13.12.2012

Kiew (AFP)

Neue Prügeleien in ukrainischem Parlament

Am Rand der Wiederwahl des Anfang Dezember zurückgetretenen ukrainischen Ministerpräsidenten Mikola Asarow ist es im Parlament in Kiew erneut zu Schlägereien gekommen. Schwergewichts-Box-Weltmeister Vitali Klitschko hielt sich dabei vorerst zurück.
Foto: © 2012 AFP Auseinandersetzungen im Parlament in der Ukraine
Am Rand der Wiederwahl des Anfang Dezember zurückgetretenen ukrainischen Ministerpräsidenten Mikola Asarow ist es im Parlament in Kiew erneut zu Schlägereien gekommen. Schwergewichts-Box-Weltmeister Vitali Klitschko hielt sich dabei vorerst zurück.

Nach schweren Tumulten und Prügeleien unter Abgeordneten hat das ukrainische Parlament den Anfang Dezember zurückgetretenen Ministerpräsidenten Mikola Asarow wiedergewählt. Für den 64-jährigen Politiker, einen Vertrauten von Präsident Viktor Janukowitsch, stimmten 252 von 450 Abgeordneten. Schwergewichts-Box-Weltmeister Vitali Klitschko von der oppositionellen Udar-Partei hielt sich bei den Schlägereien "vorerst" zurück.

Schon zu Beginn der konstituierenden Sitzung des Parlaments in Kiew, das am 28. Oktober gewählt worden war, gab es am Mittwoch schwere Auseinandersetzungen. Die Tumulte mündeten am Donnerstag dann in schwere Schlägereien, bei denen Abgeordnete von Bänken auf ihre politischen Gegner heruntersprangen. Der Oppositionelle Oleg Meduniza hatte nach Faustschlägen und Fußtritten Blutergüsse im Gesicht. Er kündigte aber an, weiter gegen die Regierungspartei aufzubegehren, da es sich um "Gauner" handle.

Mehrere dutzend Abgeordnete beteiligten sich an den Auseinandersetzungen. Parlamentarier der Regierungsparteien versuchten oppositionelle Volksvertreter von den Sitzen des Parlamentspräsidiums zu verdrängen. Zusätzlich angefacht wurde der Konflikt durch den Übertritt zweier Abgeordneter der Opposition zur Regierungskoalition und durch die grundsätzlich unzulässige, aber häufig praktizierte elektronische Stimmabgabe im Namen nicht anwesender Volksvertreter.

Die Parteien in der Ukraine sind seit Jahren tief zerstritten. Ein Großteil der Opposition besteht auf der umgehenden Freilassung der früheren Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, die im Oktober 2011 wegen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt worden war. Am Mittwoch trugen die Anhänger einheitliche schwarze Pullover mit Porträts von Timoschenko und der Aufschrift "Freiheit für politische Gefangene".

Boxhiebe könnten als Waffen betrachtet werden, Boxhiebe eines Weltmeisters als "Atomwaffen", warnte Klitschko, der die zeitweilige Blockade der Parlamentsarbeit durch die Opposition für gerechtfertigt erklärte. "Vorerst" wolle er aber auf den Einsatz seiner Boxer-Schlagkraft verzichten.

Asarow wurde außer von den Abgeordneten von Janukowitschs Partei der Regionen auch von 32 Kommunisten und zwölf unabhängigen Parlamentariern unterstützt. Am 3. Dezember war er überraschend mit dem gesamten Kabinett zurückgetreten. Asarow begründete dies damit, dass er bei der Parlamentswahl Ende Oktober als Spitzenkandidat der Partei der Regionen ein Abgeordnetenmandat gewann. Der Staatschef sprach sich aber nur wenige Tage darauf für eine Rückkehr des Regierungschefs ins Amt aus. Letztlich blieb unklar, was den Rücktritt Asarows motiviert hatte.

Autor: Kiew (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Tragisch

Verletzungen waren zu schwer – Motorradfahrer stirbt knapp zwei Wochen nach Unfall

Bereits am 9. April gegen 15.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße R21/Zufahrt zum Gewerbegebiet "An der Hasler Zell" in Regenstauf ein Verkehrsunfall zwischen einer 26-jährigen Pkw-Fahrerin und einem 47-jährigen Motorradfahrer. mehr ...

Licht am Ende des Tunnels, Aufwachen, Koma

Weg zurück ins Leben

Aus dem Koma erwacht

Ludwig Köppen geriet 2012 mit gerade einmal 19 Jahren in einen Verkehrsunfall und fiel ins Koma. Er überlebte das Unglück und kämpft sich jetzt zurück ins Leben. mehr ...

Feuerteufel unterwegs?

200.000 Euro Schaden bei Brand eine Supermarktes in Neustadt – die Kripo ermittelt

Gegen 2 Uhr nachts ist am Sonntag, 23. April, ein Brand bei dem Supermarkt in der Bahnhofstraße in Neustadt n der Donau im Landkreis Kelheim ausgebrochen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Unfall Wallersdorf- neu

Autoinsassen kommen bei A92-Crash mit dem Schrecken davon

Lkw zerquetscht Pannen-Pkw - junge Leute bleiben wie durch ein Wunder unverletzt

Schwerer Unfall auf der A92 bei Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau). Drei junge Leute aus dem Raum Landshut hatten unglaubliches Glück ... mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht Polizei

In der Nacht auf Sonntag

Im Vollrausch: Jugendlicher (17) schrottet erst Papas Auto und flüchtet dann mit geklautem Sattelschlepper

Im Vollrausch hat ein Jugendlicher aus Dingolfing in der Nacht auf Sonntag die Polizei in Atem gehalten. mehr ...

Abgang mit Stil

Abgang mit Stil

Das Rentnerleben in den USA kann sehr mühsam sein: Die Freunde Willie, Joe und Al leben mehr schlecht als recht von ihrer kümmerlichen Pension. Als sie Hundefutter konsumieren müssen, platzt den Senioren der Kragen. Sie fühlen sich unter anderem von ihrer Bank hintergangen. Also fassen die bis dahin braven Bürger den Plan, ebendieses Kreditinstitut zu überfallen. Das Problem: Die rüstigen Rentner haben keine Ahnung, wie man eine Waffe bedient. mehr ...