20.04.2012

Washington (AFP)

IWF erhält zusätzlich 430 Milliarden Dollar gegen Krisen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat von den G-20-Staaten eine klare Entscheidung über die Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Krisenbekämpfung gefordert.
Foto: © 2012 AFP Bundesfinanzminister Schäuble
Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise haben sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) auf eine Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) um mehr als 430 Milliarden Dollar (325 Milliarden Euro) geeinigt.

Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise haben sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) auf eine Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) um mehr als 430 Milliarden Dollar (325 Milliarden Euro) geeinigt. Damit habe sich die Möglichkeit des Währungsfonds zur Kreditvergabe fast verdoppelt, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in Washington. Lagarde hatte 400 Milliarden Dollar als Ziel für die Ausweitung der IWF-Ressourcen gesetzt.

In den vergangenen Wochen und Monaten hatten vor allem europäische Länder sowie Japan bereits insgesamt deutlich mehr als 300 Milliarden Dollar zugesagt. Bei einem Treffen der G-20-Finanzminister am Rande der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington stellten auch Schwellenländer wie China, Russland, Brasilien und Indien zusätzliche Mittel in Aussicht. Das Geld soll dabei den Angaben zufolge im Krisenfall allen Mitgliedsstaaten des IWF zur Verfügung stehen und ist nicht an eine bestimmte Region wie Europa gebunden.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) begrüßte die "Stärkung der globalen Schlagkraft des IWF". Schäuble bekräftigte, dass Europa bei der Zusage weiterer Mittel für den Währungsfonds "vorausmarschiert" sei. "Da freut es mich jetzt umso mehr, dass unsere Partner sich ebenfalls ihrer Verantwortung für die Weltwirtschaft stellen", erklärte Schäuble.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Ringelstecher

Ringelstecher stürzt vom Pferd

Generalprobe der Landshuter Hochzeit wird von Unfall überschattet

Die Generalprobe für die Landshuter Hochzeit ist von einem schweren Unfall überschattet worden. Am Samstag stürzte ein Ringelstecher vom Pferd. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Waffe, Schusswaffe, Schuss, schießen, Schießerei

Ermittlungen

Überfall in der Babostraße: Regensburger Polizei fahndet nach bewaffnetem Trio

Ein 46 Jahre alter Mann wurde in Regensburg auf dem Nachhauseweg von drei Unbekannten mit einer Schusswaffe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Die Täter flüchteten ohne Beute. mehr ...

Laufspektakel macht seinem Namen alle Ehre

4.500 Teilnehmer beim Straubinger Herzogstadtlauf

Optimale Bedingungen herrschten am Sonntag beim 8. Straubinger Herzogstadtlauf. Wir waren mit der Kamera am Start. mehr ...

mehr Bilder ansehen
BRK-Einsatzübung, BRK, Sanitäter, Notarzt, Rettung, Einsatz, Arzt

Er fiel bewusstlos vom Rad

Krankenschwester reanimiert Radfahrer auf der Straße

Der Mann am Boden hatte keinen Puls mehr. Die Krankenschwester begann sofort mit der Herz-Druck-Massage mehr ...

Fest

Fulminanter Start fürs Bürgerfest – Ärger wegen Parkplatz-Abzocke

Fulminanter Start für das Regensburger Bürgerfest! Die Domstadt erlebte einen wunderbaren Auftakt und feiert bis tief in die Nacht! mehr ...

mehr Bilder ansehen
Girls' Night Out

Girls' Night Out

Jess und ihre vier Freundinnen wollen es bei einem Junggesellinnenabend so richtig krachen lassen. Sie besorgen sich Koks und bestellen einen Stripper in ein Hotel. Doch die allzu aufdringliche Pippa nimmt den jungen Mann etwas zu hart ran. Der ist auf einmal tot. Die Mädelsclique gerät in Panik. Schnell wird klar, dass sie zusammenhalten und die Sache gemeinsam vertuschen. Das Problem liegt auf dem Fußboden: Wohin mit dem Opfer? mehr ...