wahlen
02.04.2012

Berlin (AFP)

Lindner empfiehlt FDP "Selbstkorrektur" in Steuerpolitik

Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen FDP, Christian Lindner, hat seiner Partei eine Kurskorrektur empfohlen.
Foto: © 2012 AFP Lindner
Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen FDP, Christian Lindner, hat seiner Partei eine Kurskorrektur empfohlen. Zu den Aussichten seiner Partei sagte Lindner im ZDF: "Ich glaube, es gibt eine Chance."

Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen FDP, Christian Lindner, hat seiner Partei eine Kurskorrektur empfohlen. Die FDP müsse die Konzentration auf Steuersenkungen aufgeben und sich der Konsolidierung der öffentlichen Haushalte verschreiben, sagte Lindner im ZDF-"Morgenmagazin". Es gehe ihm "um eine neue Prioritätensetzung", sagte Lindner. "Es ist eine Art Selbstkorrektur zu sagen, erst einmal müssen die Haushalte entschuldet werden." Danach könne darüber debattiert werden, ob es Steuerentlastungen geben solle oder ob der Staat neue Aufgaben übernehmen solle.

Die NRW-FDP hatte ihren früheren Generalsekretär im Bund mit fast 100 Prozent zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Mai gewählt. Zu den Aussichten seiner Partei sagte Lindner im ZDF: "Ich glaube, es gibt eine Chance." Lindner wollte sich nicht dazu äußern, ob er auch Ambitionen für den Bundesvorsitz der Partei hege. Auf eine entsprechende Frage sagte er: "Ich will Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag werden, und das mit ganzer Kraft."

Autor: Berlin (AFP)