Wochenblatt
20.07.2012

Tel Aviv (AFP)

Leichen von in Bulgarien getöteten Israelis in Tel Aviv

Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht zum Freitag in Tel Aviv eingetroffen. Die Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen.
Foto: © 2012 AFP Särge am Flughafen Tel Aviv
Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht zum Freitag in Tel Aviv eingetroffen. Die Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen.

Die Leichen von fünf bei einem Selbstmordanschlag in Bulgarien getöteten Israelis sind in der Nacht in Tel Aviv eingetroffen. Die mit israelischen Flaggen bedeckten Särge wurden am Flughafen Ben Gurion von dutzenden trauernden Angehörigen in Empfang genommen, wie ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Ein Militärflugzeug mit den Leichnamen an Bord war kurz zuvor aus Bulgarien eingetroffen.

Bei dem Anschlag vom Mittwoch waren am Flughafen der bulgarischen Stadt Burgas am Schwarzen Meer sieben Menschen getötet und mehr als 30 weitere verletzt worden. Bei den Toten handelte es sich um fünf Israelis, die als Touristen nach Bulgarien gekommen waren, ihren bulgarischen Busfahrer und den Attentäter.

Dieser hatte wie ein gewöhnlicher Tourist ausgesehen. Seine Identität ist noch nicht geklärt. Die Bombenexplosion ereignete sich, als die israelischen Touristen vom Flughafen aus in ihr Feriendomizil gebracht werden sollten. Der Anschlag wurde international scharf verurteilt.

Am Donnerstag verurteilte auch der UN-Sicherheitsrat die Gewalt und verlangte eine Verfolgung der "Verantwortlichen, Organisatoren und Geldgeber". Die 15 Mitglieder des Gremiums forderten alle UN-Mitgliedsstaaten auf, Ermittlungen zu unterstützen. Israel vermutet den Iran hinter dem Anschlag.

Autor: Tel Aviv (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr

Brand in Oberzeitldorn

Feuerdrama am Vatertag bei Straubing: Eine Person tot!

Beim Brand eines Wohnhauses bei Straubing ist am Donnerstagnachmittag eine Person ums Leben gekommen. mehr ...

Feuerwehr

Tragödie in Oberzeitldorn

Wohnhausbrand am Vatertag: Frau stirbt in den Flammen

Der Brand in einem Wohnhaus bei Straubing hat ein Todesopfer gefordert. mehr ...

Rettungsdienst

Eingeklemmt

Unfall gegen 23 Uhr: Wrack wird erst sechs Stunden später entdeckt, Fahrer schwer verletzt

Ein schwer verletzter Pkw-Lenker wurde erst Stunden nach dem Unfall eingeklemmt in seinem Pkw aufgefunden. mehr ...

Schild Flughafen, Flugzeug, Flugplatz

Tragisch

Flugunfall bei Grafenau: Motorsegler abgestürzt, Pilot (62) tödlich verletzt

Das Polizeipräsidium Niederbayern meldet am Donnerstag, 5. Mai, einen tödlichen Flugunfall im Landkreis Freyung-Grafenau. mehr ...

Happy Sports Asylbewerberunterkunft

HappySports hat ausgedient

Landkreis schließt Flüchtlingsunterkunft in Ergolding

Am Freitag verlassen letzte Flüchtlinge frühere „Happy-Sports“-Hallen – In 15 Monaten waren hier 2412 Personen untergebracht. Auch in Sachen Unterkunft B15-Park herrscht momentan Stillstand. mehr ...

Triple 9

Triple 9

Der junge Chris tritt seinen neuen Job als Polizist in einem Ort an, der von der russischen Mafia kontrolliert wird. Es ist schwer Freund von Feind zu unterscheiden, denn einige der Polizisten ziehen schmutzige Banküberfälle für Irina, die Chefin der Mafia, durch. So auch sein neuer Kollege. Dieser plant mit der korrupten Gruppe den Coup des Jahrhunderts, doch dafür muss ein Opfer her - und der naive Chris scheint ideal für diese Rolle. mehr ...