Wochenblatt
21.05.2012

Manila (AFP)

Lady Gaga absolviert erstes Konzert auf den Philippinen

Nach ihrem Auftrittsverbot im muslimischen Indonesien ist ein erstes Konzert der US-Popsängerin Lady Gaga auf den streng katholischen Philippinen trotz Protesten reibungslos über die Bühne gegangen.
Foto: © 2012 AFP Lady-Gaga-Fans vor dem Konzert in Manila
Nach ihrem Auftrittsverbot im muslimischen Indonesien ist ein erstes Konzert der US-Popsängerin Lady Gaga auf den streng katholischen Philippinen trotz Protesten reibungslos über die Bühne gegangen.

Nach ihrem Auftrittsverbot im muslimischen Indonesien ist ein erstes Konzert der US-Popsängerin Lady Gaga auf den streng katholischen Philippinen trotz Protesten reibungslos über die Bühne gegangen. Tausende Fans, viele von ihnen in aufwändigen Kostümen, begrüßten die exzentrische Diva am Montag in der Hauptstadt Manila mit lautem Jubel. Zu Drohungen, das Konzert und einen weiteren Auftritt am Dienstag wegen "unzüchtigen Verhaltens" auf der Bühne zu unterbinden, ließ Lady Gaga wissen: "Ich bin kein Geschöpf eurer Regierung."

Ihren Auftritt eröffnete sie in einem langen gelben Kleid, ähnlich der philippinischen Nationaltracht, mit dem Song "Judas", den Kritiker als gotteslästerlich betrachten. Ein weiterer Höhepunkt des Konzerts war das Lied "Born this Way", das als eine Art Homosexuellenhymne gilt. Für die beiden Auftritte Lady Gagas wurden rund 40.000 Karten für umgerechnet jeweils 290 Euro verkauft.

Gegen das Konzert demonstrierte eine Gruppe von etwa 500 Katholiken, die unter christlichen Gesängen in Richtung des Veranstaltungsorts in Manilas Vorort Pasay zogen. Die Polizei fing den Protestzug aber rund einen Kilometer vor dem Ziel ab und löste ihn auf. Das Oberhaupt der katholischen Kirche auf den Philippinen, Erzbischof Ramon Arguelles, warnte vor Lady Gaga mit den Worten: "Ihre Fans laufen Gefahr, in die Klauen des Teufels zu geraten."

Auch die Behörden hatten Lady Gaga in den vergangenen Tagen gewarnt, gegen die Sitten und Gepflogenheiten des Landes zu verstoßen. Bei ihren Konzerten sollten Kontrolleure das Verhalten der Sängerin überwachen. Lady Gaga befindet sich derzeit auf Welttournee. Auch ihr Antrittskonzert Ende April in Seoul hatte für Proteste gesorgt. Dort wandten sich christliche Fundamentalisten gegen ihren Auftritt, weil sich die Sängerin für die Rechte von Homosexuellen einsetzt.

Am Dienstag hatte die indonesische Polizei nach Protesten von Islamisten gegen die freizügige Kleidung und provokanten Texte der 26-jährigen Popdiva ein für Anfang Juni geplantes und bereits ausverkauftes Konzert in Jakarta verboten. Die dortige Produktionsfirma Big Daddy will sich nach eigenen Angaben aber weiter um eine Auftrittsgenehmigung bemühen.

Autor: Manila (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Park Reisbach 2

Techniker von Achterbahn erfasst

Schwerer Betriebsunfall im Bayern-Park

Am Dienstagvormittag kam es im Bayernpark (Reisbach, Lkr. Dingolfing-Landau) zu einem tragischen Unfall. Ein Techniker wurde dabei von der Achterbahn angefahren. mehr ...

EVL-Geschäftsführer Christian Donbeck.

Sponsor ist richtig sauer

EVL: Strafanzeige gegen Donbeck

Jetzt wird es richtig ungemütlich für L.E.S.-Geschäftsführer Christian Donbeck. Nach Wochenblatt-Informationen will ein Sponsor Strafanzeige wegen versuchten Betruges erstatten. Ein entsprechendes Schreiben an die Staatsanwaltschaft vom Dienstag liegt der Redaktion vor. mehr ...

Rita Straubing

Heißes Shooting!

Sexy Tauchgang mit Bond-Girl Rita

Rita (20) aus Straubing wurde von Fotograf Wilhelm Frimberger sexy in Szene gesetzt mehr ...

mehr Bilder ansehen
Symbolfoto: Krankenwagen an einer Unfallstelle

Am Dienstagnachmittag

Schwerer Unfall bei Steinach: Drei Schwerverletzte, zwei Autos völlig zerstört

Schwerer Unfall im Landkreis Straubing-Bogen! mehr ...

Zuckerbrot und Peitsche

Festival wurde um 22 Uhr der Saft abgedreht – Regensburg als spaßfreie Zone?

Sommer in Regensburg kann so schön sein – das dachten sich auch rund 15.000 Elektrojünger aus Nah und Fern, die am vergangenen Wochenende, 24. bis 26. Juli, nach Regensburg pilgerten, um auf dem Zuckerbrot und Peitsche-Festival bei strahlendem Sonnenschein und elektronischen Klängen zu feiern. Doch schon am ersten Festivaltag war kurz nach 22 Uhr Schluss! mehr ...

Magic Mike XXL

Magic Mike XXL

Drei Jahre sind vergangen, seitdem Mike beschlossen hat, seine Karriere als Stripper aufzugeben. Seine Kollegen der Kings of Tampa machen weiter - bis jetzt. Ein letzter großer Auftritt soll die Jungs unsterblich machen. Dazu muss der Star der Gruppe, Magic Mike, ein letztes Mal das Publikum mit vollem Körpereinsatz begeistern. Auf ihrer Reise nach Myrtle Beach studieren sie gemeinsam Choreografien ein und erinnern sich an ihre Vergangenheit. mehr ...