15.04.2012

Paris (AFP)

Fernduell der Wahlkämpfer Sarkozy und Hollande in Paris

Eine Woche vor der ersten Wahlrunde in Frankreich haben sich die beiden Favoriten ein Fernduell in Paris geliefert: Präsident Nicolas Sarkozy trat am Sonntagnachmittag im Stadtzentrum auf dem Place de la Concorde auf, wo sich nach Angaben seiner konservativen Partei mehr als 100.000 Anhänger versammelten.
Foto: © 2012 AFP Sarkozy-Anhänger auf dem Place de la Concorde
Eine Woche vor der ersten Wahlrunde in Frankreich haben sich die beiden Favoriten ein Fernduell in Paris geliefert: Präsident Nicolas Sarkozy und der sozialistische Herausforderer François Hollande mobilisierten jeweils zehntausende Anhänger.

Eine Woche vor der ersten Wahlrunde in Frankreich haben sich die beiden Favoriten ein Fernduell in Paris geliefert: Präsident Nicolas Sarkozy trat im Stadtzentrum auf dem Place de la Concorde auf, wo sich laut seiner konservativen Partei mehr als 100.000 Anhänger versammelten. Auch der sozialistische Herausforderer François Hollande begrüßte im Schlosspark von Vincennes nach Parteiangaben rund 100.000 Menschen.

Sarkozy rief seine Anhänger zur Mobilisierung auf und hob hervor, dass allein er angesichts der Krise die Zukunft Frankreichs sichern könne. Im internationalen Wettbewerb wolle er "die Nation" gegen Dumping-Löhne und Billig-Konkurrenz verteidigen. Um das Wachstum zu stärken, wolle er in Europa auch erneut eine Debatte zur Rolle der Zentralbank eröffnen. Erneut kündigte er an, die Kontrollen an den französischen Außengrenzen wieder einführen zu wollen, sollten weiter unkontrolliert Zuwanderer nach Europa kommen.

"Volk Frankreichs, habt keine Angst, sie (die Sozialisten) werden nicht gewinnen, wenn Ihr beschließt, dass Ihr gewinnen wollt", rief Sarkozy zum Schluss seiner Rede. Zugleich appellierte der in fast allen Umfragen zurückliegende Amtsinhaber nochmals an die Wähler, ihm ihre Stimme zu geben: "Französinnen, Franzosen, helft mir, helft mir, helft Frankreich".

Zum großen sozialistischen Wahlkampf-Fest mit Musik am Stadtrand von Paris kamen nach Angaben der Partei ebenfalls bis zu 100.000 Menschen. Hollande warb für den Wandel und bekräftigte in seiner Rede, er sei "bereit für die Präsidentschaft Frankreichs". Er wolle ein Präsident der Gerechtigkeit und der Aussöhnung sein, versprach Hollande.

In einem Interview für die Zeitung "Journal du Dimanche" sagte der Sozialist, die Wahl sei zwar noch nicht gewonnen, seine Mitarbeiter hätten aber bereits die ersten Textvorlagen für eine Amtszeit ausgearbeitet - das sei keine Vorwegnahme der Wahlentscheidung, sondern "eine Pflicht".

Hollande liegt in fast allen Umfragen vor dem Amtsinhaber: Ihm werden in der ersten Runde nach den jüngsten Umfragen zwischen 27 bis 30 Prozent vorhergesagt gegenüber 26 bis 28 Prozent für Sarkozy. In der Stichwahl am 6. Mai wäre Hollande mit 54 bis 57 Prozent der klare Sieger, Sarkozy läge abgeschlagen bei 43 bis 46 Prozent. In Frankreich wird in zwei Runden am 22. April und 6. Mai ein neuer Präsident gewählt.

Autor: Paris (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall bei Adlkofen

Rettungseinsatz am Abend

Schwerer Unfall in Adlkofen - Smartfahrer lebensgefährlich verletzt

Im Landkreis Landshut hat sich gegen 18 Uhr ein schwerer Unfall ereignet. Ein 77-jähriger Mann wurde dabei schwerst verletzt. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Falschparker Neustadt

Ein bisschen verschätzt

Landshuts Falschparker der Woche fährt Mercedes

Mit der barrierefreien Neustadt haben manche Autofahrer so ihre Probleme. Das stört einen Wochenblatt-Leser. Er schlägt vor, künftig den Falschparker der Woche in der Neustadt zu küren. Dieses Mal hätte ganz eindeutig ein Mercedes-Fahrer gewonnen. mehr ...

Großdealer gesprengt

Großdealer aus dem Verkehr gezogen

Drogen im Fladenbrot versteckt: 27 Verdächtige verhaftet

Zwei überörtlich agierende Banden von Drogendealern, die den Großraum Bamberg ausgiebig mit Betäubungsmitteln versorgt hatten, konnten Rauschgiftfahnder der oberfränkischen Kriminalpolizei mit Zentralaufgaben KPI/Z in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg während der vergangenen Monate umfassend untergraben. mehr ...

"Der gesamte Verein ist zutiefst schockiert"

FSV Straubing greift durch: Vereinsausschluss und Hausverbot für Brutalo-Fußballer (19)

Nach der schlimmen Gewalttat während eines Fußballspiels in der A-Klasse Straubing gibt es nun erste Konsequenzen. mehr ...

Drei Verletzte

Autofahrerin kommt auf Gegenfahrbahn

Eine Autofahrerin kommt auf der PAN 26 auf Höhe Hart in den Gegegenverkehr und kracht in zwei entgegenkommende Autos. mehr ...

mehr Bilder ansehen
mother!

mother!

Eine Tragödie kann einem Künstler zu großem Ruhm verhelfen. Ein Dichter und seine Ehefrau laden Fremde zu sich ins Haus ein. Als die Söhne der Besucher eintreffen, kommt es zum Streit, bei dem ein Sohn sein Leben verliert. Der Hausherr verarbeitet die Geschehnisse zu einem bahnbrechenden Werk der Lyrik. Fortan hat der Literat viele, immer aufdringlicher werdende Fans. Seine schwangere Frau gerät ins Visier der wild gewordenen Anhängerschaft. mehr ...