20.04.2012

Washington (AFP)

IWF erhält zusätzlich 430 Milliarden Dollar gegen Krisen

Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise haben sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) auf eine Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) um mehr als 430 Milliarden Dollar (325 Milliarden Euro) geeinigt.
Foto: © 2012 AFP Teilnehmer des G-20-Finanzminister-Treffens
Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise haben sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) auf eine Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) um mehr als 430 Milliarden Dollar (325 Milliarden Euro) geeinigt.

Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise haben sich die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) auf eine Aufstockung der Mittel des Internationalen Währungsfonds (IWF) um mehr als 430 Milliarden Dollar (325 Milliarden Euro) geeinigt. Damit habe sich die Möglichkeit des Währungsfonds zur Kreditvergabe fast verdoppelt, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in Washington. Lagarde hatte 400 Milliarden Dollar als Ziel für die Ausweitung der IWF-Ressourcen gesetzt.

In den vergangenen Wochen und Monaten hatten vor allem europäische Länder sowie Japan bereits insgesamt deutlich mehr als 300 Milliarden Dollar zugesagt. Bei einem Treffen der G-20-Finanzminister am Rande der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington stellten auch Schwellenländer wie China, Russland, Brasilien und Indien zusätzliche Mittel in Aussicht. Das Geld soll dabei den Angaben zufolge im Krisenfall allen Mitgliedsstaaten des IWF zur Verfügung stehen und ist nicht an eine bestimmte Region wie Europa gebunden.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) begrüßte die "Stärkung der globalen Schlagkraft des IWF". Schäuble bekräftigte, dass Europa bei der Zusage weiterer Mittel für den Währungsfonds "vorausmarschiert" sei. "Da freut es mich jetzt umso mehr, dass unsere Partner sich ebenfalls ihrer Verantwortung für die Weltwirtschaft stellen", erklärte Schäuble.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall Wallersdorf- neu

BMW von Lastwagen zerquetscht

Dramatischer Crash auf der A92: "Lauf Dominic, lauf!!!"

Um Haaresbreite entgingen Markus, Dominic und Kerstin einer schrecklichen Katastrophe auf der A92 bei Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau). So erlebte Dominic Hieke (30) den Horror-Unfall … mehr ...

mehr Bilder ansehen

Ursache unklar

Pkw geht auf der A3 in Flammen auf

Gegen Mitternacht kam es am Mittwoch, 26. April, auf der Autobahn A3 zwischen der Anschlusstelle Laaber und Nittendorf in Fahrtrichtung Regensburg zu einem Pkw-Brand. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Handschellen, Festnahme, Verhaftung

Auf Gerner Dult

Nach sexuellem Übergriff auf Fest: 19-Jähriger verhaftet

19-Jähriger aus Burghausen wollte mehr als sein 17-jähriges Opfer. Nun sitzt er in Haft. mehr ...

Busbahnhof Albertstraße

Einsatz für die Berufsfeuerwehr

Schwerer Unfall in der Albertstraße: Linienbus erfasst 22-Jährigen und schleift ihn mit

Am Dienstagabend, 25. April, wurde bei der ILS folgender Notruf abgegeben: In der Albertstraße-Bushaltestelle sei eine Person unter dem Bus eingeklemmt. mehr ...

Crash

Unfall bei Hemau: Stopp-Schild missachtet, drei Verletzte

Gegen 16.30 Uhr kam es am Mittwoch, 26. April, bei Hemau auf der Kreisstraße R11 im Kreuzungsbereich zur Dietfurterstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Die Superheldengruppe Guardians of the Galaxy soll für das Volk der Sovereign People ein Monster bekämpfen. Als Preis winkt ihnen die Auslieferung von Killerin Nebula. Doch Guardian Rocket reißt sich ein paar mächtige Batterien der Sovereign People unter den Nagel. Daraufhin entbrennt eine rasante Verfolgungsjagd. Die Ravagers werden auf die Guardians angesetzt. Bald läuft alles aus dem Ruder und die Helden werden getrennt. mehr ...