Wochenblatt
29.03.2012

Madrid (AFP)

Generalstreik in Spanien gegen drastischen Sparkurs

In Spanien haben die Gewerkschaften einen 24-stündigen Generalstreik gegen die Arbeitsmarktreform und den Sparkurs der Regierung begonnen. Mit Plakaten, Transparenten und roten Fahnen protestierten Gewerkschaftsmitglieder in der Hauptstadt Madrid vor Unternehmen, Bahnstationen und dem städtischen Großmarkt.
Foto: © 2012 AFP Generalstreik in Madrid
In Spanien haben die Gewerkschaften am Donnerstag einen 24-stündigen Generalstreik gegen die Arbeitsmarktreform und den Sparkurs der Regierung begonnen.

In Spanien haben die Gewerkschaften einen 24-stündigen Generalstreik gegen die Arbeitsmarktreform und den Sparkurs der Regierung begonnen. Mit Plakaten, Transparenten und roten Fahnen protestierten Gewerkschaftsmitglieder in der Hauptstadt Madrid vor Unternehmen, Bahnstationen und dem städtischen Großmarkt. Während die Gewerkschaften bereits am Morgen von einem "riesigen Erfolg" sprachen, teilte das Innenministerium mit, bei Zusammenstößen mit der Polizei seien 33 Menschen festgenommen und fünf Polizisten leicht verletzt worden.

Zu dem Protesttag hatten die beiden großen Gewerkschaften CCOO und UGT aufgerufen. Landesweit setzten sie rund 100 Demonstrationen an. Gemäß einer Vereinbarung mit der Regierung soll im öffentlichen Nahverkehr ein Notdienst gewährleistet werden. Der Protesttag findet 100 Tage nach dem Regierungsantritt des konservativen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy statt. Zuletzt hatte es in Spanien am 29. September 2010 einen Generalstreik gegeben.

Die Proteste richten sich gegen die Sparpolitik und die Arbeitsmarktreform der Regierung. Während diese betont, die Reform werde die Einstellung von Beschäftigten erleichtern, fürchten die Gewerkschaften, die Maßnahmen könnten die Lage verschlimmern. Fast jeder vierte Spanier ist arbeitslos, bei Menschen unter 25 Jahren liegt die Arbeitslosenquote sogar bei 48,6 Prozent. Mit ihrem Sparkurs will die Regierung das Haushaltsdefizit unter Kontrolle bekommen.

Autor: Madrid (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Am Sonntagmittag, 14. Februar, kam es kurz vor 12 Uhr im Regensburger Westen zu einem Pkw-Brand.

Feuer

Technischer Defekt: BMW geht in Regensburg in Flammen auf

Am Sonntagmittag, 14. Februar, kam es kurz vor 12 Uhr im Regensburger Westen zu einem Pkw-Brand. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Tödlicher Ueberschlag mit SUV bei Deining

Crash

Tragischer Unfall im Landkreis Neumarkt: 34-Jähriger lag tot neben dem Auto in einem Feld

Am Samstag, 13. Februar, gegen 23.25 Uhr, stellten Verkehrsteilnehmer auf der Kreisstraße NM39 zwischen Oberbuchfeld und Siegenhofen in einer leichten Linkskurve kurz vor der Ortschaft Siegenhofen ein verunfalltes Fahrzeug im angrenzenden Feld fest und verständigten den Rettungsdienst. mehr ...

Unfall auf der B12 bei Passau-Mitte

Beim Abbiegen Auto übersehen

Frontalzusammenstoß auf der B12: Mehrere Menschen verletzt

Am Samstagabend, 13. Februar, kam es gegen 23.50 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß auf der B12, Höhe Sperrwies. mehr ...

Faust

Mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus

17-Jähriger zusammengeschlagen: Zeugenaufruf

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag, 14. Februar, wurde ein junger Passauer gegen 2 Uhr in der Früh in der Wittgasse in Passau von einer Gruppe junger Leute angegangen. mehr ...

Autos demoliert Laberweinting

In Laberweinting

Asylbewerber demolieren mehrere Fahrzeuge

Asylbewerber haben in Laberweinting (Landkreis Straubing-Bogen) gleich mehrere Fahrzeuge demoliert. mehr ...

Dope

Dope

Malcolm ist strebsam und träumt davon in Harvard zu studieren. Doch der Besuch auf einer Party mit seinen besten Freunden Diggy und Jib, ändert diese Pläne. Er gerät durch einen Zufall an eine große Menge von Drogen und soll den Stoff nun so schnell wie möglich verkaufen. Doch Malcolm wollte nie etwas damit zu tun haben und steht nun vor einer schweren Entscheidung, da ihm der Drogen-Boss Austin Jacoby im Nacken sitzt. mehr ...