19.03.2012

Berlin (AFP)

Gauck trifft erste Personalentscheidungen als Präsident

Joachim Gauck ist mit großer Mehrheit zum 11. Bundespräsidenten Deutschlands gewählt worden. Der parteilose Theologe und frühere DDR-Bürgerrechtler erhielt im ersten Wahlgang der Bundesversammlung 991 Stimmen. Die von der Linkspartei aufgestellte Gegenkandidatin Beate Klarfeld bekam 126 Stimmen.
Foto: © 2012 AFP Wahl des Bundespräsidenten
Bundespräsident Gauck hat einen Tag nach seiner Wahl erste Personalentscheidungen getroffen: Wie erwartet ernannte er seinen langjähigen Vertrauten, den Theologen und Juristen David Gill, zum Staatssekretär an der Spitze des Bundespräsidialamtes.

Bundespräsident Joachim Gauck hat einen Tag nach seiner Wahl erste Personalentscheidungen getroffen: Wie erwartet ernannte er seinen langjähigen Vertrauten, den Theologen und Juristen David Gill, zum Staatssekretär an der Spitze des Bundespräsidialamtes, wie die Pressestelle mitteilte. Der bisherige Amtschef, Lothar Hagebölling, wurde den Angaben zufolge in den einstweiligen Ruhestand verabschiedet.

Der aus Sachsen stammende Gill war zuletzt stellvertretender Bevollmächtigter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bei der Bundesrepublik Deutschland. Das Präsidialamt hat gut 170 Mitarbeiter, die das Staatsoberhaupt beraten, Reden entwerfen und den Kontakt zur Bundesregierung pflegen.

Ebenfalls erwartungsgemäß wurde Gaucks Sprecher Andreas Schulze kommissarisch mit den Aufgaben als Sprecher des Präsidenten betraut. Schulze war zuletzt tätig als Referatsleiter im Landwirtschaftsministerium. Er hatte Gauck schon in den vergangenen Wochen begleitet und auch bei der ersten Kandidatur vor knapp zwei Jahren als sein Sprecher fungiert. Petra Diroll, die zuletzt kommissarisch als Sprecherin von Gaucks Amtsvorgänger Christian Wulff gearbeitet hatte, wurde den Angaben zufolge von dieser Aufgabe entbunden.

Nach Angaben der Pressestelle des Bundespräsidialamts lud Gauck seine Mitarbeiter zu einem ersten Treffen ins Schloss Bellevue ein. Dabei habe der Bundespräsident "wesentliche Vorhaben seiner Amtszeit" umrissen.

Gauck hatte zuvor seine Amtsgeschäfte aufgenommen. Die erste große Rede des neuen Präsidenten ist für Freitag geplant, wenn er vor Bundestag und Bundesrat seinen Amtseid ablegt. Gauck war am Sonntag mit großer Mehrheit von der Bundesversammlung gewählt worden.

eha/jp/mm

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Alexander Putz 16-43

2020 ist Schluss - vorerst

Landshuts Oberbürgermeister will zurücktreten

Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz will im Jahr 2020 zurücktreten. Ans Aufhören denkt er allerdings noch nicht. mehr ...

Unfall bei Rosenhof

Pkw kracht auf der A3 in einen Sattelzug

Gegen Mitternacht kam es am Donnerstag, 22. Juni, auf der Autobahn A3 zwischen der Anschlussstelle Rosenhof und Neutraubling in Fahrtrichtung Nürnberg zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Feuerwehr im Hitzeeinsatz: Flächenbrand in Keilberg konnte nach eineinhalb Stunden bekämpft werden

Hitzeeinsatz

Die Regensburger Feuerwehr war bei einem Flächenbrand in Keilberg gefordert

Die anhaltenden heißen Temperaturen machen nicht nur den Menschen zu schaffen, sondern auch der Natur. Bereits in vielen Teilen Deutschlands und auch im Ausland, zum Beispiel in Portugal, kam es Waldbränden. Der Deutsche Wetterdienst hat für die Oberpfalz auf seinem Waldbrandgefahrenindex die höchste Warnstufe ausgegeben. mehr ...

mehr Bilder ansehen
JU-Kreisvorsitzender Michael Lehner.

Politik

Diesel-Verbot und Porsche-Aussage: JU-Chef greift grünen Bürgermeister massiv an

Der Vorsitzende der Jungen Union, Michael Lehner, greift Bürgermeister Jürgen Huber massiv wegen einem möglichen Diesel-Verbot in Regensburg an. Vor allem eine im Wochenblatt zitierte Aussage über Handwerker bringt Lehner zur Weißglut. mehr ...

Landshuter Hochzeit 2013

Vorsichtsmaßnahmen für das große Fest

Landshuter Hochzeit: Sperrringe mit Lkw-Blockaden und Rucksack-Verbote

Der Countdown läuft: In wenigen Tagen beginnt die Landshuter Hochzeit. In den drei Festwochen werden insgesamt rund eine halbe Million Besucher in der Stadt erwartet.Polizei und Stadt erklären jetzt, was erlaubt ist und was nicht. mehr ...

Girls' Night Out

Girls' Night Out

Jess und ihre vier Freundinnen wollen es bei einem Junggesellinnenabend so richtig krachen lassen. Sie besorgen sich Koks und bestellen einen Stripper in ein Hotel. Doch die allzu aufdringliche Pippa nimmt den jungen Mann etwas zu hart ran. Der ist auf einmal tot. Die Mädelsclique gerät in Panik. Schnell wird klar, dass sie zusammenhalten und die Sache gemeinsam vertuschen. Das Problem liegt auf dem Fußboden: Wohin mit dem Opfer? mehr ...