21.04.2017

Johannesburg (AFP)

Mindestens 20 Tote bei Unfall mit Schulbus in Südafrika

Bei einem Unglück mit einem Schulbus in Südafrika sind mindestens 19 Kinder sowie der Fahrer ums Leben gekommen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen, als der Bus nach der Kollision mit einem Lastwagen in Flammen aufging.
Foto: © 2017 AFP 20 Tote bei Unfall mit Schulbus in Südafrika
Bei einem Busunglück in Südafrika sind mindestens 19 Kinder und der Fahrer ums Leben gekommen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen, als der Bus nach der Kollision mit einem Lastwagen in Flammen aufging.

Bei einem Unglück mit einem Schulbus in Südafrika sind mindestens 19 Kinder sowie der Fahrer ums Leben gekommen. Das sagte der Sprecher des Rettungsdienstes ER24, Russel Meiring, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Er hatte zuvor von 20 toten Kindern gesprochen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen. Mehrere Kinder wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser in der Gegend gebracht.

Der Kleinbus stieß den Angaben zufolge mit einem Lastwagen auf einer Straße zwischen den Städten Bronkhorstspruit und Verena zusammen, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Pretoria entfernt. Für viele Kinder wurde der Bus, der in Flammen aufging, zur tödlichen Falle. Mehrere Verletzte wurden von Augenzeugen aus dem Wrack gezogen. Als die Sanitäter am Unfallort eintrafen, hatte die Feuerwehr den Brand bereits gelöscht, wie Meiring sagte.

Ein Sprecher des Bildungsministeriums, Steve Mabona, sagte, einige der Leichen seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Die Ursache für die Kollision war zunächst nicht bekannt. Die in Südafrika omnipräsenten Minibusse sind häufig in Unfälle verwickelt. Trotz guter Straßen hat Südafrika viele Verkehrstote zu beklagen - wegen Raserei, rücksichtslosen Fahrens, schlecht gewarteter Fahrzeuge und nicht genutzter Sicherheitsgurte.

Kurz vor dem jüngsten Unglück hatte Verkehrsminister Joe Maswanganyi zu mehr Vorsicht auf den Straßen Südafrikas aufgerufen. Er tat dies aus Anlass der neuen Zahlen der Verkehrstoten am Osterwochenende. Diese stiegen um rund 50 Prozent auf 235 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Autor: Johannesburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Kreisverkehr

Am Samstagnachmittag

Es wird immer verrückter: Illegales Autorennen im Kreisverkehr in Geiselhöring

Illegales Autorennen im Kreisverkehr in Geiselhöring ruft Polizei auf den Plan! mehr ...

Feuerwehr, Atemschutz

Einsatz

Feuerwehr muss zu Sauna-Brand in Wenzenbach ausrücken

Am Montag, 26. Juni, gegen 18.30 Uhr, wurden die umliegenden Feuerwehren nach Wenzenbach in den Florianweg beordert. mehr ...

Wasserwacht Regensburg

Ehrenamt

Bürgerfest-Bilanz: Einsatzreiches Wochenende für die Regensburger Wasserwacht

Ein ereignisreiches Wochenende haben die ehrenamtlichen Rettungskräfte der Wasserwacht der Ortsgruppe Regensburg hinter sich. Zur Sicherheit der Besucher am Bürgerfest besetzten sie ihre Wachstation am Schopperplatz, die sich unweit des Eisernen Steges an der Donau befindet. mehr ...

Tribünen

Der Aufbau in der Altstadt hat begonnen

Auf die Plätze, fertig ... Tribünenfeste!

Seien wir doch mal ehrlich: Die eigentliche Attraktion bei der Landshuter Hochzeit ist eine Konstruktion aus Holz und Stahl: die Tribünen. Am Montag hat der Aufbau begonnen. Der Countdown für die ersten Tribünenfeste läuft. mehr ...

Blaulicht

Bei Rot ohne Helm über die Ampel

Kind (7) wird bei Unfall im Landkreis Landshut schwer verletzt

In Ergoldsbach ist am Sonntag bei einem Unfall ein Kind (7) schwer verletzt worden. mehr ...

Monsieur Pierre geht online

Monsieur Pierre geht online

Rentner Pierre verbringt seinen Lebensabend zurückgezogen. Doch Tochter Sylvie schließt ihn ans Internet an. Der erfolglose Schriftsteller Alex soll Pierre in die digitale Welt einführen. Unverhofft landet Pierre auf einem Dating-Portal und bandelt mit Flora an. Und er verliebt sich in sie. Aber er hat sich für Alex ausgegeben. Beim Date verlieben sich dann auch noch Alex und Flora ineinander. Pierre muss sich dringend etwas einfallen lassen. mehr ...