Wochenblatt
20.07.2012

Tel Aviv (AFP)

Leichen von in Bulgarien getöteten Israelis in Tel Aviv

Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht zum Freitag in Tel Aviv eingetroffen. Die Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen.
Foto: © 2012 AFP Särge am Flughafen Tel Aviv
Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht zum Freitag in Tel Aviv eingetroffen. Die Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen.

Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht in Tel Aviv eingetroffen. Die mit israelischen Flaggen bedeckten Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Ein Militärflugzeug mit den Leichnamen an Bord war kurz zuvor aus Bulgarien eingetroffen.

Bei dem Anschlag vom Mittwoch waren am Flughafen der bulgarischen Stadt Burgas am Schwarzen Meer sieben Menschen getötet und mehr als 30 weitere verletzt worden. Bei den Toten handelte es sich um fünf Israelis, die als Touristen nach Bulgarien gekommen waren, ihren bulgarischen Busfahrer und den Attentäter.

Dieser hatte wie ein gewöhnlicher Tourist ausgesehen. Seine Identität ist noch nicht geklärt. Die Bombenexplosion ereignete sich, als die israelischen Touristen vom Flughafen aus in ihr Feriendomizil gebracht werden sollten. Der Anschlag wurde international scharf verurteilt.

Am Donnerstag verurteilte auch der UN-Sicherheitsrat die Gewalt und verlangte eine Verfolgung der "Verantwortlichen, Organisatoren und Geldgeber". Die 15 Mitglieder des Gremiums forderten alle UN-Mitgliedsstaaten auf, Ermittlungen zu unterstützen. Israel vermutet den Iran hinter dem Anschlag.

Autor: Tel Aviv (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Lebensretter in Uniform: die Landshuter Polizisten Tobias Meier (li.) und Martin Krinninger.

Erfolgreiche Herz-Druck-Massage: 40-Jährige überlebt

Zwei Polizisten und Helene Fischer retten Frau vor dem sicheren Tod!

Martin Krinninger und Tobias Meier strahlen immer noch, wenn sie an den vorletzten Samstag zurückdenken. Die beiden Polizisten wurden nämlich in den frühen Morgenstunden urplötzlich zu Lebensrettern! mehr ...

Rettungsdienst

Schreckmoment in Dingolfing

Lebloser Mann im Park reanimiert

Am Mittwoch spielten sich in Dingolfing nahe St. Josef dramatische Szenen ab. mehr ...

Klimaanlagen im Petersweg-Parkhaus

Heiße Nächte in den Diskos

Streit zwischen Disko-Betreibern und Stadtwerken lässt die Gäste schwitzen

Schwitzen in den Regensburger Diskotheken im Petersweg-Parkhaus: Klimaanlagen im Wert von 100.000 Euro sind zwar installiert, aber immer noch nicht am Netz. Die Frage ist: Warum? mehr ...

Marco Gehlfuß, Ehepaar Bettermann

Wohlfühlort der Gastlichkeit

'Alter Schlachthof' wird elfte Kneitinger-Gaststätte – Eröffnung für November geplant

Am 1. November 2016 lebt im neuen und lebendigen Regensburger Stadtviertel "Marina" das Traditionshaus "Alter Schlachthof" nach bayerisch-modernem Konzept wieder auf. mehr ...

Am Mittwoch wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Ferienreisender mit einem offensichtlich überladenen Auto auf der Autobahn unterwegs sei. Der Autofahrer konnte kurze Zeit später angehalten und kontrolliert werden. Er war mit massiv überhöhter Dach- und Achslast unterwegs. Zudem bestand für andere Verkehrsteilnehmer eine potentielle Gefahr.

Zu viel aufgeladen

Schweizer Polizei erwischt deutschen 'Schwertransporter' auf der A2 bei Luzern

Am Mittwoch wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Ferienreisender mit einem offensichtlich überladenen Auto auf der Autobahn unterwegs sei. Der Autofahrer konnte kurze Zeit später angehalten und kontrolliert werden. Er war mit massiv überhöhter Dach- und Achslast unterwegs. Zudem bestand für andere Verkehrsteilnehmer eine potentielle Gefahr. mehr ...

Pets 3D

Pets 3D

Was tun Haustiere, wenn ihre Besitzer das Haus verlassen haben? Im Haus von Terrier Max bringen sie sich jedenfalls gegenseitig bei, wie man vom Herrchen möglichst viele Leckerlies erhält. Als eines Tages der Mischling Duke ins Haus kommt, werden die beiden Hunde sofort zu Rivalen. Doch sie müssen lernen, zusammen zu arbeiten, denn das weiße Kaninchen Snowball hat mit seiner Armee von ausgesetzten Haustieren alles andere als Gutes im Sinn. mehr ...