Wochenblatt
28.05.2012

Tokio (AFP)

Fukushima: Ex-Regierungschef räumt Versäumnisse ein

Japans Ex-Regierungschef Naoto Kan hat vor einem Untersuchungsausschuss sein Vorgehen während des Reaktorunfalls von Fukushima verteidigt, zugleich aber Versäumnisse seiner Regierung eingeräumt. Mehrere Entscheidungen seien zu spät gefallen.
Foto: © 2012 AFP Kan vor dem Untersuchungsausschuss
Japans Ex-Regierungschef Naoto Kan hat vor einem Untersuchungsausschuss sein Vorgehen während des Reaktorunfalls von Fukushima verteidigt, zugleich aber Versäumnisse seiner Regierung eingeräumt. Mehrere Entscheidungen seien zu spät gefallen.

Der frühere japanische Regierungschef Naoto Kan hat vor einem Untersuchungsausschuss sein Vorgehen während des Reaktorunfalls von Fukushima verteidigt, zugleich aber Versäumnisse seiner Regierung eingeräumt. Während der zweieinhalbstündigen Anhörung entschuldigte sich Kan dafür, dass die Regierung die Krise nicht habe stoppen können. Mehrere Entscheidungen seien zu spät gefallen. "Es wäre besser gewesen, das wäre früher getan worden", wiederholte Kan während der Befragung durch die Parlamentarier und Experten mehrmals.

Als sich der Reaktorunfall infolge des Tsunamis am 11. März 20011 ereignet habe, sei der Staat für die Reaktionen verantwortlich gewesen, weil sich der Unfall in einer Anlage ereignet habe, deren Betrieb "Resultat staatlicher Politik" gewesen sei, sagte Kan. Der Ex-Regierungschef musste Stellung zu mehreren umstrittenen Punkten nehmen - zu seinem Besuch in Fukushima am Morgen nach dem Unfall, zu Verzögerungen bei der Belüftung der Anlage zur Verhinderung einer Gasexplosion, zur Notkühlung der Brennstäbe mit Meerwasser sowie zur Ablehnung technischer Hilfe aus den USA in den Tagen nach dem Unglück.

Der Ausschuss unter dem Vorsitz des Wissenschaftlers und ehemaligen politischen Beraters Kiyoshi Kurokawa soll seinen Bericht im Juni vorlegen. Das Kraftwerk Fukushima war beim Erdbeben vom 11. März 2011 und dem anschließenden Tsunami schwer beschädigt worden. Da in den folgenden Wochen große Mengen Radioaktivität freigesetzt wurden, mussten insgesamt 80.000 Menschen die Gegend um das Kraftwerk verlassen. Kan wurde nach dem Unfall zum Atomkraftgegner. Japan ist seit Anfang Mai erstmals seit dem Jahr 1970 ohne Atomenergie, nachdem auch der letzte von 50 Reaktoren des Landes zur Wartung abgeschaltet wurde.

Autor: Tokio (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Frontalzusammenstoß auf der B16 bei Mühlhausen: Zwei Tote, mehrere Schwerverletzte

Wut-Posting

,Ode an die Arschlöcher': Facebook-Wut-Post über Raser auf der B16 wird zum viralen Hit

Auf Facebook schreibt ein Autofahrer sich die Wut über einen Raser von der Seele. Das Posting wird zum viralen Erfolg! mehr ...

Motorradunfall in Gerzen

Schwerer Unfall im Landkreis Landshut

Auto rammt Motorrad – Biker kommt fast ums Leben

Fast mit seinem Leben musste ein Motorradfahrer die Unachtsamkeit eines 21-jährigen Pkw-Lenkers bezahlen. Der Biker wurde mit großer Wucht von dem Auto des jungen Mannes erfasst. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Polizei Kelheim Blaulicht

Suche

19-jähriger Abiturient aus Fischbach wird vermisst

Seit Montagnachmittag, 27. September, wird ein 19-jähriger Abiturient aus Fischbach bei Nittenau vermisst. mehr ...

Unfassbar! Ausgerechnet Arnold Schwarzenegger alias der Terminator ging den Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof ins Netz! Der Schauspieler war illegal Rad gefahren!

Radfahren

Unfassbar! Bundespolizei stellt Terminator Schwarzenegger am Hauptbahnhof!

Unfassbar! Ausgerechnet Arnold Schwarzenegger alias der Terminator ging den Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof ins Netz! Der Schauspieler war illegal Rad gefahren! mehr ...

Promi Shopping Queen, Evelyn Weigert

'Promi Shopping Queen'

Regensburgerin shoppt um die 'Promi Shopping Queen'-Krone

Die gebürtige Regensburgerin Evelyn Weigert shoppt bald bei "Promi Shopping Queen" in Bremen um die Wette. Bekannt ist sie vor allem als Moderatorin der Quiz-Gameshow "Himmel oder Hölle". mehr ...

Die Insel der besonderen Kinder 3D

Die Insel der besonderen Kinder 3D

Der Großvater von Jacob erzählt ihm immer wieder fantasievolle Geschichten über eine Insel, auf der Kinder mit bemerkenswerten Fähigkeiten leben. Als Jacob 16 ist, wird sein Großvater von einem wilden Tier angefallen und stirbt an seinen Verletzungen. Jacob macht sich auf den Weg zu der sagenumwobenen Insel in Großbritannien. Was er dort vorfindet, übertrifft all seine Vorstellungen. mehr ...