14.05.2012 Kempten

Schnittwunden im Gesicht:

Innenminister Herrmann kippt mit Bagger um


Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ist am Montagabend, 14. Mai, bei einem symbolischen Baggerstich für die Nordspange in Kempten verunglückt. Das schwere Gerät, mit dem er die erste Baggerbewegung ausführen wollte, kippte um.

Laut Abgaben der Augsburger Allgemeinen war der Bagger im weichen Waldboden eingesunken und dann auf die Seite des Führerhauses, in dem der Minister saß, gefallen. Zwei seiner Leibwächter und der Baggerführer wollten Herrmann zu Hilfe kommen, die konnten gerade noch auf die Seite springen, als der Bagger umfiel.

 

Um Herrmann aus seiner misslichen Lage zu befreien, musste die Frontscheibe des Baggers eingeschlagen werden, Sicherheitskräfte holten ihn schließlich aus dem umgefallenen Fahrzeug. Herrmann wurde dann in der Privatwohnung des Kemptener Oberbürgermeisters Ulrich Netzer ärztlich versorgt. Er hatte sich Schnittwunden im Gesicht und eine Verstauchung am Bein zugezogen. "Mir geht's gut, der Schreck ist weg", sagte der Minister der Augsburger Allgemeinen. Er setzte seinen Besuch im Allgäu am Abend fort.

Autor: Ursula Hildebrand

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Kampfmittelräumdienst, Kampfmittelbeseitigungsdienst, Kampfmittelbeseitigung, Kampfmittel, Bombe, Bomben, Fliegerbombe, Blindgänger, Sprengmeister

Eilmeldung

Bombenfund auf der Krankenhaus-Baustelle in Schwandorf

Auf der Baustelle beim Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf ist am Freitagmorgen, 22. September, eine Bombe gefunden worden. mehr ...

Polizei, Polizist

Polizei musste einschreiten

Kinder gehen mit Steinen und Ästen auf Straubinger Seniorin (71) los

Unglaublich: Am Donnerstag attackierten drei Kinder in Straubing eine ältere Dame. mehr ...

Wahl 2017

Bundestagswahl

Bundestagswahl: Wie wähle ich richtig? Wir sagen es Ihnen

Erstwähler oder verunsichert wie es geht? Hier die Anleitung fürs richtige Wählen. mehr ...

BMW Versorgungszentrum

Autohersteller auf Expansionskurs

Landshut: Ministerin Ilse Aigner nimmt BMW-Versorgungszentrum in Betrieb

Die BMW Group hat heute am Standort Landshut ein neues Kapitel aufgeschlagen. Per Fingerdruck auf ein Tablet nahmen Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sowie Markus Duesmann, Mitglied des Vorstands der BMW AG für Einkauf und Lieferantennetzwerk, im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft das neue Versorgungszentrum in Betrieb. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Notarzt

Unfall

Crash auf der B8: Vier beteiligte Fahrzeuge, drei Verletzte

Gegen 14.30 Uhr ereignete sich am Donnerstag, 21. September, ein Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. mehr ...

Schloss aus Glas

Schloss aus Glas

Jeannette Walls ist ein heranwachsendes Mädchen, das von ihrem Vater auf Händen getragen wird. Er verspricht ihr, eines Tages ein Schloss aus Glas zu bauen. Doch die Träume sollen Jeannette nur davon ablenken, dass die Familie bitterarm ist und ständig umziehen muss. Ihre Mutter ist eine egozentrische Künstlerin. Als Jeannette älter wird, merkt sie auch, dass die Versprechungen des Vaters leer sind. Und dass er in Wirklichkeit Alkoholiker ist. mehr ...