Wochenblatt
26.05.2012

Helsinki (AFP)

Heckenschütze tötet zwei Menschen in Finnland

Von einem Dach in der finnischen Stadt Hyvinkää hat ein Mann auf Passanten geschossen und dabei zwei junge Menschen getötet. Der 18-jährige Schütze wurde festgenommen.
Foto: © 2012 AFP Opfer des Heckenschützen
Ein Heckenschütze hat in Finnland zwei Menschen getötet und sieben weitere verletzt. Der mit einer Tarnuniform bekleidete 18-Jährige schoss im Zentrum von Hyvinkää im Süden des Landes von einem Hausdach auf Passanten. Das Motiv ist bislang unklar.

Ein Heckenschütze hat in Finnland zwei Menschen getötet und sieben weitere verletzt. Nach Polizeiangaben schoss der mit einer Tarnuniform bekleidete 18-Jährige im Zentrum der Kleinstadt Hyvinkää im Süden des Landes von einem Hausdach auf eine Ansammlung von jungen Leuten vor zwei bei Jugendlichen beliebten Restaurants. Das Motiv des Täters ist bislang unklar.

Nach Polizeiangaben wurde eine 18-Jährige getötet, ein gleichaltriger junger Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Sieben Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, darunter eine 23-jährige Polizisten, die beim Aussteigen aus dem Streifenwagen von einer Kugel getroffen wurde. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kannte der Schütze seine Opfer nicht.

Der Todesschütze wurde laut Polizei wenige Stunden nach den Todesschüssen in der Nähe von Hyvinkää festgenommen, er ließ sich widerstandslos abführen. Bei ihm wurden drei Schusswaffen gefunden. Den Angaben zufolge war der junge Mann bislang nicht durch Straftaten aufgefallen. Er besaß keinen Waffenschein.

Er habe die Schüsse gehört, berichtete der Augenzeuge Santeri Silvenoinen im Fernsehen. "Als ich mich umgedreht habe, habe ich eine am Boden liegende Frau gesehen und bin losgerannt." Andere Zeugen berichteten von Panik am Tatort.

In Finnland gab es in jüngster Zeit mehrere tödliche Schießereien durch Jugendliche. Im September 2008 hatte ein Schüler in einer Berufsschule in Kauhajoki im Südwesten des Landes neun Schüler und einen Lehrer erschossen, bevor er sich selbst tötete. Im November 2007 tötete ein 18-Jähriger in einem Gymnasium in Jokela sieben Schüler, die Schulleiterin und sich selbst.

Autor: Helsinki (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Tödliches Wendemanöver in Landshut

Biker stirbt bei Unfall in der Podewilsstraße

Ein tödliches Wendemanöver

Bei einem schweren Unfall ist am Samstagabend im Stadtzentrum von Landshut ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Gegen 18 Uhr hat sich am Sonntag, 25. September, auf der Bundesstraße B8 kurz nach Mariaort ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Unfall

Motorradunfall auf der B8 bei Mariaort – zwei Schwerverletzte

Gegen 18 Uhr hat sich am Sonntag, 25. September, auf der Bundesstraße B8 kurz nach Mariaort ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. mehr ...

Hund rennt

Tierhasserin warf seinen Ball in den Fluss, da passierte es:

Hund reißt Kind in den Inn

Am 24. September gegen 15.30 Uhr kam es am Innufer bei Ingling in Österreich zu einem Vorfall, bei dem ein 14-jähriges Mädchen von ihrem Hund in den Inn gerissen wurde und sich dabei leicht verletzte. mehr ...

Unfall auf der B8

Beim Überholen ins Schleudern geraten – ein Toter und zwei Schwerstverletzte

Tödliche Verletzungen zog sich ein 42-jähriger Fahrer eines Pkw zu, der auf gerader Strecke zu einem Überholvorgang ausscherte, dabei ins Schleudern geriet und nach links von der Fahrbahn abkam. Der mit drei Männern besetzte BMW stieß dann frontal gegen einen Baum. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Demolierter Krankenwagen

Unglück bei der Einsatzfahrt

Rettungswagen kracht in Notarztwagen

Ein Rettungswagen und ein Notarztwagen sind am Samstagmittag auf einer Einsatzfahrt im Landkreis Landshut verunglückt. Ein Rettungshubschrauber musste den Patienten, der im Sanka transportiert worden war, in ein Krankenhaus fliegen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Snowden

Snowden

Edward Snowden arbeitet auf der hawaiischen Trauminsel O'ahu als IT-Spezialist. Doch als er feststellt, welche Ausmaße die Massenüberwachung der NSA annimmt, kann er nicht länger schweigen. In Hong Kong übergibt er entsprechende Informationen an den Reporter Glen Greenwald. Seitdem ist er auf der Flucht vor den US-Geheimdiensten und lebt im Exil. War ihm wirklich klar, welche Konsequenzen seine Enthüllungen für sein weiteres Leben haben würden? mehr ...