Nigeria sind offenbar alle 153 Insassen getötet worden. "Wir haben noch keine Überlebenden gefunden", sagte am Sonntagabend in Lagos der Chef der nationalen Luftfahrtbehörde, Harold Demuren, der Nachrichtenagentur AFP. Die Maschine stürzte nahe des Flughafens der Wirtschaftsmetropole in ein dichtbesiedeltes Wohnviertel, vermutlich starben bei dem Unglück auch mehrere Anwohner.
Foto: © 2012 AFP Flugzeugabsturz
Vor dem Flugzeugabsturz in Nigeria mit mehr als 150 Toten hat die Cockpitbesatzung einen Notruf abgesetzt und den Ausfall beider Triebwerke gemeldet. Unter den Opfern des Unglücks ist offenbar auch ein deutscher Entwicklungshelfer.

Vor dem Flugzeugabsturz in Nigeria mit mehr als 150 Toten hat die Cockpitbesatzung einen Notruf abgesetzt und den Ausfall beider Triebwerke gemeldet. Der Chef der zivilen Luftfahrt des westafrikanischen Landes, Harold Demuren, sagte, der Grund für den Ausfall der Triebwerke stehe noch nicht fest. Unter den Opfern des Unglücks in Nigerias größter Stadt Lagos ist offenbar auch ein deutscher Entwicklungshelfer.

Helfer bargen an der Absturzstelle in einer dicht besiedelten Wohngegend nahe dem Flughafen dutzende Leichen aus den Trümmern. Die Polizei setzte Tränengas gegen drängelnde Schaulustige ein, die versuchten, einen Blick auf das Wrack zu erhaschen.

Verzweifelte Familienangehörige versuchen vergeblich, zur Unglücksstelle zu gelangen, über der noch immer Rauch aufstieg. "Ich will nur wissen, wie mein Bruder gestorben ist", sagte ein Mann. Nach Angaben der Rettungskräfte waren die Opfer bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Vor der Leichenhalle eines Krankenhauses versammelten sich Menschen, die ihre Angehörigen identifizieren wollten. Ein Aufseher sagte, seit Sonntag seien mehr als 100 Leichen eingeliefert worden.

Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan versprach bei einem Besuch an der Absturzstelle, entschieden für mehr Sicherheit im Flugverkehr vorzugehen. Er werde dafür sorgen, "dass sich so etwas in diesem Land nicht wiederholt", sagte Jonathan. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) drückte Jonathan und seinen Landsleuten in einem Kondolenzschreiben ihr Mitgefühl aus und bat den Präsidenten, den Angehörigen der Opfer ihr Beileid zu übermitteln.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes erklärte, "wahrscheinlich" sei auch ein deutscher Staatsangehöriger an Bord der Maschine gewesen. Eine endgültige Bestätigung stehe jedoch noch aus. Laut "Spiegel Online" handelte es sich um einen Mitarbeiter der deutschen Entwicklungshilfeorganisation GIZ.

Die Maschine der nigerianischen Fluggesellschaft Dana war am Sonntag in Abuja gestartet und beim Landeanflug auf Lagos abgestürzt. Alle 153 Menschen an Bord und eine unbestimmte Zahl von Menschen am Boden kamen ums Leben. Bei dem folgenschwersten Flugzeugunglück in diesem Jahr wurde ein zweistöckiges Wohnhaus schwer beschädigt, eine Kirche und eine Lagerhalle wurden zerstört.

Autor: Lagos (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

SSV Jahn Wappern

Sauerei

Regensburger Fußball-Fans 'verschönern' Parkplatz an der A93

Am Mittwochmorgen, 25. Mai, pausierten zwei Reisebusse mit Fans eines Regensburger Fußballvereins am Autobahnparkplatz Peuntbach in Richtung Hof. Die Fans befanden sich auf dem Weg zum Relegationsspiel des SSV Jahn zur 3. Bundesliga nach Wolfsburg. mehr ...

Anto Högl

Vollblutmusiker und beliebter Polizist stirbt bei Unfall

Servus ,Boxa'! Die Stadt trauert um Anton Högl

Der nächste Auftritt wäre am kommenden Samstag gewesen. Der findet jetzt nicht statt. Überhaupt wird bei der beliebten Partyband Pegasus, zu deren Gründungsmitglieder Anton Högl, genannt „da Boxa“, gehörte, nichts mehr so sein, wie es einmal war. Und nicht nur dort. mehr ...

Mickie Krause

111 Jahre

Der Burschenverein Mintraching startete mit Mickie Krause ins Jubiläumsfest

Der Burschenverein Mintraching feiert sein 111-jähriges Jubiläum. Seit über drei Jahren liefen bereits die Planungen der Mitglieder auf das fast eine Woche währende große Fest. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Kreuz Beerdigung Tod

Kopfverletzungen

Betriebsunfall endet tödlich: 62-Jähriger stürzt von einer Arbeitsbühne in die Tiefe

Ein tragischer Unfall ereignete sich Mittwochmittag, 25. Mai, auf einem Firmengelände in Rohrdorf. Ein 62-jähriger Mann war mehrere Meter tief gestürzt und hatte sich dabei tödliche Kopfverletzungen zugezogen. mehr ...

Rote Ampel

1,5 Promille

Betrunkener fährt Ampelanlage um

Am Fronleichnammorgen, Donnerstag, 26. Mai, teilte gegen 4.45 Uhr ein Taxifahrer mit, dass die Ampelanlage an der Kreuzung Straubinger Straße/Landauer Straße in Regensburg komplett umgefahren worden war und jetzt die Teile großflächig auf der Fahrbahn verstreut liegen. mehr ...

The Nice Guys

The Nice Guys

Holland March ist privater Ermittler. Gemeinsam mit Jackson Healy, dem Mann fürs Grobe, soll er das Verschwinden einer Frau und den Selbstmord einer Pornodarstellerin aufdecken. Zwei Fälle, die zunächst nicht miteinander in Verbindung stehen. Das ungleiche Duo der Detektive nimmt die Ermittlungen auf und begibt sich in die Unterwelt von Los Angeles. Dort stoßen sie auf eine Verschwörung, die bis in die höchsten Kreise reicht. mehr ...