02.08.2013

Shanghai (AFP)

Künstler boxt Mandela-Porträt an die Wand

Der belgische Künstler Phil Akashi hat in den vergangenen beiden Monaten das Porträt des südafrikanischen Anti-Apartheid-Kämpfers Nelson Mandela in die Wand seines Shanghaier Ateliers geboxt.
Foto: © 2013 AFP Reingeboxt: Porträt von Nelson Mandela
Wie der Mann selbst ist auch dieses Porträt von Nelson Mandela von Gewalt und Ausdauer gezeichnet: Der belgische Künstler Phil Akashi boxte im Juni und Juli das Antlitz des Anti-Apartheid-Kämpfers an die Wand seines Shanghaier Ateliers.

Wie der Mann selbst ist auch dieses Porträt von Nelson Mandela von Gewalt und Ausdauer gezeichnet: Der belgische Künstler Phil Akashi boxte im Juni und Juli das Antlitz des südafrikanischen Anti-Apartheid-Kämpfers an die Wand seines Shanghaier Ateliers. Schlag für Schlag, 27.000 Mal, in der Sommerhitze der chinesischen Hafenstadt und mit einem Stempel des Schriftzeichens für "Freiheit" an seinem Boxhandschuh. "Ich glaube, ich habe in fünf Wochen bis zu fünf Kilo abgenommen", sagte Akashi.

Auf die Idee, das sechs Meter hohe Bild an die Wand zu schlagen, brachten ihn die Nachrichten von Mandelas lebensbedrohlichem Zustand. Der inzwischen 95-jährige erste schwarze Präsident Südafrikas war in seiner Jugend selbst einmal Boxer, bevor er sich dem Kampf gegen die Apartheid widmete und für 27 Jahren ins Gefängnis musste.

"Für mich ist Nelson Mandela ein wahrer Friedenskünstler", sagte Akashi. Die Geschichte des Friedensnobelpreisträgers sei eine "Botschaft der Hoffnung" und könnte Menschen auf der ganzen Welt anregen, gemeinsam für Freiheit zu kämpfen. Der 34-jährige Künstler benutzte für das Porträt Zinnoberpaste, mit der in der chinesischen Kultur Leben und Ewigkeit verbunden werden, sowie die Farbe Schwarz, um Mandelas Kampf gegen den staatlich organisierten Rassismus in seinem Land widerzuspiegeln.

Autor: Shanghai (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall Taimering

Kollision

Schwerer Unfall bei Taimering

Gegen 10.40 Uhr kam es am Freitag, 28. April, bei Taimering an der Kreuzung R6 und der örtlichen Hauptstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehrmann Peschl

Eine Leserin berichtet:

Mein Mann – der mit dem Piepser, der die Welt rettet

Eine Hommage einer Ehefrau an ihren (Feuerwehr-) Mann mehr ...

Siemensstraße 15

Kostenexplosion bei Flüchtlingsunterkunft

Überraschung! Es ist eine Schrottimmobilie

Unschöne Überraschung für die Stadt Landshut bzw. den Freistaat Bayern: Das Gebäude, das die Stadt im Landshuter Industriegebiet gekauft hat, um eine Flüchtlingsunterkunft daraus zu machen, entpuppt sich als Schrottimmobilie. mehr ...

Babybauch, schwanger, Schwangerschaft, Baby

Familie deluxe

37-Jährige hat 38 Kinder

Mariam Nabatanzi aus Uganda hat mit ihren 37 Jahren 38 Kinder. Eine seltene genetische Disposition soll der Auslöser sein. mehr ...

Polizeihubschrauber

Suche

Großeinsatz in Bad Abbach: Angeblich 'Mann mit Waffe' gesichtet

Am Freitagvormittag, 28. April, war ein Großaufgebot der Polizei im Bereich Bad Abbach im Einsatz. mehr ...

Der Traumhafte Weg

Der Traumhafte Weg

In den 1980er-Jahren sind Kenneth und Theres ein Paar. Sie sind in Griechenland als Straßenmusiker unterwegs und sie lieben sich. Bis sie die Nachricht erreicht, dass die Mutter von Kenneth ins Koma gefallen ist. Das wirft Kenneth völlig aus der Bahn. Jahre später, nach dem Tod seiner Mutter, lebt er als Obdachloser in Berlin - ebenda, wo Theres ebenfalls lebt, mit ihrem gemeinsamen Sohn. Finden die beiden wieder zueinander? mehr ...