Wochenblatt
17.03.2012

Washington (AFP)

Mutmaßlicher Amokschütze aus Afghanistan in USA verlegt

Nach dem Massaker an 16 Dorfbewohnern in Afghanistan ist der mutmaßliche Schütze in die USA verlegt worden. Im US-Militärgefängnis Fort Leavenworth wurde er in einem Hochsicherheitstrakt untergebracht. Das Bild zeigt US-Soldaten, die nach dem Amoklauf ein Militärlager bewachen.
Foto: © 2012 AFP Mutmaßlicher Amokschütze aus Afghanistan in USA verlegt
Nach dem Massaker an 16 Dorfbewohnern in Afghanistan ist der mutmaßliche Schütze in die USA verlegt worden. Im US-Militärgefängnis Fort Leavenworth wurde er in einem Hochsicherheitstrakt untergebracht.

Nach dem Massaker an 16 Dorfbewohnern in Afghanistan ist der mutmaßliche Schütze in die USA verlegt worden. Der 38-jährige US-Unteroffizier traf am Freitag aus Kuwait im US-Militärgefängnis Fort Leavenworth im Bundesstaat Kansas ein, wie US-Medien berichteten. Dort wurde er in einem Hochsicherheitstrakt untergebracht.

Unterdessen wurden weitere Einzelheiten über den Verdächtigen bekannt. Medienberichten zufolge handelt es sich um den Feldwebel Robert Bales. Ein US-Regierungsvertreter, der nicht namentlich genannt werden wollte, bestätigte, dass die Angaben in den Berichten stimmen. Bales war vor seinem Afghanistan-Einsatz bereits dreimal im Irak stationiert gewesen. Nach weiteren Medienberichten war Bales bestürzt, als er nach seinen aufreibenden Irak-Einsätzen auch noch nach Afghanistan geschickt wurde.

Einem im Internet verfügbaren Bericht von einer offiziellen Armee-Webseite vom Februar 2009 zufolge war Bales an einem der blutigsten Kampfeinsätze im Irak beteiligt: im Januar 2007 im Süden des Landes gegen eine schiitisch-messianische Gruppe mit dem Namen Soldaten des Himmels. Während des 15-stündigen Einsatzes wurden demnach 250 feindliche Kämpfer getötet.

Sein Anwalt John Henry Browne sagte US-Medien, sein Mandant sei am Tag vor dem Amoklauf wütend über die schwere Verletzung eines Kameraden gewesen. Er sei jedoch Muslimen gegenüber nicht feindlich gesonnen. Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf einen US-Vertreter, dass die Ermittler annehmen, dass der Schütze bei dem Amoklauf unter Alkoholeinfluss gestanden habe.

Bales soll am Sonntagmorgen seinen Stützpunkt in der südafghanischen Provinz Kandahar verlassen und insgesamt 16 Dorfbewohner ermordet haben, darunter zahlreiche Kinder und Frauen. Nach der Tat kehrte er in das Lager zurück, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ. Die afghanische Regierung forderte, dem Soldaten müsse in Afghanistan der Prozess gemacht werden.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Helfer

Schrecklicher Unfall mit Motorradfahrer auf der B16: Nichts für schwache Nerven

Die Helfer bei einem schweren Unfall brauchen starke Nerven – so auch am Dienstag, 23. August, als es zu einem schweren Crash mit einem Motorradfahrer auf der B16 bei Abensberg kam. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Schild Baustelle

Umleitungen ausgeschildert

Sperrung der B20 in Straubing: Die wichtigsten Infos im Überblick

Am Dienstag hat eine neue Bauphase an der B20-Baustelle „Donaubrücke Straubing" begonnen, bei der nun die Bundesstraße 20 zwischen Straubing-Nord / Parkstetten und Straubing-Ost / Ittlinger Straße voll gesperrt werden muss. mehr ...

Blaulicht Polizei

Wer kann Hinweise auf die Täter geben

Vandalen wüten im Caprima – Polizei Dingolfing ermittelt

Unbekannte sind ins Dingolfinger Caprima eingestiegen und haben dort reichlich Schaden angerichtet. mehr ...

Gericht Justiz Verhandlung Prozess

Zwei Jahre und neun Monate Jugendstrafanstallt

Vergewaltigung in Straubing: Junger Syrer zu Haftstrafe verurteilt

Wegen sexuellen Übergriffen auf eine 17-Jährige in Straubing ist der Täter nun zu einer Haftstrafe verurteilt worden. mehr ...

unbekannt Unbekannte Täter Verbrechen fliehen Flucht Polizei Ermittlungen

Polizei

Junge Frau schildert sexuellen Übergriff in Beratzhausen

Eine 24-jährige Frau schilderte der Polizei, Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden zu sein. Ein Mann habe sich ihr auf dem Nachhauseweg von hinten genähert, bei einer Auseinandersetzung habe er ihre Bluse zerrissen. mehr ...

Die Unfassbaren 2

Die Unfassbaren 2

Ein Jahr nachdem sie das FBI ausgetrickst haben, treten die Unfassbaren wieder auf die Bühne. Zu ihnen gehört mittlerweile die geheimnisvolle Lula und das zwielichtige Wunderkind Walter Mabry. Allerdings hat dieser seine ganz eigenen Pläne und ist zudem Ziehsohn ihres Rivalen Arthur Tressler. Aber damit nicht genug, denn auch der Meistermagier Thaddeus Bradley taucht plötzlich wieder auf der Bildfläche auf und hat dabei nichts Gutes im Sinn. mehr ...