28.08.2012

Paris (AFP)

Mordermittlungen zu Tod von Arafat in Frankreich

Acht Jahre nach dem Tod von Palästinenserpräsident Jassir Arafat (r.) hat die französische Justiz Ermittlungen wegen Mordverdachts eingeleitet. Arafats Witwe Suha (l.) vermutet, dass ihr Mann vergiftet wurde. (Archivfoto von Oktober 2004)
Foto: © 2012 AFP Arafat mit Ehefrau Suha
Acht Jahre nach dem Tod von Palästinenserpräsident Jassir Arafat hat die französische Justiz Ermittlungen wegen Mordverdachts eingeleitet. Arafats Witwe Suha vermutet, dass ihr Mann vergiftet wurde.

Acht Jahre nach dem Tod von Palästinenserpräsident Jassir Arafat hat die französische Justiz Ermittlungen wegen Mordverdachts eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft von Nanterre bei Paris reagierte damit auf eine Ende Juli eingereichte Anzeige von Arafats Witte Suha gegen Unbekannt, wie die Nachrichtenagentur AFP aus informierten Kreisen erfuhr. Suha Arafat vermutet, dass ihr Mann mit Polonium vergiftet wurde.

Ein oder mehrere Untersuchungsrichter werden nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nanterre in dem Fall ermitteln, sie sollen in Kürze ernannt werden. Die genaue Ursache von Arafats Tod ist bis heute unklar. Arafat war im Herbst 2004 in seinem Hauptquartier in Ramallah erkrankt. Da sich sein Zustand schnell verschlechterte, wurde er in ein Militärkrankenhaus im Süden von Paris gebracht, wo er am 11. November 2004 starb. Die Palästinenser verdächtigen Israel seit Jahren, Arafat ermordet zu haben, was Israel zurückweist.

Anfang Juli berichtete der arabische Fernsehsender Al-Dschasira unter Berufung auf einen Schweizer Experten, Proben aus den persönlichen Sachen Arafats, die nach seinem Tod an seine Witwe übergeben worden waren, hätten eine erhebliche Konzentration des radioaktiven und hochgiftigen Stoffs Polonium aufgewiesen. Polonium war 2006 verwendet worden, um den früheren russischen Spion Alexander Litwinenko in London zu ermorden.

Als Reaktion auf den Medienbericht stimmte Suha Arafat einer Untersuchung des Leichnams ihres verstorbenen Mannes zu, Ende Juli erstattete sie gemeinsam mit ihrer Tochter in Nanterre Anzeige gegen Unbekannt. Vergangenen Freitag gab das Schweizer Institut für Radiophysik am Universitätsklinikum von Lausanne bekannt, Experten der Klinik würden ins Westjordanland reisen, um Arafats dort bestatteten Leichnam zu obduzieren und nach Anzeichen für eine mögliche Polonium-Vergiftung zu suchen.

Autor: Paris (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht

Übergriff

Unbekannter betatscht Frau, die setzt sich mit Faustschlag zur Wehr

Am Donnerstagnachmittag, 17. August, gegen 14.30 Uhr, ging eine 29-jährige Frau in Cham den Fußgängerweg im Bereich Jahnstraße/Auf der Schanze. Hierbei kamen ihr zwei unbekannte Männer entgegen. Sie machten anzügliche Bemerkungen, worauf sie nicht reagierte und weiterging. mehr ...

Gefesselt, Seil, Hinrichtung

Zur Schau gestellt

Brutaler Vergewaltiger im Jemen öffentlich hingerichtet

Im Jemen wurde ein Mann, der ein vierjähriges Mädchen vergewaltigte und im Anschluss ermordete, nun öffentlich hingerichtet. mehr ...

Ein Spaziergänger fand Ende Juli an einem Waldrand im Haunstetter Wald (Stadt Augsburg) seltsam aussehende Pflanzen in Töpfen. Nachdem ihm durch eigene Recherchen bewusst war, dass es sich hierbei offenbar um Cannabispflanzen handelte, verständigte er die Polizei.

Ideen muss man haben ...

Gärtnern in den Baumwipfeln: Marihuana-Plantage in luftiger Höhe entdeckt

Ein Spaziergänger fand Ende Juli an einem Waldrand im Haunstetter Wald (Stadt Augsburg) seltsam aussehende Pflanzen in Töpfen. Nachdem ihm durch eigene Recherchen bewusst war, dass es sich hierbei offenbar um Cannabispflanzen handelte, verständigte er die Polizei. mehr ...

Volksfestpolizei 2017

Der Volksfest-Polizeibericht vom Freitag

Neunjähriger Bub ging bei der Lampionfahrt verloren

Körperverletzungen, Rangeleien, Platzverweise und Festnahmen. Auch am Donnerstag wurde der Polizei auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest nicht langweilig. mehr ...

Kultursommer in Raitenhaslach

800 Fans im Konzert von Max Giesinger

Es wurde viel geredet in diesem Konzert ... mehr ...

mehr Bilder ansehen
Naughty Grandma

Naughty Grandma

Das Leben war bislang so schön für den Hallodri Sanya: Er nutzte Frauen am laufenden Band aus. Doch schließlich gerät er an die Falsche und findet sich plötzlich von Ganoven verfolgt. Gut, dass Sanya sich auch auf das Verkleiden versteht. Der Schürzenjäger taucht in einem Altersheim unter - als Rentnerin. Als die hübsche Altenpflegerin Lyuba auftaucht, verliebt sich Sanya unsterblich in sie. Wie soll er seiner Angebeteten die Maskerade erklären? mehr ...